Dritte und fünfte Mannschaft mit wichtigen Siegen im Abstiegskampf, sechstes Team „oben dran“

Die erste Mannschaft (5.) holt ihr Spiel am Mittwoch nach. Ein Erfolg in Hiltrop bedeutet den Abstand auf Relegationsplatz 2 auf einen Punkt Abstand zu halten.

Krimi im Abstiegskampf in Bochum-Weitmar. Punktgleich gingen die Bochumer (9.) und die Roländer Reserve (10.) in den Spieltag und so gehen sie auch in die nächste Woche.  Ein hart umkämpftes 8:8 stand nach drei Stunden zu Buche. Mit der Punkteteilung waren die Bochumer am Ende besser bedient. Insgesamt sechs Sätze konnten die Roländer mehr gewinnen. Überragend die beiden Verbandsliga-Jugendlichen Robin Gude und Steven Piorkowski, die ungeschlagen blieben. Einen Sieg vergaben die Europastädter vor allem in den Doppeln, in denen nur ein Sieg gelang. Nächste Woche stellt sich Aufstiegskandidat Ruhrstadt Herne in Rauxel vor.
C. Chroscinski 1:1, Perbrandt 1:1, Erhardt 0:2, Gude 2:0, Graz 1:1, Piorkowski 2:0, Perbrandt/Gude 1:1, Chroscinski/Erhardt 0:1, Graz/Piorkowski 0:1

Meilenstein im Abstiegskampf. Mit 9:2 gewann die dritte Mannschaft (8.) gegen den direkten Konkurrenten aus Lohauserholz (10.). Damit schaffte das Team um Michael Bergins den Sprung von den Abstiegsrängen. Nach durchwachsenem Start – 1:2 hieß es nach den Doppeln – zeigten die Rauxeler, wer Herr im Hause ist. In Bestbesetzung ging kein Einzel verloren. Am kommenden Wochenende steht das nächste „Finale“ im Abstiegskampf an. Dann geht es zum punktgleichen Hammer Sportclub (9.).
Schwark 2:0, Kartas 2:0, A. Friebe 1:0, Friedrichs 1:0, Beer 1:0, M. Bergins 1:0, Schwark/Kartas 1:0, Friebe/Bergins 0:1, Friedrichs/Beer 0:1

Die vierte Mannschaft (6.) empfängt Bad Hamm (4.) am Donnerstag.

Knapp, aber nicht unverdient schaffte die fünfte Mannschaft (6.) den Befreiungsschlag und machte einen großen Schritt zum Klassenerhalt. Im Spiel gegen Mitaufsteiger Barop (4.) gelang die Revanche fürs Hinspiel und ein 9:5-Erfolg. Herausragend am Sonntagmorgen: Jürgen Wasielak, der in Einzel und Doppel ungeschlagen blieb. Nächste Woche ist spielfrei für Christoph Babski und Co.
Schulze 1:1, Sawadda 0:2, Elmanowicz 1:1, J. Wasielak 2:0, Babski 2:0, W. Bergins 1:0, Schulze/Sawadda 1:0, Elmanowicz/Babski 0:1, Bergins/Wasielak 1:0

Jetzt ist für die sechste Mannschaft (4.) die Aufstiegsrelegation in greifbare Nähe gerückt.  Mitkonkurrent Kirchlinde (3.) wurde mit 9:2 deklassiert. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der Lars Schwittek und Andreas Harr die Ehrenpunkte abgaben, gab den Ausschlag für einen zu keiner Zeit gefährdeten Erfolg. Mit Körne wartet nächsten Samstag eine lösbare Aufgabe.
Schulte 2:0, Duratovic 2:0, Crapanzano 1:0, Harr 0:1, Nimser 1:0 Schwittek 0:1, Schulte/Schwittek 1:0, Duratovic/Nimser 1:0, Harr/Crapanzano 1:0

Tapfer gewehrt gegen den neuen Tabellenführer aus Dortmund hat sich das siebte Team (6.). Überragende Leistung von Krzysztof Lewandowski und Karo Ali, die alle vier Punkte für die Roländer holten. Kapitän Matthias Friebe erwischte leider einen schwarzen Abend.
M. Friebe 0:2, Lewandowski 2:0, Ali 2:0, Wiegmann 0:2, Denk 0:1, H.-G. Paul 0:1, Lewandowski/Ali 0:1, Friebe/Wiegmann 0:1, Paul/Denk 0:1

Menü