Nach den 6. Castroper Mini-Meisterschaften, die Anfang Februar von der DJK Roland Rauxel ausgerichtet wurden, sind am Sonntag die besten Schüler und Schülerinnen aus Castrop-Rauxel ohne Meisterschaftserfahrung zum Kreisentscheid gefahren. Der TuS Lohauserholz-Daberg aus Hamm richtete die Veranstaltung aus und lies an sechs Tischen die besten Kinder des Kreises Dortmund/Hamm Tischtennis spielen. Jugendtrainer Robin Gude betreute die Kinder von denen einige nach den Mini-Meisterschaften bei der DJK Roland Rauxel für den Kreisentscheid trainierten.

Mädchen (2005 und jünger)

Bei den Mädchen hatte Merle Bergins diesmal im Gegensatz zum Ortsentscheid richtige Gegnerinnen in der Altersklasse 2005 und jünger. Sie spielte in einer 4er-Gruppe direkt um den Gesamtsieg und die Qualifikation für den Bezirksentscheid. Ihr erstes Spiel gewann die Tochter von Herren-Akteur Michael Bergins mit 3:0 Sätzen, doch die nächsten Spiele wurden deutlich spannender. Gegen ihre nächsten beiden Mitstreiterinnen musste sie zweimal in den Entscheidungssatz und gewann diesen jeweils um Haaresbreite. Dadurch sicherte sie sich nicht nur die Qualifikation zum Bezirksentscheid sondern auch eine Goldmedaille und eine schicke Schlägerhülle. Überglücklich konnte sie im Anschluss ihren Bruder anfeuern, der bei den Jungen in den Altersklassen 2003/2004 startete.

merlebergins

Merle Bergins zeigt ihre Preise

Jungen (2005 und jünger)

Bei den jüngsten Jungen im Wettbewerb ging Lukas Hoffmann für Castrop-Rauxel ins Rennen. In einer 6er-Gruppe jeder gegen jeden wurde der Sieger der Konkurrenz ermittelt. Lukas startete mit einem stark erkämpften Sieg im Entscheidungssatz und begann danach eine Serie von drei weiteren siegreichen Spiele. So standen er und sein ebenfalls ungeschlagener Gegner sich im “Endspiel” der Gruppenphase gegenüber und spielten den Sieger des Kreisentscheides aus. Leider verlor Lukas mit 0:3, qualifiziert ist er als Zweiter für den Bezirksentscheid jedoch allemal.

lukashoffmann c-schueler

Lukas Hoffmann (2. von links) konnte stolz auf seine Leistung sein

Jungen (2003/2004)

In dieser Konkurrenz hielt Kjell Bergins die Rauxeler Flagge in einer 6er-Gruppe hoch. Der Jungspund zeigte einige gute Ansätze, die zweifellos vom Training der letzten Wochen stammen, doch war Kjell seinen Gegnern zumeist deutlich unterlegen. Er selbst hatte jedoch großen Spaß und im letzten Match gewann er dann auch seinen ersten Satz im Turnier, redlich verdient ob der teilweise doch schon sehr ansehnlichen Ballwechsel die er zu Stande brachte. Durch die geringe Anzahl an teilnehmenden Schülern reichte Kjells Leistung aus um eine Einladung zum Bezirksentscheid zu bekommen. Somit hat er noch ca. drei Wochen Zeit um fleißig zu trainieren, sodass er es beim nächsten Mal vielleicht sogar zu mehr schaffen kann als einen Satz zu gewinnen.

kjellbergins b-schueler

Kjell Bergins (4. von links) sammelte viel Erfahrung


Jungen (2001/2002)

In der Konkurrenz der ältesten Schüler spielten sogar vier Kinder aus Castrop-Rauxel mit, Dawid Lewandowski, Justus Zimmermann, Louis Wißing und Felix Hoffmann, der Bruder von Lukas, nahmen am Turnier teil. Zwei Vierergruppen wurden ausgespielt aus denen sich jeweils die beiden Erstplatzierten die Qualifikation für den Bezirksentscheid sicherten. In Gruppe 1 trafen Justus Zimmermann und Felix Hoffmann direkt im ersten Spiel aufeinander, wobei Felix mit einem 3:1 Sieg die Oberhand behielt. Beide setzten sich gegen ihre beiden aus anderen Orten stammenden Gegner durch, wodurch sie sich mit einem 3:0 und 2:1 Spielverhältnis für die zweite Gruppenphase qualifizierten. Ihre beiden Gegner wurden derweil in Gruppe 2 ermittelt, in der Dawid Lewandowski in seinem ersten Match direkt gegen den Spieler Fabian Miggitsch spielen musste, der nicht nur gegen Dawid, sondern auch in den weiteren Spielen der Gruppenphase keinen Satz abgab. Somit kämpften schlussendlich Dawid und Louis bei einem Spielverhältnis von 1:1 um das Weiterkommen in die zweite Gruppenphase, wichtiger jedoch um den Einzug in den Bezirksentscheid. Dawid setzte sich in einem Krimi mit 3:2 Sätzen durch und sicherte sich so den Platz beim nächsten Turnier. In der zweiten Gruppenphase, die aus den jeweils Erst- und Zweitplatzierten sowie den Dritt- und Viertplatzierten zusammengesetzt wurde, spielten die Jungs die Platzierungen aus.

Louis Wißing gewann in der “unteren” Gruppe alle Spiele und wurde somit Fünfter. Felix Hoffmann unterlag nur Miggitsch, der sich den Turniersieg sicherte, und wurde somit Zweiter auf gesamter Kreisebene. Dawid Lewandowski und Justus Zimmermann verloren zwar gegen Miggitsch und Felix, mussten aber untereinander noch um den dritten Platz kämpfen. Hierbei setzte sich Dawid mit 3:2 Sätzen durch. Robin Gude zog eine sehr positive Bilanz bei den Ältesten, das Training zahlte sich sichtlich aus und technisch waren die Kinder der DJK Roland Rauxel den anderen deutlich überlegen.

a-schueler2

Felix Hoffmann, Justus Zimmermann, Dawid Lewandowski und Louis Wißing (3. von rechts) waren bei
den A-Schülern erfolgreich

 

Pünktlich konnten die Kinder um 15:30 Uhr die Heimreise antreten und bald werden die viele von ihnen schon am 06.04. nach Menden-Platteheide zum Bezirksentscheid fahren und versuchen sich dort für den Verbandsentscheid zu qualfizieren. Bis dahin ist für alle “Minis” am Montag und Donnerstag von 17 bis 19 Uhr Schülertraining.

allerauxeler

Alle Castrop-Rauxeler “Minis”

Menü