Die erste Schüler reiste am Samstagmittag zum Tabellenletzten nach Sundern. Zuversichtlich gingen die Schüler in die Partie, alles andere als ein klarer Sieg käme überraschend. So gaben die Mannen um Robin Dickes auch insgesamt nur einen Satz ab und verpassten ihren Gegnern die Höchstrafe von 8:0. Dadurch überwintern die Rauxeler auf Rang 3 mit vorraussichtlich vier Zählern Rückstand auf den Tabellenersten.
Herausragend waren in der ersten Schüler alle Spieler auf Rauxeler Seite, alle schlossen die Saison mit einer deutlich positiven Bilanz ab. Robin Dickes (15:5) war in seiner ersten Bezirksliga Saison direkt sechstbester Spieler der Liga, Aaron Busemann (11:6) als Elfter stand ihm in kaum etwas Nach. Joshua Busemann (10:2) toppte die Bilanz seines Paarkreuzkollegens Moritz Zimmermann (10:7), der jedoch viermal gegen die gegnerische “Eins” an den Tisch musste. Frank Störbrock (1:2) und Felix Kaufmann (1:0) gaben die nötige Rückendeckung bei Ausfällen. Die Erwartung, dass die erste Schüler im Mittelfeld mitspielen würde, hat das Quartett bei Weitem übertroffen und nun werden sie versuchen in der Rückrunde die beiden Niederlagen gegen den DSC Wanne-Eickel und den TTC Haßlinghausen wett zu machen.

Die dritte Schüler konnte leider nicht komplett antreten und musste somit mit drei Spielern gegen die ebenfalls nicht vollständig angereisten Jungen des TV Einigkeit Barop antreten. Tobias Artz zeigte seiner Mannschaft mit einem einleitenden Einzelsieg den Weg, doch Ismail Poljakovic, der erst sein zweites Meisterschaftsspiel bestritt, konnte trotz großem Kampf “oben” keine Punkte holen. Aufgrund der fehlenden Spieler wurde nur bis zum siebten Gewinnpunkt gespielt, den die Baroper nach der zweiten Einzelniederlage von Janne Kossek, ebenfalls erst mit seinem zweiten Einsatz in der Meisterschaft, erreichten.
Dadurch beendet die dritte Mannschaft trotz starken Beginns die Hinserie in den Mittelfeldrängen, vor allem aufgrund von personeller Ausfälle und vielen Ersatzstellungen konnte der furiose Start nicht aufrecht erhalten werden. Positiv hervorzuheben sind vor allem die Bilanzen von Frank Störbrock (10:1) und Tobias Artz (10:4), die ihr Potential für höhere Aufgaben ähnlich wie Felix Kaufmann (insgesamt 9:2) unter Beweis gestellt haben. Erfolgreich integrieren in den Meisterschaftsbetrieb konnte man zusätzlich Joshua Kirchberg, Ismail Poljakovic, Jannes Kossek, Julian Funke und Jan-Luca Funke.

Die vierte und fünfte Schüler mussten am Wochenende mit drei Spielern, Marc Springwald, Jan-Luca Funke und Jonas Horst rotieren, da Julian Funke mit einer Grippe im Bett lag. Beide Mannschaften konnten ihre Spiele gegen den BVB und die B-Schüler der TV Einigkeit Barop mit maximal 3:1 Punkten gewinnen und waren ihren Gegnern dabei meist hoch überlegen. Anders als die “großen” Schüler Mannschaften haben die B-Schüler am nächsten Wochenende nochmal einen Doppelspieltag zu bestreiten wonach es erst zum Saisonabschluss geht.

Menü