Rund 30 Teilnehmer suchten am Wochenende die neuen Vereinsmeister bei der DJK Roland Rauxel.

 

Herren:

Am Samstagnachmittag versuchten 16 Roländer Titelverteidiger Christoph Pauly den Turniersieg streitig zu machen. Das traditionelle Doppel-K.O.-System, bei dem die zweite Niederlage zum Ausscheiden aus der Konkurrenz führt, ermöglichte wieder viele spannende Duelle und einige Überraschungen im Turnierverlauf. Im Finale der Hauptrunde standen sich Christoph Pauly und Robin Gude in einer Neuauflage des Herren-A-Stadtmeisterschaftsfinals gegenüber. Pauly siegte und schickte Gude in das Finale der Trostrunde. Dort traf der 18-Jährige auf Marc Perbandt, der in dieser Saison eine Auszeit nimmt und zum ersten Mal seit Monaten zum Schläger griff. Perbandt konnte sich durchsetzen und so kam es zum Vereinsmeisterschafts-Finale Pauly gegen Perbandt. Um exakt 20.05 Uhr war nach vier Sätzen der alte auch der neue Vereinsmeister. Christoph Pauly kann den Pokal wieder mit nach Hause nehmen.
In einem packenden Endspiel konnte sich Pauly an der Seite von Robin Gude auch noch den Doppel-Titel holen. 11:8 im fünften Satz über Christian Chroscinski und Bernd Graz.

Jugend: Bei den Jugendlichen sicherte sich Robin Leuchtmann in sechs Sätzen gegen René Hegemann den Titel des Roländer Vereinsmeisters (11:8, 6:11, 11:8, 7:11, 11:8 und 12:10).

Schüler:
Schüler-Doppel: Im Schüler-Doppel gab es eine faustdicke Überraschung. Aaron Busemann und Robin Dickes aus der 3. Schüler erwiesen sich in der Doppel-Konkurrenz, die im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen wurde, als zu stark für ihre Gegner aus der 1. und 2. Schüler. Sie verwiesen mit 4:0 Siegen das Doppel Ludwig Neste (3. Schüler) u. Frank Störbrock (2. Schüler) auf Rang 2. Milan Knoor (2. Schüler) und Joshua Busemann (1. Schüler) landeten auf Rang 3.

Schüler Einzel: In 2 Gruppen a 5 Spieler spielten die Roländer Ihre Finalisten aus. In der Gruppe A qualifizierten sich Leo Pies (1. Pl. bei 4:0 Siegen), Aaron Busemann (2. Pl. bei 3:1 Siegen) und Frank Störbrock (3. Pl. bei 2:2 Siegen. Die Gruppe B sah Robin Dickes (1. Pl. bei 4:0 Siegen), Joshua Busemann (2. Pl. bei 3:1 Siegen) und Christopher Mros (3. Pl. bei 2:2 Siegen) als Finalteilnehmer.

Leo Pies und Robin Dickes qualifizierten sich jeweils direkt für das Halbfinale, während die Gruppen Zweiten und Dritten über kreuz den Halbfinalgegner ermittelten. Hier setzten sich Joshua Busemann gegen Frank Störbrock (3:0) und sein Bruder Aaron Busemann gegen Christopher Mros (3:0) durch.

Robin Dickes gewann sein Halbfinale deutlich mit 3:0 Sätzen gegen Aaron Busemann und zog ungefährdet ins Finale ein. Leo Pies geriet dagegen gegen Joshua Busemann gehörig unter Druck und musste sich schließlich nach 5 spannenden Sätzen seinem Mannschaftskollegen beugen.

Im Finale kam es also zu einer Neuauflage des Gruppenspiels Joshua Busemann und Robin Dickes. Doch auch diesmal ließ Robin nichts anbrennen und siegte schließlich verdient mit 3:0 Sätzen.

Menü