Am Samstag wurden die diesjährigen Bezirksmeisterschaften in den Konkurrenzen der Schüler A und Schülerinnen C mit Rauxeler Beteiligung ausgespielt. Dabei wurden durchwachsene Ergebnisse bei den Schülern erzielt, dafür aber gute Erfahrungen bei den Schülerinnen gesammelt.

Merle Bergins und Anna-Maria Chroscinski gingen bei den Schülerinnen C an den Start. Die beiden hatten keine Gegnerinnen bei den Kreismeisterschaften, weswegen eine Einschätzung ihrer Fähigkeiten im Vorhinein schwierig war. Es stellte sich heraus, dass das Feld zwar deutlich zu stark war um ein Weiterkommen zu ermöglichen, aber in den einzelnen Partien konnte dann doch mitgehalten werden. Merle ging im Einzel zwar komplett leer aus, Anna hingegen konnte ein Match gewinnen. Gemeinsam traten die beiden dann im Doppel an, wo sie zwei stärker eingeschätzten Mädchen sogar einen Satz abknöpfen konnten. Mehr als das war aber nicht drin, weswegen dieser Besuch bei den Bezirksmeisterschaften eher ein sanftes Heranführen an starke Mädchenkonkurrenz darstellte.

Bei den A-Schülern waren Robin Dickes und Aaron Busemann qualifiziert. In einem leistungstechnisch dicht besiedeltem Feld zählte jedes Spiel von Anfang an für das Weiterkommen. Daher war es doppelt bitter, dass Robin zunächst gar nicht in die Gänge kam und erst nach 0:2 Satzrückstand zum ersten Mal in das Spiel fand. Das war jedoch zu spät, weswegen im nächsten Spiel gegen den von den Punkten her besten Spieler des Feldes Jan Reuther schon ein Sieg her musste. Ein viel aufgeweckterer Robin zeigte großen Kampfgeist und wehrte im fünften Satz auch zwei Matchbälle ab, ehe er sich in der Verlängerung knapp mit 12:10 geschlagen geben musste. Danach war merklich die Luft raus weswegen er folgerichtig auch sein letztes Gruppenspiel abgab.

Aaron startete mit zwei 3:0 Einzelsiegen sehr gut in die Gruppenphase, ehe er knapp dem Gruppenkopf Julian Labensberg mit 3:2 unterlag. Durch das bessere Satzverhältnis setzte er sich also als Gruppenerster durch und spielte das Achtelfinale gegen Robin Haufer, den er von früheren Turnieren und aus der Meisterschaft schon gut kannte. Bisher gewann Aaron die meisten ihrer Duelle, doch nach dem Gewinn des Auftaktsatzes und einer darauffolgenden 10-minütigen Spielunterbrechung wegen Siegerehrungen und der Ehrung des langjährigen Bezirksjugendwartes Franz-Josef Urban lief bei Aaron nicht mehr viel zusammen. Nach einem 1:2 Rückstand bäumte er sich zwar nochmal auf und konnte sich auch im Entscheidungssatz in Führung bringen, aber verlor schlussendlich mit 10:12.

Im Doppel spielte Robin mit Luca Bluhm von TTF Bönen. Die beiden konnten sich in der ersten Runde durchsetzen, doch gegen die späteren Zweitplatzierten Slanina/Panic war kein Sieg drin. Aaron spielte zusammen mit Felix Teiner von GW Bad Hamm und wie schon in vielen anderen Turnieren lieferten die beiden eine gute Leistung ab und errangen den 3. Platz. Diese Platzierung bescherte dem Verein somit die einzige Treppchenplatzierung am Samstag, für weitere können am Sonntag Julian Funke und Aaron Busemann bei den Schüler B sorgen.

Menü