Trio Favorit

Am Samstag um 14 Uhr finden die Vereinsmeisterschaften der Herren von Roland Rauxel statt und der erste Titel der neuen Spielzeit wird vergeben. Es ist der letzte Härtetest im Rahmen der Saisonvorbereitung vor dem Start am kommenden Wochenende.

Titelverteidiger Thorsten Wald weiht sein neues Eigenheim ein und wird aus der ersten Mannschaft genauso fehlen wie Christian Bojak und Torben Krumme. Mit Christoph Pauly, Marc Heydemann und Thorsten Wasielak nehmen dafür die Nummer eins sowie das mittlere Paarkreuz des Landesligisten teil und haben die Favoritenrolle inne.
Das Feld dürfte mit so vielen hochkarätigen Nachwuchskräften wie schon seit Jahren nicht mehr besetzt sein: Neuzugang Steven Piorkowski und Robin Gude aus der Verbandsligajugend und der zweiten Herren, die in die Bezirksliga aufstieg, können mittlerweile jeden Etablierten ärgern. Zu den „jungen Wilden“ gehören auch David Mees und Emilio Kartas. Sie spielen in der ersten Jungen und der in die Kreisliga aufgestiegenen vierten Herren, die angeführt von Oliver Rinke und Marcel Goetz ausschließlich aus talentierten Sportlern der jüngeren Generation besteht.
Der besondere Reiz liegt in den vermeintlich ungleichen vereinsinternen Duellen zwischen Spielern, die mehrere Ligen trennen und zu denen es nur bei diesen Titelkämpfen kommt. Überraschungen durch Jugendliche oder Routiniers gegen höherklassige Kontrahenten sind auch an diesem Samstag nicht ausgeschlossen und das „Salz in der Suppe“.
Turniermodus ist das Doppel-K.O.-System mit Haupt- und Trostrunde, bei dem die zweite Niederlage zum Ausscheiden führt.
Besonders in der Doppel-Konkurrenz sind unerwartete Ergebnisse möglich. An Position eins wird das wiedervereinigte Spitzendoppel Pauly/Heydemann gesetzt werden vor Wasielak/Perbandt (geb. Langbein).

Im Vorhinein wird ein großes Vereinsfoto gemacht. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, es wird gegrillt und gibt kalte Getränke.

Menü