10. Spieltag

 
Lang ersehntes Comeback in der Bezirksliga, Derby in der 1. Kreisklasse.

10. Spieltag

 

 

03. / 04. Dezember 2011

Sa 18:30

TuS Rahm I

DJK Roland Rauxel I

Sa 18:30

TuS Querenburg I

DJK Roland Rauxel II

So 10:00

DJK Roland Rauxel III

TuS Uentrop I

So 10:00

TTC Pelkum III

DJK Roland Rauxel IV

So 10:00

DJK Roland Rauxel V

Post SV Castrop-Rauxel III

Sa 18:30

DJK Roland Rauxel VII

TuS Rahm IV

 

Landesliga

1. Mannschaft:
Wenn der Tabellenvierte auf den –neunten trifft, könnte man von einer klaren Angelegenheit ausgehen. Das Gegenteil ist allerdings der Fall. Der TuS Rahm (9.) kann mit einem Sieg sogar an den Roländern (4.) vorbeiziehen!
Der Verbandsliga-Absteiger blieb bisher weit hinter den Erwartungen zurück. In fast exakt derselben Aufstellung war er vor zwei Jahren mit sieben Verlustpunkten aufgestiegen. So galten die Dortmunder auch in dieser Saison als Titelfavorit, haben nach neun Partien jedoch bereits fünfmal verloren. Zu Hause ist Rahm aber stark, holte alle vier Erfolge in eigener Halle. Dementsprechend schwierig dürfte die Aufgabe für das heimische Landesliga-Sextett werden, das den zuletzt mit sechs Siegen in Serie glänzenden Torben Krumme (Flitterwochen) ersetzen muss.
Aufstellung: Pauly, Bojak, Heydemann, T. Wasielak, Wald, Erhardt.

Bezirksliga

2. Mannschaft:
Auf Werner Erhardt (Ersatz in der „Ersten“) und den verhinderten Bernd Graz muss die zweite Mannschaft (11.) in Querenburg (6.) verzichten, aber dafür gib es auch eine ganz besondere Rückkehr zu feiern: Fast sechs Monate ist es her, dass sich Roland Rauxels erster Vorsitzender Christian Chroscinski, der sein Team in der letzten Spielzeit mit Marc Heydemann aus der Bezirksklasse in die Bezirksliga führte, auf einem Turnier im Juni die Achillessehne riss. Nun gibt er sein Comeback.
Bei hundert Prozent wird er zwar noch nicht sein, ist als Führungspersönlichkeit aber auch für die Moral der Mannschaft enorm wichtig und will mit der „Zweiten“ in der Rückrunde die Abstiegsplätze verlassen.
Aufstellung: C. Chroscinski, Perbandt, Piorkowski, Gude, Schwark, Kartas.

Kreisliga

3. Mannschaft:
Vor dem Wochenende steht das größte Fragezeichen einmal mehr hinter der Aufstellung der dritten Herren (5.). Wahrscheinlich fehlt Ralf Kemler und Kevin Kubitzky spielt Ersatz.
Mit einem Erfolg könnte man Kontrahent Uentrop (7.) auf Abstand halten und Rang fünf verteidigen. Momentan gehören die Europastädter zu einer von sieben Mannschaften, die um den Klassenerhalt kämpfen und die nur zwei Zähler trennen.
Voraussichtliche Aufstellung: Friedrichs, A. Friebe, M. Bergins, J. Wasielak, D. Wiegmann, Kubitzky.

 

4. Mannschaft:
Thorsten Kriegel und Co. (4.) befinden sich nach dem kometenhaften Aufstieg mit jetzt zwei sieglosen Partien nacheinander in einem kleinen Tief. Am Sonntagmorgen wird sich in Pelkum (6.) zeigen, ob die junge Truppe diese Schwächephase überstanden hat und wieder oben angreifen kann.
Die Gastgeber warten mit einer Besonderheit auf: An Brett eins spielt Ella Selberg. Frauen dürfen auf Kreisebene auch am Spielbetrieb der Männer teilnehmen. Im letzten Jahr war sie in der Damen-Oberliga aktiv, aktuell hat sie eine ausgeglichene Bilanz (4:4).
Aufstellung: Kriegel, Rinke, Mees, Kartas, Rieke, C. Paul.

1. Kreisklasse

5. Mannschaft:
Kurz vor Ende der Hinserie hat die fünfte Mannschaft (9.) die große Chance, mit einem Erfolg im Lokalderby wieder den Kontakt zum Tabellenmittelfeld herzustellen. 19:6-Siege in den Doppeln bedeuten absolute Ligaspitze, nur die Leistung in den Einzeln ist mangelhaft. Bei den Postlern überzeugen 2011/2012 vor allem Neuzugang Peter Wulle und der reaktivierte Günter Hiller.
Aufstellung: Schulze, Sawadda, Neste, Schäfer, Elmanowicz, Babski, W. Bergins.

2. Kreisklasse

6. Mannschaft:
— spielfrei —

3. Kreisklasse

7. Mannschaft:
Außenseiter ist die „Siebte“ (5.) gegen den noch ungeschlagenen TuS Rahm (3.). Die Dortmunder sind besonders an den vorderen Brettern sehr gut besetzt. Kapitän Matthias Friebe hat dennoch leise Hoffnungen auf einen Überraschungspunkt.
Voraussichtliche Aufstellung: M. Friebe, Lewandowski, Ali, Bockshecker, T. Wiegmann, Denk.

Menü