20. Spieltag


Schwarzer Samstag für Roland Rauxel mit fünf Niederlagen…

 

 

1. Mannschaft – Landesliga

 



 

TSC Eintracht Dortmund I

9

 

:

 

RX I

3

 

 

 

1

Christoph Pauly

0:2

2

Christian Bojak

1:1

3

Marc Heydemann

0:2

4

Thorsten Wald

0:1

5

Torben Krumme

0:1

6

Marc Perbandt

0:1

 

 

 

D1

Pauly / Krumme

1:0

D2

Bojak / Heydemann

1:0

D3

Wald / Perbandt

0:1

Selbstbewusst begann die erste Herren (2.) bei Eintracht Dortmund (5.) am Samstagabend: Pauly/Krumme brachten die Gäste in Führung, anschließend überraschten Bojak/Heydemann die gegnerische Spitzenpaarung, um auf 2:0 zu erhöhen. Was dann passierte, blieb unerklärlich. Die Eintrachtler spielten unbeschwert auf, während die Roländer verkrampften und acht Partien in Serie abgaben. Christian Bojak beendete seine persönliche Negativserie und verkürzte noch einmal, doch die Mannschaftskollegen konnten es nicht mehr spannend machen.
Die gute Nachricht kam mit Einbruch der Nacht: Auch der Tabellendritte Bergkamen patzte in Lünen. Somit konnte Rang zwei gehalten werden und man hat nach der Osterpause die Chance, in den letzten beiden Heimspielen den Relegationsplatz fix zu machen.

 

2. Mannschaft – Bezirksliga

 



 

TTG Vorhalle / Polizei Hagen I

9

 

:

 

RX II

6

 

 

 

1

Christian Chroscinski

0:2

2

Werner Erhardt

0:2

3

Robin Gude

2:0

4

Bernd Graz

2:0

5

Steven Piorkowski

0:2

6

Emilio Kartas

0:2

 

 

 

D1

Graz / Piorkowski

0:1

D2

C. Chroscinski / Erhardt

1:0

D3

Gude / Kartas

1:0

Trotz zwei Punkten aus den Auftaktdoppeln und einer perfekten Vorstellung durch Robin Gude und Bernd Graz im mittleren Paarkreuz reichte es nicht zu Zählbarem für die zweite Mannschaft (10.) in Hagen (7.). Werner Erhardt nach 2:0-Satzvorsprung und Steven Piorkowski bei seiner Niederlage in der Verlängerung des fünften Durchgangs hatten es auf dem Schläger, Rauxel II ins Abschlussdoppel zu bringen.
Gleichauf mit Weitmar spricht nun wieder das Spielverhältnis für die Bochumer. Es bahnt sich ein Herzschlagfinale um den Klassenerhalt an.

 

3. Mannschaft – Kreisliga

 



 

RX III

6

 

:

 

ASV Hamm I

9

 

 

 

1

Guido Schwark

1:1

2

Andreas Friebe

0:2

3

Lars Friedrichs

2:0

4

Marco Beer

1:1

5

Michael Bergins

0:2

6

Kevin Kubitzky

0:2

 

 

 

D1

Schwark / Kubitzky

1:0

D2

A. Friebe / M. Bergins

1:0

D3

Friedrichs / Beer

1:0

Die „Dritte“ (7.) legte einen furiosen Start gegen den Tabellenzweiten ASV Hamm (2.) hin und ging mit 5:2 in Front. Danach konnte leider nur noch der blendend aufgelegte Lars Friedrichs auch sein zweites Einzel gewinnen.
Ein Erfolg in der letzten Partie über Uentrop würde den direkten Klassenerhalt bedeuten.

 

4. Mannschaft – Kreisliga

 



 

SV Widukind Hohensyburg I

9

 

:

 

RX IV

5

 

 

 

1

Thorsten Kriegel

1:1

2

David Mees

0:2

3

Fabian Rieke

0:2

4

Oliver Rinke

2:0

5

Kevin Kubitzky

1:1

6

Hendrik Schulte

1:0

 

 

 

D1

Mees / Kubitzky

0:1

D2

Kriegel / Rieke

0:1

D3

Rinke / Schulte

0:1

Den Anfang verschlafen, am Ende fast noch gepunktet. Mit 0:5 lag die vierte Herren (8.) in Hohensyburg hinten (3.), dann begann die schließlich nicht belohnte Aufholjagd. Oliver Rinke konnte zum ersten mal seit über einem Jahr wieder seine beiden Einzel gewinnen.
So bleibt Position acht unsicher.

 

5. Mannschaft – 1. Kreisklasse

 



 

RX V

7

 

:

 

TuS Rahm III

9

 

 

 

1

Reimund Schulze

1:1

2

Michael Sawadda

2:0

3

Andreas Neste

1:1

4

Jürgen Wasielak

1:1

5

Christoph Babski

0:2

6

Wolfgang Bergins

1:1

 

 

 

D1

Schulze / Sawadda

1:1

D2

Neste / Babski

0:1

D3

J. Wasielak / W. Bergins

0:1

Am Rande der Niederlage hatte die fünfte Mannschaft (8.) den Aufstiegskandidaten aus Rahm (2.) beim 7:9. Eine 7:5-Führung reichte dabei nicht. Bester Roländer war Michael Sawadda.
Der Klassenerhalt sollte dennoch Formsache sein.

 

6. Mannschaft – 2. Kreisklasse

 



 

RX VI

9

 

:

 

TV Brechten III

7

 

 

 

1

Hendrik Schulte

1:1

2

Almir Duratovic

1:1

3

Sandro Crapanzano

0:2

4

Andreas Harr

2:0

5

Thorsten Nimser

1:1

6

Lars Schwittek

1:1

 

 

 

D1

Schulte / Schwittek

2:0

D2

Duratovic / Nimser

0:1

D3

Crapanzano / Harr

1:0

Wozu die „Sechste“ (3.) in Bestbesetzung in der Lage ist, zeigte sie in der vorgezogenen Begegnung gegen Brechten (2.). Andreas Harr und die Kombination Schulte/Schwittek waren am Montag die Matchwinner.
Platz vier (Aufstiegsspiele) ist dem Team um Hendrik Schulte nicht mehr zu nehmen.

Roland Rauxel VII (6.) hatte spielfrei.

Menü