17. Spieltag

 

Fünf Siege am Wochenende für die DJK Roland Rauxel, nur die „Vierte“ verliert ihr Spitzenspiel.

 

 

 

1. Mannschaft – Landesliga

 

 

 

 

RX I

9

 

:

 

TuS Eving-Lindenhorst I

4

 

 

 

1

Christoph Pauly

2:0

2

Stefan Weiß

1:1

3

Torben Krumme

1:1

4

Christian Bojak

2:0

5

Thorsten Wald

1:0

6

Thorsten Wasielak

0:1

 

 

 

D1

Pauly / Weiß

1:0

D2

Krumme / Bojak

0:1

D3

Wald / T. Wasielak

1:0

 

 

Die Landesliga-Sechs (8.) hielt Eving-Lindenhorst (11.) wie in der Hinrunde mit 9:4 in Schach und feierte am Samstagabend den siebten Saisonsieg. Nachdem zu Beginn die Spitzenpaarungen beider Teams erfolgreich waren, setzten sich die Europastädter durch Doppel drei und das obere Paarkreuz auf 4:1 ab. Bis zum 7:2 sah alles nach einer souveränen Vorstellung aus, ehe die Gäste ihren Kampfgeist wiederfanden und gegen Thorsten Wasielak und Stefan Weiß verkürzen konnten. Doch bevor es wirklich eng wurde, drehte Torben Krumme seine Partie nach 0:2-Satzrückstand noch und Christian Bojak sorgte für die endgültige Entscheidung. Bojak kommt immer besser in Schwung und gewann vier seiner letzten fünf Einzel. Auch Christoph Pauly blieb ungeschlagen und sogar ohne Satzverlust.
Bei sechs Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz und dem besseren direkten Vergleich müsste es schon „mit dem Teufel zugehen“, wenn die Roländer noch Abstiegsprobleme bekommen sollten.

 

 

 

2. Mannschaft – Bezirksklasse

 

 

 

 

RX II

9

 

:

 

TuS Querenburg II

7

 

 

 

1

Christian Chroscinski

1:1

2

Werner Erhardt

1:1

3

Marc Langbein

2:0

4

Andreas Friebe

1:1

5

Fabian Rieke

1:1

6

Thorsten Kriegel

1:1

 

 

 

D1

C. Chroscinski / Langbein

1:1

D2

Erhardt / A. Friebe

0:1

D3

F. Rieke / Kriegel

1:0

 

 

Nach hartem Kampf setzte sich die Zweitvertretung (5.) hauchdünn mit 9:7 gegen Querenburg (7.) durch und bekommt unerwarteterweise noch eine Chance auf Position 2, da Stiepel und Werne Niederlagen kassierten. Dabei war der Start wenig verheißungsvoll: Nur das Doppel Rieke/Kriegel konnte punkten. Aber in den Einzeln war Rauxel II das ausgeglichenere Team. Alle Akteure steuerten einen Zähler bei, Marc Langbein gewann sogar beide Matches. Im Abschlussdoppel siegten Chroscinski/Langbein dann nach dramatischem Spielverlauf mit 11:9 im fünften Durchgang.

 

 

 

3. Mannschaft – Bezirksklasse    

 

 

 

 

TTC Bochum-Werne II

4

 

 

:

 

 

RX III

9

 

 

 

 

 

 

1

Marc Heydemann

2:0

 

 

2

Bernd Graz

2:0

 

 

3

Guido Schwark

1:1

 

 

4

Ralf Kemler

1:1

 

 

5

Jürgen Wasielak

0:1

 

 

6

Dirk Wiegmann

0:1

 

 

 

 

 

 

 

D1

Heydemann / Graz

1:0

 

 

D2

Schwark / J. Wasielak

1:0

 

 

D3

Kemler / D. Wiegmann

1:0

 

 

 

 

Die „Dritte“ (10.) hat einen Lauf: Eine Woche nach dem Erfolg über den Tabellenzweiten bezwang man am Samstag auch den Dritten aus Bochum-Werne (4.)! Guido Schwark & Co. legten los wie die Feuerwehr und gingen mit 5:0 in Führung. Die Gastgeber kamen noch einmal auf 6:3 heran, aber die überragenden Marc Heydemann (Rückrundenbilanz: 9:1) und Bernd Graz (5:0) an den Brettern eins und zwei machten anschließend alles klar.
Plötzlich hat man wieder realistische Chancen, die Relegation noch zu vermeiden. Am Donnerstag haben es die Mannen um Ralf Kemler gegen Langendreer in eigener Hand!

 

 

 

 

4. Mannschaft – 1. Kreisklasse

 

 

 

 

RX IV

3

 

:

 

BV Borussia Dortmund V

9

 

 

 

1

Oliver Rinke

0:2

2

Marcel Goetz

1:1

3

Michael Bergins

1:1

4

Reimund Schulze

0:1

5

Sandro Crapanzano

0:1

6

Michael Sawadda

0:1

 

 

 

D1

Rinke / Schulze

1:0

D2

Goetz / Sawadda

0:1

D3

M. Bergins / Crapanzano

0:1

 

 

Bis zum 3:3 war das Spitzenspiel zwischen dem vierten Team (2.) und Ligaprimus Borussia Dortmund (1.) offen, dann gelangen den Gästen sechs Siege in Serie. Besonders unglücklich: Die Kombination Goetz/Sawadda verliert 18:20, Michael Bergins 9:11 im Entscheidungssatz. Besonders enttäuschend: Die Chancenlosigkeit im unteren Paarkreuz. Nun geht es „nur“ noch um Rang 2.

 

 

 

 

5. Mannschaft – 2. Kreisklasse

 

 

 

 

TuS Dortmund-Wellinghofen III

3

 

:

 

RX V

9

 

 

 

1

Christopher Paul

2:0

2

Olaf Elmanowicz

2:0

3

Kevin Kubitzky

1:1

4

Matthias Friebe

1:0

5

Heribert Send

0:1

6

Hendrik Schulte

1:0

 

 

 

D1

M. Friebe / Send

0:1

D2

C. Paul / Kubitzky

1:0

D3

Elmanowicz / Schulte

1:0

 

 

Völlig überraschend schwächelt die Konkurrenz und die fünfte Mannschaft (5.) mischt wieder im Aufstiegskampf mit! Beim 9:3 in Wellinghofen (2.) lieferte Rauxel V die bisher „beste Leistung der Saison“ (O-Ton Kapitän Matthias Friebe) ab. Hervorzuheben ist das obere Paarkreuz mit Christopher Paul und Olaf Elmanowicz, das sich komplett schadlos hielt.
Die Aufstiegsrelegation (Rang 2 und 3) ist in greifbare Nähe gerückt.

 

 

 

 

6. Mannschaft – 3. Kreisklasse

 

 

 

 

 

 

SV Westfalia Somborn V

1

 

:

 

RX VI

9

 

 

 

 

 

1

Thorsten Nimser

2:0

 

 

2

Hendrik Schulte

1:0

 

 

3

Lars Schwittek

1:0

 

 

4

Torsten Bonk

1:0

 

 

5

Krzysztof Lewandowski

1:0

 

 

6

Frank Denk

1:0

 

 

 

 

 

 

 

D1

Schulte / Bonk

1:0

 

 

D2

Nimser / Schwittek

0:1

 

 

D3

Lewandowski / Denk

1:0

 

 

Standesgemäß fiel der Sieg der sechsten Herren (3.) beim Vorletzten aus Somborn (11.) aus. In den Einzeln behielten alle Roländer eine weiße Weste, Thorsten Nimser durfte sich dabei zweimal auszeichnen. Ausgerechnet das starke Doppel Nimser/Schwittek gestattete den Ehrenpunkt.

Menü