DJK Roland Rauxel   –   TuS Rahm   9:6

Post SV Langendreer   –   DJK Roland Rauxel II   9:4

DJK Roland Rauxel III   –   Ewaldi Aplerbeck   8:8

DJK Roland Rauxel V   –   TuS Eving-Lindenhorst   0:9

Hammer SC   –   DJK Roland Rauxel VI    9:7

 

Landesliga:
Im letzten Heimspiel vor der Relegation besiegte das Roländer Aushängeschild die DJK TuS Rahm mit 9:6.

Die Rollen waren von Beginn an klar verteilt. Die Wasielak-Sechs, feststehender Teilnehmer der Aufstiegsrelegation zur Landesliga, konnte befreit aufspielen. Die Gäste aus Rahm brauchten 2 Siege aus den verbleibenden 2 Partien um den Klassenerhalt in der Landesliga zu schaffen.

In der Doppelrunde zu Beginn konnten die Roländer mit 2:1 in Führung gehen. Nur die Paarung Wasielak/Bojak verlor knapp im fünften Satz. Christoph Pauly unterlag in einem sehenswerten Spiel Dennis Markowsky und gestattete den Dortmundern den zwischenzeitlichen Ausgleich. In den folgenden 4 Partien musste nur Christian Bojak seinem Kontrahenten gratulieren. Zum Ende des ersten Einzel-Durchgangs lagen die Rauxeler mit 6:3 in Front.

Die Gäste steckten nicht auf  und verkürzten auf 7:6 ehe Krumme und Heydemann den vierzehnten Saisonsieg perfekt machten. Robin Gude konnte heute erstmals im oberen Paarkreuz mit einer 2:0 Bilanz glänzen und zeigte sich schon gut vorbereitet auf die anstehenden Relegationsspiele.

Am kommenden Sonntag geht es zum Spitzenspiel gegen den Tabellenführer Post Hiltrop.  

Ergebnisse im Überblick:
Pauly 0:2 – Gude 2:0 – Wasielak 1:1 – Bojak 0:2 – Krumme 2:0 – Heydemann 2:0
Pauly/Krumme 1:0 – Wasielak/Bojak 0:1 – Gude/Heydemann 1:0

  

Bezirksliga West:
Mit einer deutlichen 9:4-Niederlage kehrte die Zweitvertretung vom Tabellenführer aus Langendreer zurück, der sein Punktekonto auf sagenhafte 42:0 ausbaute.

Aus den Anfangsdoppel gingen die Rauxeler mit einer 1:2-Bilanz von den Tischen, nur Christian Chroscinski und Bernd Graz konnten ihr gemeinsames Doppel gewinnen. Dem Rückstand liefen die Roländer in der gesamten Partie hinterher und konnten dieses auch nicht mehr drehen. Zu stark war vorallem das mittlere Paarkreuz der Bochumer. Die weiteren Punkte für die Roländer sicherten Werne Erhardt, der im Einzel nicht zu bezwingen war, und Guido Schwark. Auch Ersatzmann Andreas Neste zeigte eine ambitionierte Leistung und musste sich erst im Entscheidungssatz geschlagen geben.

Mit dieser Niederlage und dem gleichzeitigen Sieg des TV Durchholz steht der 10te Platz, der zur Relegationsrunde um den Nichtabstieg berechtigt, für die Erhardt-Sechs fest.

Ergebnisse im Überblick:
Erhardt 2:0 – Chroscinski 0:2 – Graz 0:2 – Kartas 0:2 – Schwark 1:0 – Neste 0:1
Chroscinski/Graz 1:0, Erhardt/Neste 0:1, Kartas/Schwark 0:1

 

Kreisliga 2:
Da fehlte wieder nicht viel! Roland Rauxel III holte sich im letzten Heimspiel einen verdienten Punkt gegen die DJK Ewaldi Aplerbeck und hielt so den Anschluss an den Relegationsplatz. 

Das obere Paarkreuz der Aplerbecker war eine Nummer zu groß für Kummer und Mees, so dass hier leider nichts Zählbares für die Heimischen heraussprang. Abgesehen davon aber eine geschlossene Mannschaftsleistung aus der, einmal mehr, Karo Ali, ungeschlagen in Einzel und Doppel, herausragte. In der nächsten Woche gibt es dann ein echtes Endspiel um den Abstiegsrelegationsplatz im Fernduell mit Bad Hamm und Heeren-Werve.

Ergebnisse im Überblick:
Kummer 0:2 – Mees 0:2 – Kemler 1:1 – M. Bergins 1:1 – Schulte 1:1 – Ali 2:0
Kemler Schulte 1:1 – Kummer/Bergins 1:0 – Mees/Ali 1:0
 

 

1. Kreisklasse:
Absolut nichts zu holen gab es für die Fünfte im Heimspiel gegen den TuS Eving-Lindenhorst.

Der Gast trat mit seiner geballten Landesliga-Erfahrung an den oberen Brettern an und erteilte der Mannschaft des Teamchefs eine Lehrstunde. Bei der 0:9-Höchststrafr konnte nur Reimund Schulzean einem Einzelerfolg schnuppern. Er schaffte es zwar in den Entscheidungssatz, unterlag hier aber.

Trotzdem bleibt die DJK V im gesicherten Mittelfeld und kann die Saison ausklingen lassen. Die Ziele sind erreicht!

Ergebnisse im Überblick:
Elmanowicz 0:1 – Crapanzano 0:1 – Schulze 0:1 – Babski 0:1 – Harr 0:1 – W. Bergins 0:1
Schulze/Harr 0:1 – Elmanowicz/Crapanzano 0:1 – Babski/W. Bergins 0:1

 

3. Kreisklasse – Relegation:
Mit dem 9:6-Erfolg aus der ersten Relegationsrunde sollte es für die Sechste mit einem Erfolg in Hamm in die 2. Kreisklasse gehen. Weit gefehlt!

Nach einem 0:4-Fehlstart verkürzten die Rauxeler auf 3:4, nach einem 3:7-Rückstand gelang der zwischenzeitliche 7:7-Einstand. Leider half aller Roländer Kampfgeist nichts. Das Abschlußdoppel ging verloren. Das Spiel endete 7:9.

Im oberen Paarkreuz konnte nur Thorsten Nimser beide Einzel für sich entscheiden. Die Mitte hielt sich, in Person von Krzysztof Lewandowski und Lars Schwittek, komplett schadlos und unten gab es einen Punkt durch Thorsten Wiegmann. 4 Doppelniederlagen waren nicht zu kompensieren.

Die Friebe-Sechs wird somit ein weiteres Jahr im Unterhaus des Kreises antreten müssen falls keine Mannschaft zur nächsten Spieltzeit mehr zurückzieht.

Ergebnisse im Überblick:
Friebe 0:2 – T. Nimser 2:0 – Schwittek 2:0 – Lewandowski 2:0 – Wiegmann 1:1 – Denk 0:1
Friebe/T. Nimser 0:2 – Lewandowski/Paul 0:1 – Schwittek/C. Nimser 0:1 

Menü