PTSV Dortmund III – DJK Roland Rauxel IV

Ausgangslage:

Beide Teams mit erst einem Sieg auf der Habenseite, beide Teams wohl vermutlich eher im unteren Bereich der Tabelle erwartet… Match auf Augenhöhe ?? Aufgrund der Personalmisere der Roländer wohl eher nicht. Aber es muss erst einmal jedes Spiel gespielt werden.

Personal:

Die Gastgeber aus dem Kreuzviertel auch nicht mit den ersten Sechs der Click-TT Aufstellung. Kohlgrüber, Niemeyer, Brenne, Halle und Purevsuren. Die Roländer reisten auch mit dem schon fast letztem Aufgebot in Person vom Teamchef, Nimser, Harr, Lewandowski, Busemann, Batalov.

Zum Spiel:

In Fachkreisen würde man sagen “arscheng” – so lief es bei Kohlgrüber/Halle gegen Harry und Joshi. 11:9, 12:10, 10:12 und 11:9 lautete das Ergebnis am Ende für die Gastgeber zum 1:0

Leicht und locker hingegen dominierten der Teamchef und Thorsten Niemeyer/Purevsuren mit 3:0 1:1

Leider nicht viel lief für Lewa und Slawa gegen Brenne/Drewes zusammen. Am Ende ein deutliches 0:3 2:1

Thorsten fuhr das erste Einzel des Abends gegen Kohlgrüber souverän mit 3:1 für sich ein 2:2

Dem Teamchef reicht auch eine 10:4 Führung nicht aus. Irgendwie der Anfang vom Ende gegen den Staffelleiter… 1:3 3:2

Lewa zeigte phasenweise sehr gutes Tischtennis gegen Brenne, teilweise sehr sehenswerte Ballwechsel. So ging es für beide in den fünften Satz und dort riss der Faden des Roländers gänzlich… somit 2:3 zum 4:2

Harry war gegen Halle völlig von der Rolle und war beim 0:3 nahezu chancenlos. 5:2

Slawa fand gegen Drewes nicht wirklich sein Spiel und unterlag deutlich 6:2

Im Duell der beiden Youngster siegte Purevsurem gegen Joshi etwas zu deutlich, aber nicht unverdient mit 3:0 7:2

Im vorgezogenen Spiel zwischen Brenne und Harry konnte der Rauxeler die 1:2 Satzführung des Postlers noch ausgleichen, im fünften Satz aber seine Stärken nicht mehr kompensieren. 8:2

Das erste gewonnene Spiel der Saison konnte der Teamchef gegen Kohlgrüber notieren. Wenig Sorgen beim 3:0 8:3

Nach verlorenem ersten Satz zeigte Thorsten gegen Niemeyer fantastisches Tischtennis und zerlegte den Staffelleiter förmlich. Jeder Topspin ein Punkt. Sehr starke und überzeugende Leistung und damit 2 Einzelsiege am heutigen Tage. 8:4

Das letzte Spiel des Tages bestritt Lewa gegen Halle. Auch das dritte Fünf-Satz-Spiel des Tages ging an die Postler… 9:4

Fazit:

Eine Niederlage die weh tut. Insgesamt wäre vielleicht auch mehr drin gewesen, aber “watt nich iss, dat iss nich”….
Mund abwischen, weiter gehts bereits nächste Woche…

Ausblick:

Nächste Woche geht es gegen Westerfilde. Auch ein bedeutungsvolles Spiel. Wieder eine Mannschaft, nach der man sich nach eigenen Empfinden messen könnte.
Leider wird dort Thorsten fehlen – nicht nur nach seiner Leistung heute ein herber Verlust.
Aber ich bin zuversichtlich, auch nächsten Samstag wieder 6 Leute an die Platte zu bewegen…

Das muss für heute reichen….

In diesem Sinne, bis die Tage…

DER TEAMCHEF

PS: Hey Brünnis, heute kein Bier verschüttet ???

__________________
In einem Jahr hab ich mal 15 Monate durchgespielt…
Menü