01. Spieltag


Am Wochenende verliert nur das Aushängeschild!

 

 

1. Mannschaft – Landesliga

 



 

TTV Preußen 47 Lünen II

9

 

:

 

RX I

2

 

 

 

1

Christoph Pauly

0:2

2

Christian Bojak

0:2

3

Marc Heydemann

0:1

4

Thorsten Wasielak

1:0

5

Thorsten Wald

1:0

6

Werner Erhardt

0:1

 

 

 

D1

Pauly / Heydemann

0:1

D2

Bojak / Erhardt

0:1

D3

T. Wasielak / Wald

0:1

Bei der „Ersten“ (10.) lief am 1. Spieltag gar nichts rund: Torben Krumme war verhindert, Christoph Pauly benötigte für den Weg von Krefeld nach Lünen nach einem Stau zwei Stunden. Mit den subtropischen Verhältnissen und dementsprechenden Spielbedingungen kamen dann am Samstagnachmittag auch die Gastgeber (3.) besser zurecht und unterstrichen ihre Aufstiegsambitionen. Bei den Roländern nutzte Thorsten Wasielak eine der wenigen Chancen, zudem punktete Thorsten Wald gegen den Lüner Ersatzmann.
Zum Glück spielen wir schon in sieben Tagen wieder und können zu Hause gegen Hiltrop unsere tatsächliche Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen“, blickt Pauly nach vorne.

Erst am Dienstag greift die zweite Mannschaft in Langendreer ins Geschehen ein.

Das dritte Team hat ihr Duell mit Mengede auf Montag, den 19. September nachverlegt.

 

4. Mannschaft – Kreisliga

 



 

CVJM Billmerich I

8

 

:

 

RX IV

8

 

 

 

1

Thorsten Kriegel

2:0

2

Oliver Rinke

1:1

3

David Mees

2:0

4

Emilio Kartas

0:2

5

Fabian Rieke

0:2

6

Christopher Paul

1:1

 

 

 

D1

Kriegel / Rieke

1:1

D2

Mees / Kartas

1:0

D3

Rinke / C. Paul

0

Die vierte Herren (6.) verschenkte den Sieg in Billmerich (7.). Entgegen aller Ligaprognosen, die die Dortmunder vorne sahen, führten die Europastädter bereits mit 4:1, 6:2 und 8:4, um am Ende doch nur mit einem Punkt heimzukehren. Das lag auch daran, dass die Oliver Rinke und Co. keins der drei Fünfsatzmatches gewinnen konnten. Thorsten Kriegel und der starke David Mees blieben ungeschlagen.
Trotzdem ein gelungener Start der Aufsteiger.

 

5. Mannschaft – 1. Kreisklasse

 



 

RX V

9

 

:

 

SV Westfalia Somborn III

1

 

 

 

1

Michael Sawadda

1:1

2

Andreas Neste

1:0

3

Hubert Schäfer

1:0

4

Olaf Elmanowicz

1:0

5

Christoph Babski

1:0

6

Hendrik Schulte

1:0

 

 

 

D1

Sawadda / Babski

1:0

D2

Neste / Elmanowicz

1:0

D3

Schäfer / Schulte

1:0

Trotz fünf Fünfsatzspielen war die Auseinandersetzung der Fünften“ (1.) mit Somborn (11.) eine einseitige Angelegenheit. Die Doppel waren noch umkämpft, vor allem Sawadda/Babski mussten fünf Matchbälle abwehren, doch nach der einzigen Niederlage im Einzel von Michael Sawadda lief die Partie nur in eine Richtung. Mit dieser Aufstellung gehören die Gäste zu den Abstiegskandidaten.

 

6. Mannschaft – 2. Kreisklasse

 



 

RX VI

9

 

:

 

Post / Telekom SV Dortmund II

3

 

 

 

1

Kevin Kubitzky

2:0

2

Hendrik Schulte

1:1

3

Almir Duratovic

2:0

4

Andreas Harr

1:0

5

Torsten Bonk

0:1

6

Lars Schwittek

1:0

 

 

 

D1

Kubitzky / Harr

1:0

D2

Schulte / Schwittek

0:1

D3

Duratovic / Bonk

1:0

Ein erstes Ausrufezeichen setzte die sechste Mannschaft (2.) durch ein überraschend deutliches 9:3 gegen Absteiger PTSV Dortmund (9.). Mit Kevin Kubitzky (19 Jahre) und Almir Duratovic (16) zeigten ausgerechnet die beiden jüngsten Akteure mit 2:0-Bilanzen die beste Leistung. Wirklich knapp war nur der Sieg im dritten Doppel zu neun im Entscheidungssatz.

 

7. Mannschaft – 3. Kreisklasse

 



 

RX VII

9

 

:

 

Post / Telekom SV Dortmund IV

2

 

 

 

1

Matthias Friebe

1:1

2

Krzysztof Lewandowski

1:1

3

Karo Ali

1:0

4

Horst Schieron

1:0

5

Thorsten Wiegmann

1:0

6

Frank Denk

1:0

 

 

 

D1

Schieron / Denk

1:0

D2

M. Friebe / Lewandowski

1:0

D3

Ali / T. Wiegmann

1:0


Einen Auftakt nach Maß erwischte
Roland Rauxel VII (2.): Der PTSV Dortmund wurde mit 9:2 aus der Halle gefegt. Dabei ging keine Partie über die volle Distanz. Nur die gegnerische Nummer eins konnte zählbare Gegenwehr leisten. Im Einzel war jeder Roländer einmal erfolgreich.

Menü