Mit diesen Punkten hatten die Roländer im Vorfeld nicht gerechnet. Im auf Donnerstag vorgezogenen Heimspiel der Landesliga-Sechs (4.) konnte am Ende ein hauchdünner 9:7-Erfolg über Aufstiegsaspirant DJK BW Annen (3.) gefeiert werden. Nach Sätzen war es sogar noch knapper: 33:32! Mit jetzt 8:6-Punkten rücken die Rauxeler damit bis auf einen Punkt an Annen heran, liegen aber weiter auch nur zwei Zähler vor der Abstiegsrelegation.
Das Spiel, das “kein Landesliga-Niveau hatte”, wie Kapitän Thorsten Wasielak nachher zu Protokoll gab, ging eigentlich gut los. Zwei Siege in den Doppeln brachten die erste Führung. Nach einer knappen Niederlage von Christoph Pauly kippte aber das Spiel. Zwar konnten Robin Gude und Christian Bojak die Roländer immer im Spiel halten, als aber in der zweiten Einzelrunde wieder beide Spiel im oberen Paarkreuz verloren gingen, stand es schon 4:7. Mit einer ungeheuren Energieleistung kämpften sich die Roländer angeführt von den ungeschlagenen Christian Bojak und Robin wieder in die Partie. Drei denkbar knappe Siege mit 11:9 im fünften Satz, brachten sogar die nicht mehr für möglich gehaltenene Wende und den 9:7-Erfolg. Nächste Woche wartet mit Querenburg die nächste enge Angelegenheit.
Ergebnisse: Pauly 0:2, Th. Wasielak 0:2, Bojak 2:0, Krumme 1:1, Gude 2:0, Heydemann 1:1, Pauly/Krumme 2:0, Wasielak/Gude 0:1, Bojak/Heydemann 1:0

Menü