Am letzten Spieltag vor der einwöchigen Karnevalspause konnte die erste Jugendmannschaft ihren nächsten Sieg einfahren. Erneut verbesserten die 17-Jährigen ihr Hinspielergebnis und besiegten den TV Neunkirchen mit 8:2 statt einem 7:7 Unentschieden.

Nach der mit 130 km längsten Anfahrt in dieser Saison galt es die müden Muskel früh warm zu kriegen. Dies gelang den Roländern in den Doppel trotz rotationsbedingter Umstellung von Anfang an. Das neu formierte Doppel Mees/Duratovic punktete überraschend deutlich mit 3:1 gegen die gegnerischen Spitzenbretter. Gude/Piorkowski taten sich da schon schwerer, konnten aber im entscheidenden fünften Satz mit 11:5 die Führung der Roländer perfekt machen. Beeindruckend ist zweifellos, trotz ständig wechselnder Doppelpaarungen, die Roländer Doppelbilanz von 8:0 in der Rückrunde, womit sie die stärkste Doppelmannschaft der Liga darstellt.

In den Einzeln im oberen Paarkreuz konnte sich zu Beginn jedoch nur Robin Gude mit einem 3:1 Sieg in die Siegerliste eintragen. Steven Piorkowski unterlag glücklos mit 0:3 gegen den in der Herren-Landesliga aufschlagenden Felix ter Jung. Nun sollte “Unten” die Führung ausbauen, was David Mees und Almir Duratovic auch prompt gelang. Mees lies seinem Gegner Henrichs mit seinen konstanten Rückhand-Angriffen keine Chance und gewann folglich mit 3:0. Almir Duratovic hatte es da schwerer, bewies aber nach 1:2 Rückstand und zwei in der Verlängerung verlorenen Sätzen Kampfgeist und gewann die Sätze 3 und 4 relativ deutlich mit 11:7 und 11:3.

Entspannt konnten die Rauxeler also auf eine 5:1 Führung blicken, die Robin Gude mit seinem Sieg gegen den gegnerischen Spitzenspieler weiter ausbauen konnte. Nach seinem 3:1 Sieg verlor jedoch Steven Piorkowski knapp mit dem gleichen Ergebnis. Auch hier war das Glück nicht auf seiner Seite, dafür jedoch umso mehr auf der von David Mees und Almir Duratovic. Mees dominierte seinen Gegner nach Strich und Faden und ging deutlich mit 3:0 als Sieger aus dem Spiel. Ein Punkt sollte der DJK Roland Rauxel zum dritten Saisonsieg 2012 noch fehlen, den Gude am Nebentisch gegen Henrichs schon besiegelte. Doch Duratovic, dessen Spiel eher in die Wertung eingeht, wollte sich seinen Sieg nicht nehmen lassen und bewies erneut Nervenstärke, indem er seinen Gegner Klindert mit dem knappstmöglichen Ergebnis 11:9 im fünften Satz niederringen konnte.

Mit diesem Sieg erreichte man in der Rückrunde nach nur vier Spieltagen schon die Anzahl der Siege aus der Hinrunde: Drei. Das nächste Spiel bestreiten die Roländer in Lintorf, dessen Team auf dem letzten Tabellenplatz steht. Auch hier sollte ein Sieg möglich sein, das Hinspielergebnis von 8:2 sollte Hoffnung genug geben.

Menü