Wie bereits in naher Vergangenheit erwähnt, traten am Samstag drei Mannschaften der DJK Roland-Rauxel zur Relegation an.

 

Bezirksklasse:

 

DJK Roland-Rauxel II – TTC Welschen-Ennest 

 

Die zweite Mannschaft fuhr über 100 Kilometer ins Sauerland, um dann für einen Platz in der Herren Bezirksliga zu kämpfen.

Eine große Motivation der Mannschaft machte sich schon lange Zeit vor dem Spiel bemerkbar. Doch leider verlief die Relegation nicht wie geplant. Geplant hatten die Roländer einen Sieg mit einem zusätzlichen Ersatzspieler, da Bernd Graz sich aktuell noch im Urlaub befindet.

Leider fiel auch Christian Chroscinksi krankheitsbedingt aus und es mussten plötzlich zwei Ersatzspieler her.

Das Spiel ging deutlich mit 9:3 Spielen verloren. Lediglich Werner Erhardt, Almir Duratovic und Emilio Kartas konnten jeweils einmal punkten.

Jedoch hat die Mannschaft trotz der Niederlage immer noch eine Möglichkeit aufzusteigen. Am Samstag spielt sie um 17:30 in Rauxel gegen den TTC Pelkum um die dritten und vierten Anwärterplätze in der Bezirksliga.

 

1.Kreisklasse 1:

 

DJK Roland-Rauxel IV – TTF Bönen IV

 

DJK Roland-Rauxel IV – DJK Germania Kamen IV

 

Gleich zwei Spiele am selben Tag musste die roländer Viertvertretung bestreiten, um einen möglichen Aufstieg zu erreichen.

Doch dies war nach Angaben des Mannschaftsführers Andreas Neste leider kaum umsetzbar. Als klarer Außenseiter trat die Truppe gegen „die Böner“ und „die Kamener“ an. Der durchschnittliche TTR-Wert war in beiden Mannschaften deutlich höher als in der eigenen.

Das erste Spiel endete mit 9:4 Spielen gegen die DJK Roland Rauxel IV, darunter jedoch drei Fünfsatzspiele, welche nicht zu Gunsten der Roländer entschieden werden konnten.

Im zweiten Spiel wurde es mit 9:6 Spielen gegen die Roländer etwas enger.

Schließlich steht die Mannschaft am Ende des Tages auf dem dritten Platz. Nun hängt es von den Zurückziehungen anderer Mannschaften ab, wie viele Plätze letztendlich in der Kreisliga frei werden, um doch noch aufzusteigen.

 

2.Kreisklasse 1:

 

DJK Roland-Rauxel VI – TTC Dortmund-Wickede III

 

DJK Roland-Rauxel VI – SuS Scheidingen II

 

Die „sechste“ musste am Wochenende um den Klassenerhalt in der 2.Kreisklasse kämpfen.

Im ersten Spiel stand sie dem TTC Dortmund-Wickede III gegenüber. Die Stärken des Teams lagen innerhalb dieses Spiels deutlich in den Einzeln. Nach einem 0:3 Rückstand aus den Doppeln zu Beginn gelang es Lewandowskis Truppe 7 Einzel zu gewinnen.

Jedoch endete das Spiel mit einem Verlust des Abschlussdoppels mit 9:7 Spielen gegen die Roländer. 

„Mit 4 verlorenen Doppeln kann man so ein Spiel nicht gewinnen“, so lautete das Fazit des Mannschaftsführers Lewandowski nach dem ersten Spiel.

Im zweiten Spiel konnte ein klarer Sieg (9:4 Spiele) gegen den SuS Scheidingen II eingefahren werden. In diesem Spiel lief es hervorragend. Auch die Doppelleistung konnte in diesem Spiel gesteigert werden. Mit 2:1 Spielen gingen die Roländer zu Beginn aus den Doppeln. Die Leistungen blieben bis auf drei Ausnahmen weiterhin konstant und brachten die Mannschaft letztendlich auf den zweiten Platz.

Nach Angaben des Mannschaftsführers steht es noch nicht fest, ob der Klassenerhalt gesichert ist.

Man wartet nun auf die Angaben des Kreissportwartes.

Menü