Ohne den erkrankten Emilio Kartas musste die Roland Reserve sich am Montag Abend den Gästen aus Witten stellen.

Annen reiste als Spitzenreiter an die Bahnhofstraße, war aber gewarnt, rissen die Roländer die Wittener doch in der letzten Saison aus allen Aufstiegsträumen. Rolands Zweite hat sich nach dem Verlust von 3 Stammkräften zwar gefunden, doch wiegt der spielerische Aderlaß natürlich weiterhin schwer.

Die mutige Doppelaufstellung der Rauxeler mit Ersatzmann Fabian Rieke und Guido Schwark als nominell stärkstes Doppel wurde fast vollständig belohnt. Nur hauchdünn verloren Fabian und Guido ihr Spiel. Bernd Graz und Christian Chroscinski punkteten souverän als Doppel 2 und als Werner Erhardt und Andreas Friebe ebenfalls siegen konnten, war der 2:1 Vorsprung der Roländer perfekt.

Durch Siege von Werner Erhardt und Bernd Graz konnten die Rauxeler ihre knappe Führung bis zum 4:3 verteidigen. Fabian Rieke hatte den fünften Punkt zwar nach sehenswertem und druckvollem Spiel auf dem Schläger, verlor aber unglücklich in fünf Sätzen. Da zuvor schon Andreas Friebe verloren hatte, konnte der Tabellenführer erstmals in dieser Partie in Führung gehen.

Das gab den Wittenern die nötige Sicherheit um in den folgenden Partien nichts mehr anbrennen zu lassen, auch wenn die Rauxeler sich vehement gegen die Niederlage zu stemmen versuchten. 4:9 lautete schließlich das Ergebnis, doch 20 gewonnene Sätze auf Roländer Seite belegen, wie gut die Zweite mit dem Spitzenreiter hatte mithalten können.

Auf ein Neues am 27. Oktober gegen Bochum Werne.

Menü