Schönen guten Morgen Roland Rauxel!

Wir sind gut in Gütersloh angekommen. Der 1. FC Köln hatte hier sogar übernachtet. Es gibt glücklicherweise heißen Kaffee und für das Mittagessen scheint auch gesorgt zu sein.

Die Vorbereitung der Gastgeber macht einen guten Eindruck. Die TTR Werte aller Spieler und der Gesamtwert der Mannschaften sind aufgelistet. Danach müssen wir uns ganz schön strecken, wenn wir hier was reißen wollen. Aber ich bin optimistisch, dass wir gut abschneiden werden.

Mehr nach dem ersten Spiel!

DJK Roland Rauxel : 1. FC Köln  8:4

So, das erste Spiel ist geschafft. Wir haben 8:4 gewonnen. War aber riesig spannend. Die Kölner sind mit zahlreichem Fan-Anhang angereist und es werden laufend mehr. Keine Ahnung wo die alle herkommen.

Zum Spiel:

In den Doppeln gewannen Robin und David in 5 Sätzen während Emilio und Almir knapp in 5 Sätzen unterlagen.

Im oberen Paarkreuz waren wir dann richtig stark, David um Robin gewannen. Unten fanden Emi und Almir dagegen ihre Meister. 3:3 Ausgleich.

Robin und David puschten danach das Ergebnis auf 5:3. Emilio mit dem Break im unteren Paarkreuz zum 6:3. Almir kam zwar besser ins Spiel musste sich seinem Gegner knapp geschlagen geben.

Nach dem 6:4 tat sich Robin schwerer als in den ersten Einzeln und ließ seinen Gegner nach hoher Führung im dritten noch von der Angel. Für die Überraschung sorgte jedoch zwischenzeitlich Emilio mit einem weiteren Break gegen den Einser der Kölner. Da konnte auch Robin nicht mehr nachstehen und gewann ebenfalls.

8:4 Punkte und 27:17 Sätze. Ein optimaler Auftakt für die Jungs, die jetzt gegen Gütersloh antreten müssen. Gütersloh bezwang überraschend DJK Adler Frintrop ebenfalls mit 8:4.

PS (an Bulli): Ich weiß nicht wie oft ich das Kölsche “Jawoooohhhhl” und “Da simma dabei!” gehört habe, letztendlich kommt der Meister (dieses Spiels) aus dem Pott!

 

1. TTC Postsportverein Gütersloh : DJK Roland Rauxel  7:7

Am Anfang geht es es ganz schnell. 0:2 Doppel, die erste Einzelrunde geht 0:4 an die Gastgeber aus Gütersloh. Zwischenstand 0:6.

Robin und David nun wieder gegen das starke obere Paarkreuz der Gütersloher. Beides enge Dinger, doch diesmal mit den Roländern auf der Siegerseite. Die Wende?

Emilio gegen den Dreier in fünf Sätzen siegreich. Almir verliert wieder. Bisher noch ohne Sieg am heutigen Tag.

Bei 3:7 gehen Robin und Emi wieder an den Tisch. Robin jetzt souverän und Emi klaut dem Einser den Punkt. 5:7.

Nun Almir gegen den Zweier – aussichtslos? Nein, Almir hatte sich sein Pulver für dieses wichtige Spiel aufgehoben. Ein unerwarteter und umjubelter Sieg. Im Schlußeinzel – David gegen den Vierer der Gastgeber. Nach 0:1 spielte nur noch David und die Rauxeler bejubelten seinen Sieg zum Unentschieden (28:31 Sätze aus Roländer Sicht).

Nun können die Rauxeler mit einem Sieg gegen Frintrop (0:4 Punkte) auf 5:1 Punkte aufstocken. Wohin die Reise dann geht, ob als Erster oder Zweiter erfahrt ihr in spätestens 3 Stunden.

 

DJK Adler Frintrop : DJK Roland Rauxel   8:5

Das letzte Spiel gegen die Spieler von DJK Adler Frintrop begann für die Roländer verheißungsvoll. Beide Doppel gingen an die Rauxeler. Doch im oberen Paarkreuz konnten die Roländer plötzlich nicht mehr mithalten und fanden kein Rezept gegen das dominante Spiel der Frintroper.

Im unteren Paarkreuz punktete Emilio Kartas während Almir Duratovic verlor.

Zwischenstand 3:3.

Das obere Paarkreuz mit David Mees und Robin Gude verlor erneut, doch Emilio und Almir glichen für die Roländer wieder aus. 5:5.

Entscheidend dann das Spiel von Robin Gude gegen den Dreier der Frintroper. Robin fand erneut kein Mittel und unterlag. Gleichzeitig verlor Emilio Kartas gegen den Einser der Adleraner.

Almir ließ die Rauxeler Farben noch einmal hoffen, führte er gegen den Zweier doch mit 2:0 Sätzen. Unglücklich seine Niederlage in 5 spannenden Sätzen.

5:8 Endstand

Hoffen auf Gütersloh (Bei einem Sieg oder Unentschieden von Gütersloh werden wir noch Zweiter)

Nach 6:7 Rückstand gleicht Gütersloh in einem dramatischen 5 Satz Spiel gegen Köln aus. 7:7, das ist gleichbedeutend mit dem 2. Platz für uns. Da sind wir noch einmal mit dem blauen Auge davon gekommen.

Stand nach der Relegation: 7 Plätze sind derzeit in der Jungen Verbandsliga frei. Die Gruppenersten der ersten Relegationsrunde schnappen sich diese Plätze. Für die Zweitplatzierten bedeutet das, dass noch eine weitere Relegationsrunde folgt.

Schlusstabelle:

1. Gütersloh 4:2
2. RX I 3:3
3. Köln 3:3
4. Frintrop 2:4

Jetzt mach ich aber das Licht aus…

 

 

Menü