TuS Rahm III – DJK Roland Rauxel IV

Ausgangslage:

Das erste Spiel der Saison. Standortbestimmung ? Nö, nicht gegen die Übermacht aus Rahm… lockerer Auftakt, mal sehen, was so geht. Mehr sicherlich nicht.

Personal:

Die Gastgeber ohne Ruff und dem Ex-Postler Kulpok, dafür mit Hagen und Seeger.
Rolands Vierte mit der vermutlichen Stamm-Sechs. Aber es werden immer wieder weitere Spieler zum Einsatz kommen, dafür sind wir hoffentlich breit genug aufgestellt. Somit mit dem Teamchef, Nimser, Drosd, Harr, Lewandowski, Busemann.

Zum Spiel:

Gegen Kuklin/Pusch zeigten Michael und Krzysztof eine couragierte Leistung und unterlagen erst in fünf Sätzen gegen das Top-Doppel der Gastgeber. 1:0

5 Sätze spielen der Teamchef und Thorsten bekanntlich am liebsten. So auch gegen Steinkühler/Höfker. Am Ende behielten die Roländer die Oberhand zum Ausgleich 1:1

Vielleicht etwas übereifrig aggierte Joschua, Harry das erste Mal wieder mit Schläger in der Hand seit der letzten Saison… so lief gegen Hagen/Seeger leider nicht viel zusammen. 1:3 nach Sätzen. 2:1

Lag er bereits 0:2 zurück kämpfte sich Thorsten bravourös gegen Steinkühler zurück und zwang seinen Gegenüber in den Entscheidungssatz und hier sogar in die Verlängerung. Leider verlor der Roländer denkbar knapp mit 10:12 3:1

Im zweiten Satz vielleicht noch die Chance auf einen Satzgewinn ansonsten war der Teamchef gegen Kuklin noch nicht voll im Saft. 4:1

Im Spiel gegen Pusch konnte Harry zwischenzeitlich mal aufblitzen, aber insgesamt noch zu wenig, um seinem Gegner heute gefährlich werden zu können. 1:3 bedeutete das 5:1

Michael hatte gegen den sehr sicher aggierenden Höfker auch lediglich im zweiten Satz die Chance, was zählbares zu erreichen. War aber nix. 6:1

Joshua musste gegen den routiniert aufspielenden Hagen heute noch Lehrgeld zahlen. Ich gehe davon aus, dass sich das im Laufe der Saison noch ändert… 7:1

Nach verlorenem ersten Satz hatte Krzysztof seinen Gegner Seeger besser im Griff und siegte knapp, aber nicht unverdient mit 7:11, 11:8, 12:10 und 12:10 7:2

Leider kam der Teamchef gegen Steinkühler auch nicht wirklich besser zurecht und unterlag 1:3 8:2

Kuklin konnte auch gegen Thorsten eine weiße Weste wahren und siegte mit 3:0 zum Endstand 9:2

Fazit:

Das erste Meisterschaftsspiel mit Plastikball – unspektakulär. Oder habe ich nur deswegen verloren? Nö, ich hab ja nicht mal gemerkt, als der Ball größer geworden ist. Oder ist der kleiner geworden ? Egal, mir könnte man auch einen Tennisball weiss anmalen…
Verdienter Sieger aus Rahm, ohne Zweifel unterstrichen die Dortmunder ihre Aufstiegsambitionen, obwohl sie die Gratulationen zum Aufstieg merkwüdigerweise noch nicht annehmen wollten…
Heute war sicherlich keine Standortbestimmung für uns. Mit wem wir uns messen müssen und/oder können, werden die nächsten Spiele zeigen.

Ausblick:

Am nächsten Samstag geht es nach Kirchlinde. Ich denke, dass wir hier möglicherweise ein etwas knapperes Spiel sehen werden.

Soviel zum Saisonauftakt…

In diesem Sinne ein Gut´s Nächtle….

DER TEAMCHEF

Menü