11. Spieltag


Erste“ darf nach drittem Erfolg in Serie anfangen zu träumen, „Zweite“ entscheidet Lokalduell für sich. Sechste und siebte Mannschaft mit Rückschlägen im Aufstiegskampf.

 

1. Mannschaft – Landesliga

 



 

BV Borussia Dortmund III

7

 

:

 

RX I

9

 

 

 

1

Christoph Pauly

1:1

2

Thorsten Wasielak

1:1

3

Thorsten Wald

0:2

4

Werner Erhardt

1:1

5

Marc Perbandt

2:0

6

Bernd Graz

1:1

 

 

 

D1

Pauly / Graz

2:0

D2

T. Wasielak / Wald

0:1

D3

Erhardt / Perbandt

1:0

Roland Rauxel I (3.) stürzt den Tabellenführer Borussia Dortmund (2.) und ist als Dritter plötzlich selbst im Aufstiegsrennen dabei. Ohne Christian Bojak (Leisten-OP), Marc Heydemann (berufsbedingt) und Torben Krumme (Flitterwochen) gelang bei den Schwarz-Gelben ein völlig unerwarteter 9:7-Sieg dank einer fantastischen spielerischen und kämpferischen Leistung.
Großen Anteil daran hatten die Ersatzleute aus der zweiten Mannschaft: Werner Erhardt bezwang mit Helmut Sonntag einen der besten Akteure der „Mitte“, Marc Langbein blieb im unteren Paarkreuz und im Doppel mit Erhardt ungeschlagen, Bernd Graz war im Einzel einmal erfolgreich und sorgte an der Seite von Christoph Pauly nach dem Sieg zu Beginn auch im Abschlussdoppel in fünf Sätzen für das umjubelte Endergebnis.
Trotz des immer noch recht geringen Abstands zu Platz zehn sollte der Abstieg kein Thema mehr sein. Mit einer sehr guten Rückrunde kann man sogar auf die beiden Spitzenränge schielen.

 

2. Mannschaft – Bezirksliga

 



 

RX II

9

 

:

 

Post SV Castrop-Rauxel I

2

 

 

 

1

Werner Erhardt

2:0

2

Marc Perbandt

2:0

3

Steven Piorkowski

1:0

4

Robin Gude

1:0

5

Bernd Graz

0:1

6

Guido Schwark

1:0

 

 

 

D1

Erhardt / Gude

1:0

D2

Perbandt / Schwark

0:1

D3

Graz / Piorkowski

1:0

Mit einer überzeugenden Vorstellung ließ die zweite Herren (10.) Schlusslicht Post Castrop (12.) im Derby beim 9:2 keine Chance. Nur ein Doppel und das Einzel von Wolfgang Schmidt gegen Bernd Graz konnten die Gäste für sich entscheiden. Die Partie von Guido Schwark und Christoph Steup war noch sehr knapp, sonst war es meist eine klare Angelegenheit für die Roländer, bei denen Werner Erhardt und Marc Perbandt je zweimal siegreich waren.
Durch den zweiten Saisonerfolg verließ Rauxel nach langer Zeit wieder einen direkten Abstiegsplatz und belegt nun Position zehn, der Relegation bedeuten würde. Mit Christian Chroscinski ist 2012 Rang neun das Ziel, um den Klassenerhalt in der regulären Spielzeit unter Dach und Fach zu bringen.

 

3. Mannschaft – Kreisliga

 



 

1. TTV Asseln I

9

 

:

 

RX III

2

 

 

 

1

Andreas Friebe

0:2

2

Michael Bergins

0:2

3

Jürgen Wasielak

0:1

4

Thorsten Kriegel

0:1

5

Fabian Rieke

1:0

6

Kevin Kubitzky

1:0

 

 

 

D1

A. Friebe / M. Bergins

0:1

D2

J. Wasielak / Kubitzky

0:1

D3

Kriegel / F. Rieke

0:1

Mit einer Not-Sechs fand die „Dritte“ (8.) am Sonntagmorgen nie ein Mittel gegen Asseln (7.). Kein Doppel und kein Erfolg an den oberen vier Positionen machen deutlich, wie wenig in Dortmund zusammenlief. Nur Fabian Rieke und Kevin Kubitzky wendeten Schlimmeres ab.
Hoffnungsschimmer: Man überwintert auf einem Nichtabstiegsplatz.

 

4. Mannschaft – Kreisliga

 



 

RX IV

8

 

:

 

SV Westfalia Somborn II

8

 

 

 

1

Thorsten Kriegel

2:0

2

Oliver Rinke

0:2

3

David Mees

1:1

4

Emilio Kartas

2:0

5

Christopher Paul

0:2

6

Lars Schwittek

0:2

 

 

 

D1

Mees / Kartas

1:1

D2

Kriegel / C. Paul

1:0

D3

Rinke / Schwittek

1:0

Einen unnötigen Punktverlust musste die vierte Mannschaft (5.) zu Hause gegen Somborn (8.) hinnehmen. Ohne Fabian Rieke ließ man den Sieg vor allem beim 0:4 im unteren Paarkreuz liegen. Thorsten Kriegel, Emilio Kartas und drei Erfolge in den Doppeln sind positiv zu erwähnen.
Vier Teams mit 13:9-Zählern spekulieren in der zweiten Serie auf Relegationsplatz drei hinter Sölde und dem BvB.

 

5. Mannschaft – 1. Kreisklasse

 



 

TuS Eving-Lindenhorst III

0

 

:

 

RX V

9

 

 

 

1

Reimund Schulze

1:0

2

Michael Sawadda

1:0

3

Hubert Schäfer

1:0

4

Olaf Elmanowicz

1:0

5

Christoph Babski

1:0

6

Wolfgang Bergins

1:0

 

 

 

D1

Schulze / Sawadda

1:0

D2

Schäfer / W. Bergins

1:0

D3

Elmanowicz / Babski

1:0

Im Schongang kam die fünfte Herren (8.) erwartungsgemäß zu einem 9:0-Kantersieg in Eving-Lindenhorst (11.). Ganze zwei Sätze überließ man dem Tabellenletzten.
Damit verlassen die Roländer pünktlich zur Winterpause die Relegationsränge.

 

6. Mannschaft – 2. Kreisklasse

 



 

BV Borussia Dortmund VII

9

 

:

 

RX VI

5

 

 

 

1

Kevin Kubitzky

1:1

2

Hendrik Schulte

1:1

3

Almir Duratovic

2:0

4

Yannick Bockshecker

0:2

5

Hans-Georg Paul

0:2

6

Hubert Chroscinski

0:1

 

 

 

D1

Kubitzky / Duratovic

1:0

D2

Schulte / H.-G. Paul

0:1

D3

Bockshecker / H. Chroscinski

0:1

Aus dem acht Spieler umfassenden Kader standen der „Sechsten“ (5.) nur die ersten drei Bretter zur Verfügung. Sie waren dann auch die einzigen, die für die fünf Gegenpunkte verantwortlich zeichneten. Der Ersatz aus der 3. Kreisklasse mühte sich redlich, war aber eine Liga höher überfordert.
Der Anschluss zur Spitze ging so leider vorerst verloren.

 

7. Mannschaft – 3. Kreisklasse

 



 

BV Borussia Dortmund VIII

9

 

:

 

RX VII

6

 

 

 

1

Matthias Friebe

1:1

2

Krzysztof Lewandowski

1:1

3

Karo Ali

1:1

4

Thorsten Wiegmann

1:1

5

Frank Denk

0:2

6

Hans-Georg Paul

0:1

 

 

 

D1

Lewandowski / Ali

1:0

D2

M. Friebe / T. Wiegmann

0:1

D3

Denk / H.-G. Paul

0:1

Durch die nicht eingeplante Niederlage gegen Borussia Dortmund (7.) verpasste es die siebte Mannschaft (4.) punktemäßig mit Rahm gleichzuziehen und sich von Brünninghausen abzusetzen. Kein Rauxeler blieb ungeschlagen, im unteren Paarkreuz entschieden die Gastgeber das Match zu ihren Gunsten.

Menü