Do., 19.30 Uhr           DJK Roland Rauxel I – DJK BW Annen I 9:7
Sa., 17.30 Uhr           TTC Westfalia Wattenscheid I – DJK Roland Rauxel II 9:2
Fr., 19.30 Uhr             DJK Roland Rauxel III – SV Westfalia Somborn II 2:9
Sa., 18.30 Uhr           DJK Roland Rauxel III – DJK Germania Kamen IV 7:9
Sa., 17.30 Uhr           TuS Lohauserholz-Daberg IV – DJK Roland Rauxel IV 9:5
Sa., 18.30 Uhr           DJK Roland Rauxel V – PTSV Dortmund 7:9

Landesliga
Mit diesen Punkten hatten die Roländer im Vorfeld nicht gerechnet. Im auf Donnerstag vorgezogenen Heimspiel der Landesliga-Sechs (7.) konnte am Ende ein hauchdünner 9:7-Erfolg über Aufstiegsaspirant DJK BW Annen (3.) gefeiert werden. Nach Sätzen war es sogar noch knapper: 33:32! Mit jetzt 8:6-Punkten rücken die Rauxeler damit bis auf einen Punkt an Annen heran, liegen aber weiter auch nur zwei Zähler vor der Abstiegsrelegation. Das Spiel, das “kein Landesliga-Niveau hatte”, wie Kapitän Thorsten Wasielak nachher zu Protokoll gab, ging eigentlich gut los. Zwei Siege in den Doppeln brachten die erste Führung. Nach einer knappen Niederlage von Christoph Pauly kippte aber das Spiel. Zwar konnten Robin Gude und Christian Bojak die Roländer immer im Spiel halten, als aber in der zweiten Einzelrunde wieder beide Spiel im oberen Paarkreuz verloren gingen, stand es schon 4:7. Mit einer ungeheuren Energieleistung kämpften sich die Roländer angeführt von den ungeschlagenen Christian Bojak und Robin wieder in die Partie. Drei denkbar knappe Siege mit 11:9 im fünften Satz, brachten sogar die nicht mehr für möglich gehaltenene Wende und den 9:7-Erfolg. Nächste Woche wartet mit Querenburg die nächste enge Angelegenheit.
Ergebnisse: Pauly 0:2, Th. Wasielak 0:2, Bojak 2:0, Krumme 1:1, Gude 2:0, Heydemann 1:1, Pauly/Krumme 2:0, Wasielak/Gude 0:1, Bojak/Heydemann 1:0

Bezirksliga
Nicht unbedingt mit Punkten hatte die Bezirksliga-Reserve (9.) bei Westfalia Wattenscheid (7.) gerechnet und so musste man am Ende auch mit einer Niederlage wieder die Heimreise antreten. Beim 2:9 punkteten Werner Erhardt und das Doppel Guido Schwark/Emilio Kartas. Weil aber auch der TV Durchholz sein Heimspiel verloren hat, bleiben Christian Chroscinski und sein Team auch nach sieben Spielen über dem berühmten „Strich“. Das soll nach Möglichkeit auch nach dem kommenden Spiel gegen den TuS Ende (6.) so bleiben. Bereits am Samstag um 14 Uhr treten die Roländer dann komplett an und hoffen auf weitere Punkte.
Ergebnisse: Erhardt 1:1, C. Chroscinski 0:2, Graz 0:1, Schwark 0:1, Kartas 0:1, A. Friebe 0:1, Chroscinski/Graz 0:1, Erhardt/Friebe 0:1, Schwark/Kartas 1:0

Kreisliga
Doppelspieltag für die Team Nummer drei (12.) in der Kreisliga, leider mit zwei Niederlagen. In der vorher als „Schlüsselspiel“ ausgegebenen Partie gegen Somborn (11.) musste man am Freitag leider eine 2:9-Niederlage einstecken, bei der nur David Mees und Hendrik Schulte punkten konnten. Deutlich stärker präsentierte sich das Team dann am Samstag beim 7:9 gegen Kamen (7.). Alle Akteure konnten sich in Einzel und/oder Doppel in die Siegerliste eintragen. Karo Ali gewann gleich zwei Einzel. Die taktische Doppelaufstellung kostete die Roländer möglicherweise einen Punkt. Diese Leistung macht Hoffnung für die Rückserie.
Ergebnisse: Friedrichs 0:2, Kummer 0:2, Mees 1:0, M. Bergins 0:1, Schulte 1:0, Ali 0:1, Kummer/Ali 0:1, Friedrichs/Schulte 0:1, Mees/Bergins 0:1
Kummer 1:1, Mees 1:1, Beer 0:2, M. Bergins 1:1, Schulte 1:1, Ali 2:0, Ali/Mees 0:2, Kummer/Schulte 0:1, Beer/Bergins 1:0

Nach der Derbyniederlage ist die vierte Mannschaft (8.) wieder aufgestanden. Das Team um Oliver Rinke zeigte beim TuS Lohauserholz-Daberg (4.) eine kämpferische Leistung und bewies ihre Tauglichkeit für die Kreisliga. Am Ende reichte es trotz guten Starts (4:2-Führung) aber leider dennoch nicht für Zählbares: 5:9. Eine sehr ansprechende Leistung boten Fabian Rieke und Thorsten Kriegel, die für vier Roländer Zähler verantwortlich waren. An den unteren Brettern waren die Hammer aber zu stark.
Ergebnisse: Kriegel 2:0, Rieke 1:1, Duratovic 0:2, Rinke 1:1, C. Paul 0:2, Schwittek 0:1, Kriegel/Rieke 1:0, Duratovic/Paul 0:1, Rinke/Schwittek 0:1

1. Kreisklasse
Spürbar geärgert hat Rauxel V (7.) den ungeschlagenen Tabellen-2. PTSV Dortmund. Beim 7:9 behielten die Dortmunder nur hauchdünn die Oberhand. In einer emotionalen Partie bei hervorragender Stimmung in der Halle, kämpften Teamchef Christoph Babski knapp dreieinhalb Stunden. Beste Roländer mit zwei Einzelsiegen erneut Sandro Crapanzano und Andreas Harr. Vier zum Teil knappe Niederlagen in den Doppeln waren am Ende aber mindestens eine zu viel.  
Ergebnisse: Schulze 1:1, Neste 0:2, J. Wasielak 1:1, Crapanzano 2:0, Babski 1:1, Harr 2:0, Neste/Babski 0:2, Schulze/Harr 0:1, Wasielak/Crapanzano 0:1

3. Kreisklasse
Team Nummer sechs (3.) hatte spielfrei.

Menü