12. Spieltag


Sofort wegweisende Matches für Roland I, III und V.

12. Spieltag

 

 

13. / 15. / 16. Januar 2011

So 11:00

TTC Bergkamen-Rünthe I

DJK Roland Rauxel I

Sa 18:30

DJK Roland Rauxel II

SV Westfalia Somborn I

Do 19:30

DJK Roland Rauxel III

TuS Uentrop I

Sa 16:30

DJK Westfalia Kirchlinde I

DJK Roland Rauxel IV

Do 19:30

DJK Roland Rauxel V

TuS Barop I

So 10:00

DJK Roland Rauxel VI

TuS Brechten III

So 10:00

TSC Eintracht Dortmund V

DJK Roland Rauxel VII


Landesliga

1. Mannschaft:
Die erste Mannschaft (5.) spielt überraschend vorne mit und hat am Sonntagmorgen die Chance zum Tabellenzweiten aus Bergkamen (2.) aufzuschließen. Allerdings muss man urlaubs- bzw. berufsbedingt auf das mittlere Paarkreuz mit Christian Bojak und Thorsten Wasielak verzichten. Die Roländer wollen aus der Not eine Tugend machen und aktivierten die Landesliga-erfahrenen Nummern eins und zwei aus der Reserve in Person von Christian Chroscinski und Marc Heydemann, um auch mit Ersatz dem gastgebenden Aufstiegskandidaten das Leben so schwierig wie möglich zu machen.Im Hinspiel endete das Aufeinandertreffen 8:8, ein Ergebnis, das in dieser Aufstellung auch diesmal ein Erfolg wäre.
Aufstellung: Pauly, Weiß, Krumme, Wald, C. Chroscinski, Heydemann.

Bezirksklasse

2. Mannschaft:
Das Unternehmen Aufstieg geht in die zweite Runde. Punktgleich mit Herbstmeister VfL Bochum und RW Stiepel hat es die „Zweite“ (3.) in der eigenen Hand, den Sprung in die Bezirksliga zu schaffen. Dafür muss der Start jedoch besser verlaufen als in der ersten Serie, als gegen Verfolger Somborn (4.) nur ein Remis heraussprang. Damals fehlte mit Marc Langbein einer der besten Spieler im unteren Paarkreuz. In Bestbesetzung soll am Samstagabend nun mit einem Sieg in das Jahr gestartet werden, ehe man eine Woche später auf den direkten Konkurrenten VfL Bochum trifft.
Aufstellung: C. Chroscinski, Heydemann, Erhardt, Graz, Langbein, Gude.

Kreisliga

3. Mannschaft:
Schon am Donnerstag will die dritte Herren (9.) ihre Ausgangsposition im Abstiegskampf der Kreisliga verbessern. Nach einer durchwachsenen Hinrunde mit nur sechs Zählern ist die Frage offen, ob sich Guido Schwark und Co. noch ans Mittelfeld herankämpfen können, oder ob das Ziel ist nur die drei Tabellenletzten hinter sich zu lassen. Überlebenswichtig wäre auf alle Fälle ein Sieg im vorgezogenen Spiel gegen die punktgleichen Uentroper (10.).
Aufstellung: Schwark, Beer, F. Rieke, Mees, A. Friebe, Kemler, J. Wasielak.

1. Kreisklasse

4. Mannschaft:
Die vierte Herren (2.) verzauberte die Rauxeler Anhänger 2010 mit Tischtennis vom Allerfeinsten und belohnte sich selbst mit Platz zwei. Auf diese Weise darf es in diesem Jahr weitergehen, um über die Relegation vielleicht den Aufstieg zu erreichen.
Auftaktgegner Kirchlinde (10.) ist im Normalfall eine leichte Übung: Im ersten Duell kassierte der Dortmunder Nachbar die Höchststrafe.
Aufstellung: Rinke, Goetz, Kriegel, C. Paul, J. Wasielak, M. Bergins, Schäfer.

2. Kreisklasse

5. Mannschaft:
Die „Fünfte“ (4.) zieht alle Register, um doch noch irgendwie unter die Top 3 zu kommen. Für die ersten Partien gegen die Mitfavoriten steht Routinier Hubert Schäfer bereit, ehe er sich ein Team höher festspielt. Mit dieser Aufwertung des Kaders soll bereits am Donnerstag gegen den Spitzenreiter ein besseres Ergebnis als beim 4:9 in Barop (1.) erzielt werden.
Aufstellung: Schäfer, Schulze, Elmanowicz, Sawadda, W. Bergins, Babski.

6. Mannschaft:
Brechten (8.) ist mit der ersten Sechs durchaus konkurrenzfähig, tritt aber häufig ersatzgeschwächt an. Roland VI (5.) bietet dagegen das Beste vom Besten auf und will an die tolle erste Serie anknüpfen.
Aufstellung: Friedrichs, Schulte, Bonk, Kubitzky, Nimser, Crapanzano.

3. Kreisklasse

7. Mannschaft:
Neben dem BvB den dicksten Brocken hat die siebte Mannschaft (6.) gleich zu Beginn mit Eintracht Dortmund (2.) erwischt. Man will sich ähnlich gut verkaufen wie beim 5:9 im letzten Jahr.
Aufstellung: M. Friebe, Lewandowski, Schieron, T. Wiegmann, H.-G. Paul, Denk, C. Nimser, H. Chroscinski.

Menü