20. Spieltag


Erneut fantastische Wochenendbilanz mit fünf Erfolgen bei nur einer Niederlage. Kantersiege für Roland I, VI und VII.

 

 

1. Mannschaft – Landesliga

 



 

RX I

9

 

:

 

TTC Holzwickede III

2

 

 

 

1

Christoph Pauly

1:1

2

Stefan Weiß

1:1

3

Christian Bojak

1:0

4

Torben Krumme

1:0

5

Thorsten Wald

1:0

6

Bernd Graz

1:0

 

 

 

D1

Pauly / Weiß

1:0

D2

Bojak / Krumme

1:0

D3

Wald / Graz

1:0

 

Allein der gegnerische Spitzenspieler Münnemann stellte die gastgebende erste Herren (4.) vor Probleme und sorgte für die einzigen Gegenpunkte. Das hohe 9:2 geriet ansonsten nie in Gefahr. In freundschaftlicher Atmosphäre waren die Weichen schon nach dem 3:0-Doppelauftakt zu Gunsten der Krumme-Sechs gestellt. Jeder Roländer, inklusive Ersatzmann Bernd Graz, konnte sich gegen den als zweiten direkten Absteiger nach Post Castrop feststehenden Gast aus Holzwickede (11.) in die Siegerliste eintragen.
Um Platz vier bis zum Saisonende zu verteidigen, fehlen noch drei Punkte aus den finalen beiden Partien. In der nächsten Woche kommt es zum auf absehbare Zeit letzten Lokalduell in der Landesliga.

 

 

 

2. Mannschaft – Bezirksklasse

 



 

Rot-Weiß Stiepel I

6

 

:

 

RX II

9

 

 

 

1

Christian Chroscinski

1:1

2

Marc Heydemann

2:0

3

Werner Erhardt

2:0

4

Bernd Graz

0:2

5

Marc Langbein

2:0

6

Robin Gude

1:1

 

 

 

D1

Heydemann / Graz

0:1

D2

C. Chroscinski / Langbein

0:1

D3

Erhardt / Gude

1:0

 

Einen Zähler benötigen Christian Chroscinski und Co. noch, um mit der zweiten Mannschaft (1.) die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga zu feiern. In Stiepel (5.) sah man sich erheblicher Gegenwehr ausgesetzt, verpatzte den Start in den Doppeln und zeigte in allen Fünfsatzmatches Nerven. Mit Marc Heydemann, Werner Erhardt und Marc Langbein hatte der Tabellenerste aber in allen Paarkreuzen einen ungeschlagenen Akteur zu bieten. Das reichte zum knappen 9:6-Auswärtserfolg. Der Sekt steht kalt…

 

 

 

3. Mannschaft – Kreisliga

 



 

TuS Westfalia Sölde II

9

 

:

 

RX III

6

 

 

 

1

Guido Schwark

2:0

2

Fabian Rieke

0:2

3

Andreas Friebe

0:2

4

David Mees

1:1

5

Ralf Kemler

2:0

6

Jürgen Wasielak

0:2

 

 

 

D1

Schwark / J. Wasielak

1:0

D2

F. Rieke / Mees

0:1

D3

A. Friebe / Kemler

0:1

 

Gut gespielt, trotzdem verloren. Als Zehnter gegen den Sechsten war man einmal mehr als Außenseiter in die Partie gegangen, machte dem Favoriten aus Sölde (6.) das Leben schwer und stand am Ende doch wieder mit leeren Händen da. Guido Schwark und Ralf Kemler waren Rauxels beste. Trotzdem stehen die Zeichen für das dritte Team (10.) auf Klassenerhalt.

 

 

 

4. Mannschaft – 1. Kreisklasse

 



 

RX IV

9

 

:

 

FC Brünninghausen II

5

 

 

 

1

Oliver Rinke

1:1

2

Marcel Goetz

0:2

3

Thorsten Kriegel

1:1

4

Christopher Paul

2:0

5

Michael Bergins

2:0

6

Hubert Schäfer

0:1

 

 

 

D1

Kriegel / C. Paul

1:0

D2

Rinke / Goetz

1:0

D3

M. Bergins / Schäfer

1:0

 

Starke Doppel sowie die glänzend aufgelegten Christopher Paul und Michael Bergins waren die Garanten für das 9:5 der vierten Herren (2.) gegen Brünninghausen (4.). Da fiel die schwächere Form von Marcel Goetz und Hubert Schäfer auch nicht so schwer ins Gewicht.
Relegationsspiele sind zwar angesetzt, könnten aber noch unnötig werden, was den direkten Aufstieg bedeuten würde.

 

 

Fünfte“ (2.) spielfrei.

 

 

 

6. Mannschaft – 2. Kreisklasse

 



 

TuS Rahm IV

1

 

:

 

RX VI

9

 

 

 

1

Hendrik Schulte

1:0

2

Torsten Bonk

1:0

3

Kevin Kubitzky

1:0

4

Lars Schwittek

1:0

5

Frank Denk

1:0

6

Karo Ali

1:0

 

 

 

D1

Schulte / Schwittek

1:0

D2

Denk / Ali

0:1

D3

Bonk / Kubitzky

1:0

 

Auflösungserscheinungen beim TuS Rahm (11.). Nur vier Aktive konnte das Schlusslicht in eigener Halle mobilisieren. So war der ganze Spuk nach einer Stunde vorbei. Hin- und Rückfahrt der sechsten Mannschaft (5.) dauerten fast länger. Man kann den Dortmundern nur wünschen, dass sich ihre Teams in der kommenden Spielzeit wieder stabilisieren.

 

 

 

7. Mannschaft – 3. Kreisklasse

 



 

RX VII

9

 

:

 

Post / Telekom SV Dortmund IV

0

 

 

 

1

Matthias Friebe

1:0

2

Krzysztof Lewandowski

1:0

3

Horst Schieron

1:0

4

Thorsten Wiegmann

1:0

5

Hans-Georg Paul

1:0

6

Yannick Bockshecker

1:0

 

 

 

D1

M. Friebe / Lewandowski

1:0

D2

Schieron / H.-G. Paul

1:0

D3

T. Wiegmann / Bockshecker

1:0

 

Einen großen Sprung von Rang neun auf sechs machte die heimische Siebtvertretung (6.) durch die Verteilung der Höchststrafe gegen den PTSV Dortmund (11.). Nach 65 Minuten stand auch hier das Ergebnis fest. An den verbleibenden Spieltagen muss dieser Platz gegen die direkten Verfolger verteidigt werden.

Menü