Roländer freuen sich über gute Beteiligung bei den 6. Mini-Meisterschaften

 

Immerhin 16 Minis fanden den Weg am Sonntag (9.2.14) in die Martin-Luther-King Sporthalle. Da mit Merle Bergins (bis 8 Jahre) und Mina Huskic (bis 10 Jahre) nur 2 Mädchen starteten, durften diese in der Altersklasse der Jungen mitspielen. Sie hatten ihre Klassen bereits kampflos gewonnen.

 

Vorbereitung

 

Zunächst machten die Minis einen Tischtennis-Schnellkurs und der Roland Vorsitzende Christian Chroscinski gab Tipps zur „Grundposition am Tisch“, richtiger Körper- und Schlägerhaltung beim Spiel, sowie Aufschlag und Rückschlag. Er wurde dabei tatkräftig von vielen Roländer Schülern unterstützt, die mithalfen den Minis die Grundbegriffe des Tischtennis-Sports nahezubringen. Zuvor hatten die Schüler ihr Können bei einem kleinen Schaukampf in Einzel und Doppel sowie beim Rundlauf unter Beweis gestellt. So gerüstet konnten nun endlich die Minis selbst zum Schläger greifen und um Punkte spielen.

 

 

Klasse bis zu 8 Jahre (Bambinis legen los!)

 

Im Modus „Jeder gegen Jeden“ wurden in den 4er Gruppen der bis zu 8- u. 10jährigen Kinder die Sieger ermittelt. Diese beiden Konkurrenzen wurden von Karo Ali, Jugendwart der Roländer, geleitet. Hier ging der Stern von Lukas Hoffmann auf, der es schaffte sich ohne Satzverlust gegen seine Gegner, Bruno Vogel (2.), Hannes Rösner (3.) und Merle Bergins (4.) durchzusetzen.

 

 

Klasse bis zu 10 Jahre 

 

Atali Dagukan heißt der Sieger in der Klasse der bis zu 10-jährigen. Er setzte sich ebenfalls ohne Satzverlust gegen seine Kontrahenten durch. Dabei schaffte er es immer wieder seine Rückhand gut in Szene zu setzen und lies so Tom Luis Friebel (Mini-Meister 8-Jahre 2013), Kjell Bergins und Mina Huskic keine Chance. 

 

 

Gemischte Klassen (8 Jahre, 10 Jahre)

 

Daher wollte es die Turnierleitung nicht bei den Gruppenspielen bewenden lassen, mixte kurzerhand die beiden Altersklassen und ließ die Minis noch einmal im KO-System gegeneinander antreten. Hier wurde Atali Dagukan seiner Favoritenrolle gerecht, musste aber im Halbfinale gegen den stark aufspielenden Bruno Vogel den ersten Satzverlust hinnehmen. Überraschend setzte sich auf der anderen Seite Lukas Hoffmann gegen seine zum Teil 2 Jahre älteren Konkurrenten durch und schaltete im Halbfinale in 2:1 Sätzen sogar den gut aufgelegten Tom Luis Friebel aus.    

 

Mit jeweils einem Satzverlust behaftet standen sich Lukas und Atali nun im Finale gegenüber und zeigten hier im Match, das nun über die volle Distanz von 3 Gewinnsätzen ging, spannendstes Tischtennis. Beide schenkten sich nichts und wurden unter dem Applaus der Zuschauer immer stärker. Bei 8:5 im fünften und entscheidenden Satz schien sich die Waagschale zu Gunsten von Lukas zu neigen, doch in einem sehenswerten Endspurt gelang Atali noch der Sieg (10:12, 11:9, 11:3, 7:11, 11:8).

 

Klasse bis zu 12 Jahre (Die großen Minis!)

 

Über 8 Teilnehmer freute sich Robin Gude, als Turnierleiter  in der Klasse der bis zu 12-jährigen. In zwei Vierer-Gruppen wurden zunächst die Teilnehmer der KO-Runde ermittelt. Beide Gruppen wurden von Felix Hoffmann und Justus Zimmermann jeweils ohne Satzverlust dominiert. Als Gruppenzweite lösten David Lewandowski und Louis Wißing ihr Ticket für die Hauptrunde. Den jeweils 3. Rang erkämpften sich Jonathan Kalb und Jonas Schledorn. Almedin Huskic und Peter Fandrich mussten sich mit dem 4. Rang begnügen und zeigten aber schon einige gute Ansätze.

 

Die beiden Freunde Justus Zimmermann und Felix Hoffmann setzten sich auch in der KO-Runde unangefochten durch, auch wenn Louis Wißling und David Lewandowski in den Halbfinals  die beiden einige Male ärgern konnten. 

 

Mit glänzenden Augen standen sich Justus Zimmermann und Felix Hoffmann letztlich im Finale gegenüber. „Das ist gar nicht so einfach, ich weiß genau wie gut Felix ist, hoffentlich kann ich dagegenhalten“, machte sich Justus schon vor dem Spiel so seine Gedanken. Die ersten beiden Sätze gewann denn auch Felix souverän, doch im 3. Satz hielt Justus plötzlich dagegen und es wurde noch einmal spannend. Doch letztendlich war Felix auch hier der Glücklichere und krönte sich mit 11:6, 11:6 und 12:10 zum Mini-Meister der 12-jährigen.

 

 

 Mini M 2014 007

 

Gerade bei den Minis macht das Zuschauen den Verantwortlichen der DJK Roland Rauxel viel Freude, sieht man doch genau, mit welcher Begeisterung die Kids dem kleinen weißen Ball nachjagen. Auch wenn natürlich nicht jeder  den Tisch als Sieger verlassen kann, so haben doch alle Kinder besonderen Mut bewiesen sich dieser Wettkampf-Veranstaltung zu stellen. 

 

Zur Vorbereitung auf den Kreisentscheid oder einfach nur um sich weiter zu verbessern können alle Teilnehmer der Mini-Meisterschaften bei den Roländern im Rahmen eines Schnuppertrainings kostenlos bis Ende April mittrainieren. Der Termin und der Austragungsort wird vom Tischtennis-Kreis Dortmund/Hamm noch bekannt gegeben.

 

Mini M 2014 003

 

 

 

Mini M 2014 004

 Mini M 2014 005

 

Mini M 2014 006

Menü