TSC Eintracht Dortmund IV – DJK Roland Rauxel V
=======================================

Ausgangslage:

Nach gefühlten 6 Wochen Pause nun das eminent wichtige Spiel. Die Roländer zum Siegen verdammt, will man weiterhin oben dran bleiben. Die Gastgeber mit bisher nur einer Niederlage gegen den Ligaprimus Barop.

Personal:

Die Gastgeber ohne ihre Nr. 5 Jaworek, dafür mit dem noch ungeschlagenen Eichhorn aus der Fünften. Roland Rauxel muss auf Olaf Elmanowicz verzichten, dafür mit dem Herren-C Stadtmeister aus der Sechsten Kevin Kubitzky.

Spiel:

Der erste Satz der jungen Wilden Szymczak/Seidel konnten Wolle und Der Teamchef schnell abhaken, dann wurde es zwar richtig eng, aber Ende stand ein 1:3 zu Buche. 1:0

Uellenbeck/Meister konnten Reimund und Michael relativ nach Belieben dominieren. 3:0 siegten die Gastgeber 2:0

In den Entscheidungssatz gelangten immerhin Harry und Kevin gegen Westerhoff/Eichhorn. Dort aber waren die Roländer chancenlos. 3:0

Noch nicht wieder im Training nach langer Verletzungs- und Urlaubspause war Michael gegen Uellenbeck in drei Sätzen klar unterlegen. 4:0

Spannend war es bei Reimund gegen Meister. Ein klasse Spiel, in dem der Rauxeler mit 13:11, 8:11, 11:5, 5:11 und 13:11 die Oberhand behielt. 4:1

Der Teamchef hatte gegen Szymczak beim Stande von 9:11 und 8:3 eigentlich ein gutes Gefühl, dann ging aber nix mehr. 5:1

Auch Seidel beherrschte Wolfgang nahezu nach Belieben. 6:1

Kevin zeigte gegen Westerhoff tolles Tischtennis und siegte mit 3:1 6:2

Harry brachte Eichhorn beim 11:9, 12:10 und 11:6 die erste und auch deutliche Niederlage bei.
6:3

Reimund konnte auch in seinem zweiten Einzel gegen Uellenbeck tolles Tischtennis präsentieren und schraubte seine persönliche Bilanz auf 8:2 aus, zum Anschluss 6:4

Langsam konnte Michael auch wieder ins Spiel gegen Meister finden und siegte mit 3:2 6:5

Wolfgang gestaltete das Spiel gegen Szymczak, unterlag aber dennoch mit 1:3 7:5

Der Teamchef lag gegen Seidel bereits mit 0:2 Sätzen hinten, kämpfte sich aber noch einmal ins Spiel und brachte dem jungen Dortmunder die erste Niederlage in der laufenden Saison bei.
7:6

Harry machte heute ein ganz starkes Spiel. So auch gegen Westerhoff, den er mit 3:1 in die Knie zwang. 7:7

Kevin konnte im zweiten Einzel gegen Eichhorn leider nicht sein Spiel durchsetzen und unterlag mit 1:3
8:7

Auch das Abschlussdoppel unterlagen Michael und Reimund gegen die beiden Youngsters von Eintracht mit 0:3 9:7

Fazit:

Nach dem zwischenzeitlichen 6:1 wähnte ich uns schon wieder pünktlich zur Tagesschau zu Hause. Leider wurde unser Kampf und der Ausgleich letztlich nicht belohnt und wir fuhren ohne Punkte nach Hause.
Die Eintrachtler können sich bei ihren Talenten der Jugend in der Mitte bedanken – die haben den Gastgebern heute mit ihren 5 Punkten sicherlich den Allerwertesten gerettet.
Letztlich wäre ein Unentschieden schön und vielleicht auch aufgrund der gezeigten Moral gerecht gewesen, aber was nicht ist, das ist nicht.

Ausblick:

Die Roländer sind nun mit einem ausgeglichenen Punktekonto im Niemandsland der Tabelle. Der Zug nach oben ist nun erstmal abgefahren. Einziger Trost, man erwartet alle drei Spitzenmannschaften (Barop, Eintracht und den BvB) in der Rückrunde an heimischen Platten. Nichts desto Trotz ist zunächst einmal der Drops gelutscht und das Thema Aufstieg vom Tisch.
Nächste Woche erwartet man den Tabellenletzten aus Somborn.

Das muss mal wieder reichen.

So long

DER TEAMCHEF

Menü