Die erste Schüler, in der regulären Saison als Tabellendritter leer ausgegangen, konnte sich am Sonntag bei der Relegationsrunde für die Jungen-Bezirksklasse durchsetzen und somit den Aufstieg sichern. Unerwarteterweise verzichtete der Tabellenzweite TTC Haßlinghausen auf seinen Platz in der Jungen-Bezirksklasse. Nach ein paar Diskussionen mit dem Bezirksjugendausschuss durfte die 1. Schüler dann bei der Aufstiegsrunde für die Jungen-Bezirksklasse teilnehmen. Für zwei freie Plätze kämpften acht Teams aus dem Bezirk Arnsberg. Zunächst wurden zwei Gruppen gebildet, in denen die Sieger als Aufsteiger festehen würden.

Die DJK wurde mit dem TTC Lendringsen, SV Westfalia Somborn und TV Büren in eine Gruppe gelost. Ein kurzer Blick auf die Punkte zeigte eine Tendenz Richtung leichter Überlegenheit der Roländer, auf dem Papier wurden die Partien aber natürlich trotzdem nicht entschieden. So gingen die Kids, ohne den verhinderten Moritz Zimmermann und dafür mit Felix Kaufmann, zuversichtlich aber keineswegs überheblich an die Tische gegen ihren ersten Gegner aus Lendringsen.

Die Doppel, die an diesem Tag ein Erfolgsgarant waren, liefen früh schon ziemlich gut, denn die eingespielte Paarung Aaron Busemann und Robin Dickes gewann zunächst deutlich mit 3:0 und auch das neu formierte Doppel von Joshua Busemann und Felix Kaufmann gewann ihr erstes gemeinsames Spiel mit 3:2. Im Folgenden konnte Aaron aus seiner Partie mit 3:2 siegreich hervorgehen, während Robin sich mit dem gleichen Ergebnis in seinem Match geschlagen geben musste. Im unteren Paarkreuz waren die Rauxeler ihren Konkurrenten überlegen und gewannen beide Partien mit 3:0 Sätzen. Somit stand es nach der ersten Einzelrunde 5:1 für die Rauxeler, die in der zweiten Einzelrunde alle Spiele gewannen und in der Konsequenz den 8:1 Endstand erreichten.

Im nächsten Match gegen den TV Büren starteten die Rauxeler erneut stark und lagen schon 5:0 vorne als Felix gegen den starken gegnerischer Dreier verlor. Daraufhin verlor auch Robin sein Spiel, doch Aaron verhinderte, dass die Bürener wieder rankamen. Beim Stand von 6:2 verlor zwar auch Joshua gegen den schon erwähnten Dreier, doch Felix und danach Joshua selber bügelten das schnell wieder mit klaren 3:0 Siegen gegen ihre Gegner aus. Dadurch ergab sich ein Endergebnis von 8:3 Spielen. Ein Sieg im nächsten Spiel gegen den SV Westfalia Somborn würde den Aufstieg perfekt machen.

In diesem starteten die Roländer sogar noch furioser, nämlich nicht nur mit zwei knappen Doppelsiegen sondern auch mit einer perfekten ersten Einzelrunde, in der alle Castroper ihre Einzel gewannen. Beim Spielstand von 6:0 verloren dann noch Robin und Joshua ihre beiden Spiele, doch das war durch die Siege von Aaron und Felix irrelevant geworden, der Aufstieg war besiegelt! Mit einem 8:2 untermauerten die Schüler ihre Dominanz in dem Jungen-Feld (bis 18 Jahre!) und verabschiedeten sich glücklich in Richtung Heimat.

Alle vier Kinder konnten gute bis hervorragende Leistungen abrufen und die Ausgeglichenheit im Team war unerreicht bei den anderen Mannschaften. Aaron erwischte einen perfekten Tag und gewann alle Einzel (6:0), Robin spielte oben solide (3:3) und das untere Paarkreuz war ein Garant für Punkte. Joshua (4:2) verlor nur gegen die besten aus dem unteren Paarkreuz und Felix (4:1) war in seinem Debüt mit langer Noppe überragend. Insgesamt war auch die makellose Doppelbilanz von erhöhter Wichtigkeit, so fiel von Anfang an viel Druck von den Schultern der Schüler ab.

Im Anschluss verschlug es die Mannschaft mitsamt Trainern Karo Ali und Robin Gude zum Festessen ins Hause Busemann, wo auf den Aufstieg mit Wasser angestoßen wurde. Ein toller Erfolg krönt somit die gute Leistung aus der regulären Saison.

aufstiegsfeier final-04-05-2014

Menü