Die Vereinsmeisterschaften der Schüler wurden am Samstag zu früher Stunde um 09:30 Uhr ausgetragen, um die Sieger in der Schüler-A- und -B- Konkurrenz zu finden. Dabei gingen 13 Schüler beim Kampf um die Titel an die Tische.

Die Wilden 13 (Jahrgang 1999 oder jünger) spielten zunächst in 2 Gruppen die Platzierungen aus, um anschließend in zwei verschiedene Konkurrenzen, der Schüler-A und Schüler-B Klasse, unterteilt zu werden. Die drei Gruppenbesten beider Gruppen spielten bei den Schüler-A, alle anderen Schüler hatten die Chance auf das Erringen des Schüler-B Titels.

In der Doppel-Konkurrenz setzten sich überraschenderweise Moritz Zimmermann und Joshua Busemann gegen ihre topgesetzten Finalgegner Robin Dickes und Aaron Busemann durch. Von Anfang an hochkonzentriert und mit dem größeren Siegeswillen ausgestattet ließen sich Joshua und Moritz nie die Butter vom Brot nehmen und behielten auch in engen Situationen die Übersicht.

In der Gruppe 1 setzte sich Aaron Busemann vor Moritz Zimmermann und Frank Störbrock mit einer makellosen Bilanz durch, die beiden konnten sich allerdings trotzdem für die K.O.-Runde qualifizieren. Robin Dickes setzte sich in Gruppe 2 an die Spitze, vor Joshua Busemann und Christopher Mros. Diese sechs Teilnehmer spielten in der nächsten Phase den Sieger der Schüler-A Konkurrenz aus.
Die übrigen 7 Schüler, die in den beiden Gruppe die Plätze ab Rang 4 besetzten, ermittelten unter ihnen den Schüler-B Sieger. Aus der Gruppe 1 waren dies Julian Funke, Jan-Luca Funke, Kjell Bergins und Dawid Lewandowski. In der zweiten Gruppe belegten Tobias Artz, Marc Springwald und Noah Matera die Plätze 4 bis 6.

Dadurch ergaben sich 4 Viertelfinalpaarungen, in Julian Funke das Glück eines Freiloses erhielt, wodurch er in das Halbfinale vordrang. Sein Gegner wurde Dawid Lewandowski, gegen den er sich mit 3:0 durchsetzte und somit den Platz im Finale sicherte. In der unteren Hälfte des Turnierbaums setzten sich Jan-Luca Funke (gegen Noah Matera) und Tobias Artz (gegen Kjell Bergins)  durch. Die beiden lieferten sich im Anschluss ein spannendes Match um den Einzug ins Finale, welches Jan-Luca Funke im Entscheidungssatz für sich entscheiden konnte.
Dadurch ergab sich im Finale ein Duell der Zwillinge, welches in der Gruppenphase noch mit 3:1 für Julian ausging. Doch im Finale startete Jan-Luca wie die Feuerwehr und gewann die ersten beiden Sätze mit 11:5, 12:10. Danach holte Julian auf und konnte mit 11:9 und 11:4 Satzsiegen ausgleichen. Im letzten entscheidenden Satz behielt Jan-Luca jedoch die Oberhand und gewann am Ende ein spannendes und sehenswertes Spiel mit 11:7. Somit krönte sich Jan-Luca Funke als Schüler-B Vereinsmeister vor seinem Bruder Julian sowie den beiden Drittplatzierten Dawid Lewandowski und Tobias Artz.

In der Schüler-A Konkurrenz wurden die beiden Gruppenersten Aaron und Robin direkt in die Halbfinalspiele gesetzt, in den beiden anderen Viertelfinalpartien wurden ihre jeweiligen Gegner ausgespielt. Joshua Busemann lieferte sich in der ersten Paarung ein spannendes Duell mit Frank Störbrock, in dem er schlussendlich mit 3:2 den Einzug ins Halbfinale gegen seinen kleinen Bruder Aaron sicherte. Im unteren Teil des Turnierbaums spielten Moritz Zimmermann und Christopher Mros den potenziellen Gegner von Robin Dickes aus. Dort behielt trotz eines Satzgewinnes von Christopher am Ende Moritz die Überhand.
Somit standen die Halbfinalpaarungen fest, doch leider endete eines der Spiele frühzeitig, da sich Aaron gegen Joshua im ersten Satz verletzte und kurze Zeit später verletzungsbedingt aufgab. Ein leicht perplexer Joshua stand somit im Finale, ohne sich wirklich angestrengt zu haben. Anstrengen musste sich allerdings Robin, dem dies gegen Moritz auch von Anfang an gelang. Er legte mit 2:0 Sätzen vor, ehe Moritz kurz rankam um die Sache spannender zu gestalten, doch Robin behielt die Nerven und gewann den vierten Satz um seinerseits ins Finale einzuziehen.
Dieses begann er ähnlich furios wie gegen Moritz indem er die ersten zwei Sätze mit jeweils 11:8, 11:4 gewann, doch Joshua kämpfte viel, sicherte sich den dritten Satz und wehrte im vierten Satz vier Matchbälle von Robin ab, ehe dieser den fünften beim Spielstand von 11:10 verwandelte. Er darf sich nun Schüler-Vereinsmeister nennen und geht mit einer breiten Brust in die schon in einer Woche beginnenden Jungen-Bezirksklasse Saison.

VM 2014 009

Roländer Tischtennis Schüler: liegend: Robin Dickes, (v.l.n.r.) Tobias Artz, Moritz Zimmermann, Aaron Busemann, Joshua Busemann, Julian Funke, Jan-Luca Funke und Dawid Lewandowski

 

Menü