DJK Roland Rauxel I   –   Post SV Langendreer   9:5

DJK Viktoria Bochum   –   DJK Roland Rauxel II   8:8

CVJM Hamm   –   DJK Roland Rauxel III   9:6

PTSV Dortmund II   –   DJK Roland Rauxel IV   9:6

DJK Roland Rauxel IV   –   TuS Eving-Lindenhorst   9:2

DJK Roland Rauxel VI   –   TSC Eintracht Dortmund V   7:9

 

Landesliga:
Gegen den Post SV Langendreer konnte die Roländer Erstvertretung die ersten Punkte in der Saison 2013/14 klar machen und somit auf einen Nichtabstiegsplatz klettern.

Gegen die zuvor noch ungeschlagenen Aufsteiger aus Bochum konnte das untere Paarkreuz, in Person von Mark Heydemann und Raphael Reiß überzeugen. Sie blieben ungeschlagen und konnten sich auch an der Seite ihrer Doppelpartner in die Siegerliste eintragen.

Mit dem ersten Saisonsieg hat sich der letztjährige Aufstiegsrelegationsteilnehmer von nächsten Gegner BW Annen absetzen können, die noch ohne Sieg dastehen.

Ergebniss im Überblick:
Pauly 2:0 – Gude 0:2 – Weiss 1:1 – Wasielak 1:1 – Heydemann 2:0 – Reiß 1:0
Heydemann/Gude 1:0 – Weiss/Pauly 0:1 – Wasielak/Reiß 1:0


Bezirksklasse 1:
Beim ungeschlagenen Aufsteiger, der DJK Viktoria Bochum, holte die Reserve am Sonntagvormittag das zweite Unentschieden der Saison.

Beim Blick auf das Satzverhältnis von 33:26 für Roland wird schnell klar: Da war mehr drin! Nach einem guten Doppeldurchgang, aus dem eine 2:1-Führung resultierte, entwickelte sich ein Spiel, in dem es hin und her ging. Die 0:4-Bilanz im oberen Paarkreuz wurde durch ein starkes unteres Paarkreuz (Guido Schwark und Almir Duratovic) wettgemacht.

Trotzdem  ist die Punkteteilung zu wenig, wenn man die vergebenen Chancen zu weiteren Punktgewinnen sieht. Alleine Rolands 1. Vorsitzender Christian Chroscinski vergab in seinem zweiten Einzel 8 Matchbälle im Entscheidungssatz und musste sich dann geschlagen geben.

Ergebnisse im Überblick:
Erhardt 0:2 – Chroscinski 0:2 – Graz 1:1 – Kartas 1:1 – Schwark 2:0 – Duratovic 2:0
Chroscinski/Graz 1:1 – Erhardt/Kartas 0:1 – Schwark/Duratovic 1:0

 

Kreisliga 2:
Es kam wie es kommen musste: Ärgerliche und knappe Niederlage für die Dritte beim CVJM Hamm. Durch den plötzlichen und für die Mannschaft völlig überraschenden Rückzug von Stefan Kummer geschwächt, verloren die Roländer, die ohnehin schon mit verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen haben, mit 9:6.

Schon aus den Doppeln gingen die Roländer mit 1:2 als zweiter Sieger in die Einzelrunde, in der Kevin Kubitzky gegen das Spitzenbrett des CVJM den Ausgleich herstellen konnte. Bis auf einen Sieg von Ralf Kemler schien für die Rauxeler allerdings nicht mehr viel zu holen zu sein. Die Hammer zogen auf 7:3 davon.

Es war abermals Kevin Kubitzky, der mit seinem achten Einzelsieg im achten Einzel der Saison zeigte, dass das Spiel noch nicht verloren ist. Das Team um Ralf Kemler, der heute seine erste Niederlage hinnehmen musste, konnte, kämpferisch stark, noch auf 6:8 verkürzen. Es reichte allerdings leider nicht für Ersatzmann Krzysztof Lewandowski, die Mannschaft noch ins Abschlussdoppel zu führen. 

Ergebnisse im Überblick:
Kriegel 0:2 – Kubitzky 2:0 – Kemler 1:1 – Schulte 1:1 – J. Wasielak 1:1 – Lewandowski 0:2
Kriegel/Kubitzky 0:1 – Kemler/Schulte 1:0 – J. Wasielak/Lewandowski 0:1

 

1. Kreisklasse:
2 Punkte aus 2 Spielen in der „englischen Woche“ holte die Vierte.

Das Spiel beim PTSV Dortmund II ist recht schnell zusammen gefasst: Aus Freundlichkeit, auf Gegnerwunsch verlegt, aufgrund von eigener Personalnot mit 6:9 verloren.

Aus den Doppel mit 0:3 gestartet, konnten das obere und mittlere Paarkreuz der Roländer die Partie zu jeder Zeit offen halten. Ein deutlicher Leistungsabfall war im unteren Paarkreuz zu sehen. Stammersatzmann Wolfgang Bergins sowie Lars Schwittek aus der Fünften konnten nichts zum Ergebnis beisteuern und waren so der „siebte Mann“ für die Postler.

Ebenso kurz, jedoch deutlich positiver, Fazit aus dem Duell mit dem TuS Eving-Lindenhorst: Starker Auftritt, deutlicher Sieg.  Durch die Rückkehr von Sandro Crapanzano und Andreas Neste, Im Vergleich zum Donnerstags-Spiel, deutlich verstärkt, konnte die Vierte heute durchweg überzeugen.

Nach einem Start nach Maß, 3:0 in den Doppeln, mussten im weiteren Spielverlauf nur noch Wolfgang Bergins und Sandro Crapanzano ihren Gegnern gratulieren. Michael Bergins konnte mit seinem zweiten Einzelsieg des Tages den Schlusspunkt zum 9:2 setzen.

Ergebnisse im Überblick:
PTSV:      M. Bergins 1:1 – Ali 2:0 – Schulze 2:0 – J. Wasielak 1:1 – W. Bergins 0:2 – Schwittek 0:2
                M. Bergins/W. Bergins 0:1 – Schulze/Ali 0:1 – J. Wasielak/Schwittek 0:1

Eving:     Crapanzano 1:1 – M. Bergins 2:0 – Neste 1:0 – Ali 1:0 – Schulze 1:0 – Bergins 0:1
              M. Bergins/W. Bergins 1:0 – Crapanzano/Neste 1:0 – Schulze/Ali 1:0

 

2. Kreisklasse:
Die Sechste musste gegen den TSC Eintracht Dortmund eine ärgerliche 7:9-Niederlage hinnehmen, die man allerdings als Lebenszeichen im Abstiegskampf deuten kann. Nach zwei 0:9-Niederlagen in Folge zeigten die Roländer, dass sie sich nicht kampflos ergeben werden.

Der eigentliche Gewinner dieses Spiels war allerdings die hervorragende Roländer Jugendarbeit. Aus ihr stammen nämliche der 11-jährige Aaron Busemann und der 12-jährige Robin Dickes, die gemeinsam 5 der 7 Rauxeler Punkte holten!

Ergebnisse im Überblick:
Ngow 0:2 – Leuchtmann 0:2 – Dickes 2:0 – Wiegmann 0:2 – Batalov 2:0 – A. Busemann 2:0
Ngow/Batalov 0:2 – Leuchtmann/Wiegmann 0:1 – Dickes/A. Busemann

Menü