Neun Schüler im Alter von 13 bis 10 Jahren haben am Samstagmorgen die Vereinsmeisterschaften im Schülerbereich ihre Besten untereinander ausgespielt. Die wenigen Teilnehmer in diesem Jahr sind hauptsächlich durch den ungünstigen Termin in den Ferien zu erklären. Nichtsdestotrotz war das Teilnehmerfeld qualitativ gut besetzt. Um den Jüngsten viele Spiele zu ermöglichen wurden zunächst zwei Gruppen ausgespielt, aus denen sich die ersten drei Spieler für die Hauptrunde qualifizieren.

Erwartungsgemäß setzten sich Robin Dickes und Moritz Zimmermann als Mitglieder der 1. Schülermannschaft in ihren Gruppen als Erste durch. Auch Frank Störbrock und Philipp Kaufmann konnten sich als Gruppenzweite für die Hauptrunde qualifizieren und fanden ihre Gegner respektive in Tobias Artz und Felix Kaufmann. In diesen Duellen setzten sich jeweils die beiden Gruppenzweiten durch, sodass es dann in den Halbfinals zu den Paarungen Robin Dickes gegen Philipp Kaufmann und Moritz Zimmermann gegen Frank Störbrock kam. Dickes mit 3:0 und Zimmermann mit 3:1 sicherten sich den Einzug ins Finale, welches Dickes in einer spannenden Partie mit 11:5, 11:9 und 11:5, letztlich 3:0 für sich entschied und sich somit zum zweiten Mal in Folge die Krone des Vereinsmeisters aufsetzen.

Bei den Schüler B, eine Klasse für Spieler ohne Meisterschaftserfahrung, gewann Julian Funke gegen seinen Bruder Jan-Luca Funke und bezwang auch Marc Springwald um sich so den Titel zu sichern. Zusammen mit seinem Bruder spielte er auch in der Doppelkonkurrenz gegen die Doppel Dickes/Zimmermann und Artz/Störbrock. In diesem Wettkampf zeigten Dickes und Zimmermann ihren Gegnern die Grenzen auf und dürfen sich nun ohne Satzverlust Doppel-Vereinsmeister nennen.

Menü