DJK Roland Rauxel V – DJK TuS Körne I

Ausgangslage:

Die Gäste aus Körne mit ausgeglichenem Punktekonto jenseits von Gut und Böse, die Roländer auf Rang 3 in Lauerstellung auf einen letzten Ausrutscher von Barop. Das Hinspiel endete deutlich mit 9:2 für Rauxel.

Personal:

Nach dem sich Hubert Schäfer nun in der Vierten festgespielt hat, rückt Harry wieder unter die ersten Sechs. Die Dortmunder Gäste traten in Bestbesetzung an.

Zum Spiel:

Keine Probleme hatten Reimund und Michael gegen Dratwa/Lepenies. Bemerkenswert vielleicht der erste Satz, in dem die Roänder mit 1:5 hinten lagen und 11:5 gewannen. 1:0

Lange haben sie nicht mehr zusammengespielt, doch sie haben es nicht verlernt, nach eigener Aussage “der Schwerste und der Schnellste der Liga” Olaf und Harry ließen beim 3:1 gegen Lott/Amend nichts anbrennen 2:0

Ebenso gewannen Wolfgang und der Teamchef gegen Klaus/Seroka mit 3:1 und erhöhten auf 3:0

Schnell ging es bei Reimund gegen Dratwa. 3:0 hieß es am Ende. 4:0

Deutlich spannender ging es im Spiel zwischen Olaf und Lott zu. 9:11, 9:11 und 4:8 lag Olaf bereits hinten. Doch dann kämpfte sich der Roländer immer weiter ran, rang Lott den dritten mit 12:10 und den Vierten mit 11:8 ab. Im Fünften schließlich spielte nur noch Olaf und siegte mit 11:5. Stark. 5:0

Der die gesamte Rückrunde fulminant aufspielende Michael konnte auch von Klaus nicht gestoppt werden. 3:0 hieß es am Ende. 6:0

Knapp war nur der erste Satz von Wolfgang gegen Amend, dann gings schnell. 7:0

Denkbar knapp, aber auch nicht unverdient unterlag der Teamchef Seroka mit 10:12, 13:11, 8:11 und 12:14 und erspielte für Reimund ein zweites Einzel 7:1

Deutlich verbessert zeigte sich Harry im Vergleich zur Vorwoche gegen Lepenies beim 11:2, 11:6 und 11:3 8:1

Wie schon in der Vorwoche gegen Somborn durfte Reimund ein zweites Mal ran und konnte gegen Lott beim nie gefährdeten 3:0 Erfolg seine Bilanz in der Saison auf nunmehr 24:6 aus. 9:1

Fazit:

Nicht weil der Teamchef verloren hat, finde ich grundsätzlich Körne keine schlechte Mannschaft, aber die Ergebnisse von 9:2 und 9:1 sprechen eine deutliche Sprache. Für Körne geht es ja um nichts mehr, die Roländer müssen weiter hoffen. Wie immer, sehr nett gegen Körne.

Ausblick:

Schnell die Trikots gewaschen, am Donnerstag empfängt der Tabellendritte den Tabellenletzten Rahm zur besten Topmodels-Zeit zum letzten Heimspiel der Saison. Alles andere als ein deutlicher Sieg gegen den noch punktlosen Tabellenletzten wäre bei allem nötigen Respekt sicherlich eine Überraschung.

Das muss für heute reichen.

In diesem Sinne, bis die Tage…

DER TEAMCHEF

Menü