Im letzten Jugendspiel für das Quartett aus Rauxel wollten die Roländer nach einer kurzen Durststrecke wieder zwei Punkte aus Hagen mitnehmen. Am frühen Sonntagmorgen um 11:00 Uhr hieß der Gegner TTC Hagen, welcher in der Rückrunde ungeschlagen mit 12:0 Punkten auf Rang 2 steht.

Die Roländer, ohne Almir Duratovic, der in der 6. Mannschaft spielte, antretend, konnten ihre beiden besten Doppel aufstellen. Emilio Kartas und David Mees gewannen gegen die Kämmerling Brüder locker mit 3:0 und stellten eindrucksvoll ihr tolles Zusammenspiel in der Rückrunde zur Schau, in der sie mit 6 gewonnenen Spielen das Spitzendoppel der Liga darstellen. Robin Gude und Steven Piorkowski hatten es da gegen Michael Phan/Dino-Denis Besirevic deutlich schwerer, doch auch dieses Duo sollte in dieser Saison keine Niederlage erfahren und so gewannen die Beiden nach 0:2 Rückstand noch im fünften Satz.

Mit einer komfortablen 2:0 Führung durfte sich Steven Piorkowski dann mit Besirevic messen, der, in der Herren Verbandsliga aufschlagend, in der Jugend nur gegen den ungeschlagenen Daniel Seidel von BVB verlor. “Stevie” konnte die Sätze zwar knapp gestalten, musste sich aber dennoch mit 0:3 geschlagen geben. Eine faustdicke Überraschung erlebte Robin Gude, der seine 3. Niederlage im Jahr 2012 gegen Phan zugefügt bekam. Nach der 1:3 Niederlage war klar, dass das groß erwartete Spiel gegen Besirevic nicht den Unterhaltungsfaktor bieten würde, den man sich erhofft hätte.

Emilio und David hatten gegen das unterklassige untere Paarkreuz keine Probleme. Beide gewannen souverän gegen ihre Gegner, die normalerweise in der Jungen Kreisliga spielen. Hier hätte man sich im letzten Saisonspiel sicherlich über eine größere Herausforderung gefreut, doch die Hagener mussten ihre Jugendspieler in den Herrenmannschaften aushelfen lassen.

Oben hatte Gude, der einen rabenschwarzen Tag erwischte, kaum Chancen, das Match für sich zu entscheiden und verlor dementsprechend mit 0:3 gegen den damit zweitbesten Spieler der Liga. Piorkowski machte es gegen Phan besser und gewann nach Satzverlust alle darauffolgenden Sätze. Folglich setzte er sich mit 3:1 durch. Im unteren Paarkreuz fuhr David Mees einen ungefährdeten Sieg gegen einen lustlosen Florian Kämmerling ein, der die Roländer mit 6:3 in Führung brachte. Emilio Kartas tat sich gegen den jüngeren Philip Kämmerling zwar schwer, gewann letztlich aber verdient mit 3:2 und überließ es Robin Gude, den Schlusspunkt zu setzen. Dieser gab sich diesmal keine Blöße und durfte sich mit 3:0 auch in die Siegerliste eintragen.

Mit dem 8:3 Sieg stehen die Roländer am Ende der Saison sicher auf Rang 4, ein tolles Ergebnis für eine Mannschaft, die, mit Ausnahme von Steven Piorkowski, keine Verbandsligaerfahrung besaß. Es zeigt, dass das Quintett durchaus mithalten konnte und die doppelte Belastung sorgte auch für extrem viel zusätzliche Spielerfahrung, die man sammelte. Dass das letzte Jugendspiel am gleichen Tag wie die Bezirksmeisterschaften der Mini-Meister stattfand, ist fast schon bezeichnend für den Umbruch, der nun im Jugendbereich erfolgt. Wie in der nächsten Saison mit dem Platz in der Verbandsliga umgegangen wird, ist noch ungewiss, doch wahrscheinlich ist, dass in drei bis vier Jahren die jetzigen Minis und Schüler ihren Weg in die höchste Jugendklasse Deutschlands erkämpfen müssen. Das Ende einer Ära trifft es wahrscheinlich am Besten.

1.jugend-vs-hagen-18-03-12-weiabgleich

(es fehlt Almir Duratovic)

Menü