14. Spieltag


Zweites und viertes Team mit Pflichtsiegen, „Dritte“ überrascht!

 

 

1. Mannschaft – Landesliga

 

 

 

 

TTV Preußen Lünen I

9

 

:

 

RX I

1

 

 

 

1

Christoph Pauly

0:2

2

Stefan Weiß

0:1

3

Christian Bojak

0:1

4

Thorsten Wasielak

0:1

5

Torben Krumme

0:1

6

Thorsten Wald

1:0

 

 

 

D1

Pauly / Weiß

0:1

D2

Bojak / Krumme

0:1

D3

T. Wasielak / Wald

0:1

Parallelen zum 0:9 vor zwei Wochen gegen den Tabellenzweiten Bergkamen wurden deutlich. Erneut verpasste man seine Chancen, um den gastgebenden Ligaprimus Lünen (1.) direkt zu Beginn unter Druck zu setzen. Wieder hielt die „Erste“ (5.) gut mit, konnte das aber nicht in Zahlen ausdrücken. Sinnbildlich die Doppel: Pauly/Weiß verloren im fünften Durchgang in der Verlängerung nach einem Netz- und einem Kantenball, Bojak/Weiß zogen ebenfalls im Entscheidungssatz zu neun unglücklich den Kürzeren. Mit diesem Vorsprung im Rücken spulte der Tabellenführer sein Programm souverän herunter und sicherte sich auch in der Folge regelmäßig die knappen Satzergebnisse. Allein Thorsten Wald konnte einmal zu Gunsten der Roländer punkten.

 

 

2. Mannschaft – Bezirksklasse

 

 

 

 

RX II

9

 

:

 

TTC Bochum-Werne II

1

 

 

 

1

Christian Chroscinski

2:0

2

Marc Heydemann

1:0

3

Werner Erhardt

1:0

4

Bernd Graz

1:0

5

Marc Langbein

1:0

6

Robin Gude

0:1

 

 

 

D1

Heydemann / Graz

1:0

D2

C. Chroscinski / Langbein

1:0

D3

Erhardt / Gude

1:0

Die zweite Herren (2.) erledigte ihre Pflichtaufgabe problemlos. Abstiegskandidat Bochum-Werne (11.) war am Samstagabend an der Bahnhofstraße ohne Chance und konnte erst beim Stand von 0:8 die Höchststrafe abwenden. Robin Gude musste dabei nach seiner Verletzung dem Trainingsrückstand noch Tribut zollen.
Das Aufstiegsrennen wird zu einem Vierkampf, Herbstmeister VfL Bochum verabschiedete sich nach der zweiten Niederlage erst einmal vom Traum Bezirksliga.

 

 

3. Mannschaft – Kreisliga

 

 

 

 

RX III

9

 

:

 

Hammer SportClub II

0

 

 

 

1

Guido Schwark

1:0

2

Marco Beer

1:0

3

Fabian Rieke

1:0

4

Andreas Friebe

1:0

5

Ralf Kemler

1:0

6

Jürgen Wasielak

1:0

 

 

 

D1

Schwark / J. Wasielak

1:0

D2

Beer / F. Rieke

1:0

D3

A. Friebe / Kemler

1:0

In dieser Höhe nur als Sensationssieg zu bezeichnen, deklassierte die abstiegsbedrohte dritte Mannschaft (10.) den leicht ersatzgeschwächten Tabellendritten aus Hamm (3.) mit 9:0! Was in dieser Spielzeit bisher nicht klappte, funktionierte nun beim erst dritten Saisonerfolg am Sonntagmorgen.
Trotz des gleichzeitigen Sieges von Konkurrent Uentrop erhält man sich so die Möglichkeit auf Platz neun.

 

 

4. Mannschaft – 1. Kreisklasse

 

 

 

 

RX IV

9

 

:

 

TTC Dortmund-Westerfilde II

3

 

 

 

1

Oliver Rinke

2:0

2

Marcel Goetz

1:1

3

Thorsten Kriegel

2:0

4

Christopher Paul

1:0

5

Michael Bergins

1:0

6

Emilio Kartas

0:1

 

 

 

D1

M. Bergins / Kartas

1:0

D2

Rinke / Goetz

0:1

D3

Kriegel / C. Paul

1:0

Einsam ziehen Eintracht Dortmund und Roland Rauxel IV (2.) an der Tabellenspitze ihre Kreise mit acht bzw. zehn Zählern vor ihren „Verfolgern“. Westerfilde (6.) kam ebenfalls nur auf drei Punkte gegen die Europastädter. Bemerkenswert die Nervenstärke von Oliver Rinke, der seine beiden Einzel nach 0:2-Satzrückstand noch gewinnen konnte.

 

 

5. Mannschaft – 2. Kreisklasse

 

 

 

 

RX V

 

 

:

 

BV Borussia Dortmund V

 

 

 

 

1

Reimund Schulze

:

2

Olaf Elmanowicz

:

3

Michael Sawadda

:

4

Wolfgang Bergins

:

5

Christoph Babski

:

6

Andreas Harr

:

 

 

 

D1

Schulze / Sawadda

:

D2

Elmanowicz / Harr

:

D3

W. Bergins / Babski

:

Donnerstag!

 

 

6. Mannschaft – 2. Kreisklasse

 

 

 

 

RX VI

8

 

:

 

DJK Westfalia Kirchlinde II

8

 

 

 

1

Torsten Bonk

1:1

2

Kevin Kubitzky

1:1

3

Lars Schwittek

1:1

4

Almir Duratovic

1:1

5

Matthias Friebe

1:1

6

Krzysztof Lewandowski

2:0

 

 

 

D1

Nimser / Schwittek

1:1

D2

Kubitzky / Duratovic

0:1

D3

M. Friebe / Lewandowski

0:1

Ohne die Bretter eins, zwei und sechs kam die „Sechste“ (5.) nicht über ein 8:8-Unetschieden gegen Kirchlinde (7.) hinaus. Die 1:3-Doppelbilanz verhinderte einen Erfolg, in den Einzeln trug sich jeder Roländer in die Siegerliste ein. Bester Akteur war Krzysztof Lewandowski als Ersatzmann.

 

 

7. Mannschaft – 3. Kreisklasse

 

 

 

 

Post/Telekom SV Dortmund III

9

 

:

 

RX VII

3

 

 

 

1

Matthias Friebe

1:1

2

Krzysztof Lewandowski

1:1

3

Horst Schieron

0:2

4

Thorsten Wiegmann

0:1

5

Hans-Georg Paul

0:1

6

Christoph Zobiegala

0:1

 

 

 

D1

M. Friebe / Lewandowski

1:0

D2

Schieron / Zobiegala

0:1

D3

T. Wiegmann / H.-G. Paul

0:1

Wenig konnte die siebte Herren (7.) beim PTSV Dortmund (4.) ausrichten. Nur das obere Paarkreuz war konkurrenzfähig und zeichnete in Person von Matthias Friebe und Krzysztof Lewandowski für die Gegenpunkte verantwortlich.

Menü