TTC Ruhrstadt Herne II – DJK Roland Rauxel I    1:9

TTG Vorhalle/Polizei Hagen – DJK Roland Rauxel II    9:5

SV Westfalia Somborn III – DJK Roland Rauxel III    9:6                   

DJK Roland Rauxel IV – TTV Asseln    8:8

DJK Roland Rauxel V – SV Westfalia Somborn III    9:6

DJK Roland Rauxel VI – DJK TuS Körne II    9:2

 

Landesliga:

9:1 beim TTC Ruhrstadt Herne! Das ist das Ergebnis, dass den Roländern die erneute Teilnahme an der Relegationsrunde zur Verbandsliga sichert, da der SV Bommern erneut schwächelte und in Holzen-Sommerberg unterlag! 

Die Rauxeler haben ihre Hausaufgaben gemacht und beim Tabellenletzten aus Herne die erwarteten Punkte eingefahren. Die Herner machten es für die Wasielak-Sechs auch nicht allzu schwer und boten, außer Artur Schemp, eine Jugendverbandsligamannschaft auf

Wie sich schon im Vorfeld andeutete gibt es doch arge Personalprobleme im Ex-Erstligaclub. Dennoch gaben gab sich das Ruhrstadt-Team nicht kampflos geschlagen. Die Niederlage von Spitzenbrett Christoph Pauly gegen den erst 15 Jahre alten Maximilian Bäcker in der ersten Einzelrunde war schon eine Ansage. Die Roländer ließen sich allerdings nicht beeindrucken und konnten alle folgenden Einzel gewinnen. Ersatzmann Marco Beer gab sein erfolgreiches Landesliga-Comeback, Kapitän Thorsten Wasielak gewann sein sechstes Einzel in Folge.

Mit 5 Punkten Vorsprung in den verbleibenden 2 Spielen kann die Erstvertretung nun entspannt in die Spiele gegen den TuS Rahm und den Spitzenreiter Post Hiltrop gehen, ehe die Spiele um den Verbandliga-Aufstieg am 4. Und 5. Mai vor heimischer Kulisse, vermutlich in der Sporthalle der Johannes-Rau-Realschule, stattfinden.

Ergebnisse im Überblick:
Pauly 1:1 Gude 1:0 Wasielak 1:0 Bojak 1:0 Krumme 1:0 Beer 1:0
Pauly/Krumme 1:0 Gude/Heydemann 1:0 Wasielak/Beer 1:0

 

Bezirksliga West:

Die vermeintliche letzte Chance auf den direkten Nichtabstieg ließ die Zweite beim TTG Vorhalle/Polizei Hagen liegen. 

Mit 3:0 aus den Doppeln gestartet war die Reserve bereits guter Hoffnung, dann zeigte sich jedoch die individuelle Klasse der Hagener. 6 Einzel in Folge gingen an die Heimmannschaft. Nur die Rauxeler Spitzenbretter Werner Erhardt und Christian Chroscinski konnten noch etwas entgegen setzen und zwischenzeitlich auf 5:6 verkürzen. Am Ende hieß es 9:5 für den Gastgeber.

In den verbleibenden Spielen geht es noch gegen den direkten Tabellennachbarn TV Durchholz und zum Spitzenreiter. Eine rechnerische Chance auf den rettenden Platz 8 bleibt.

Ergebnisse im Überblick:
Erhardt 1:1, Chr. Chroscinski 1:1, Graz 0:2, Kartas 0:2, Schwark 0:2, Duratovic 0:1
Chroscinski/Graz 1:0, Erhardt/Duratovic 1:0, Kartas/Schwark 1:0

 

Kreisliga 2:

Hauchdünn mit 6:9 unterlag die Dritte beim SV Westfalia Somborn II.

Geschwächt durch den Ausfall von Hendrik Schulte, lief das Team von Ralf Kemler schon nach den Doppel immer einem Rückstand hinterher, der auch bis zum Spielende nicht mehr gedreht werden konnte.

Nun heisst es: Mund abputzen und weiter machen. Zwei Spieltag sind es noch. Der zur Halbserie für unmöglich gehaltene Relegationsplatz ist nach wie vor in Reichweite.

 

Kreisliga 1:

Am Samstagabend ging die Vierte gegen den TTV Asseln an die heimischen Tische. Das 8:8-Unentschieden war eine Punktlandung für die Rauxeler. Der Nichtabstieg ist perfekt. 

Die Rinke-Sechs erwischte einen fabelhaften Start und führte zwischenzeitlich mit 6:1. Die Asselner steckten allerdings nie auf und zwangen die Roländer in das Abschlussdoppel, dass die Paarung Kriegel/Rieke wiederholt nicht gewinnen konnte. Ein Schönheitsfehler, denn schon vorher hatte Fabian Rieke mit seinem zweiten Einzelsieg den achten Punkt eingefahren und so den Nichtabstieg sichergestellt.

Ergebnisse im Überblick:
Kriegel 1:1, Kubitzky 0:2, Neste 1:1, Rinke 1:1, Rieke 2:0, Harr 0:2
Kriegel/Rieke 1:1, Kubitzky/Harr 1:0, Neste/Rinke 1:0

  

1. Kreisklasse:

Mit einem 9:6-Sieg endete die Partie DJK Roland Rauxel V gegen den SV Westfalia Somborn III. 

Nach vielen engen und spannenden Spielen konnten die Roländer ihre Führung aus den Doppel durchbringen und holten so die noch nötigen Punkte um auch rechnerisch nicht mehr absteigen zu können. Massgeblich am Erfolg beteiligt war der ganz stark aufspielende Krzysztof Lewandowski, eine Leihgabe der Sechsten.

 

3. Kreisklasse

Geht es um nichts mehr kann die Sechste gewinnen! Der Relegationsplatz 4 war schon sicher, da schickte die Sechste den TuS Körne II mit 9:2 nach Hause.

Auch ohne Kapitän Matthias Friebe gestalteteten die Rauxeler das Spiel deutlich. Nach 2:1 in den Doppeln gestattete nur noch Thorsten Wiegmann den Bierstädtern einen Punkt. Die Mannschaft ist gut gerüstet für die Relegationsspiele zur 2. Kreisklasse, die am 6. Und 13. April stattfinden.

Ergebnisse im Überblick:
Th. Nimser 2:0, Lewandowski 2:0, Schwittek 1:0, Drosd 1:0, Wiegmann 0:1, Denk 1:0
Lewandowski/Drosd 1:0, Th. Nimser/Denk 0:1, Ch. Nimser/Schwittek 1:0

Menü