Herren 7. Spieltag

Spielbericht vom 7. Spieltag

 

Bezirksliga West 

 

DSC Wanne-Eickel II – DJK Roland-Rauxel  I 9:2

 

Als klarer Favorit tritt Wasielaks Truppe ersatzgestärkt durch Geheimwaffe „Karon Balimann“ gegen den DSC Wanne-Eickel II (11.) an. Nahezu ohne Probleme konnten alle drei Doppel gewonnen werden. Lediglich Almir Duratovic und Emilio Kartas gestalteten ihr Doppel wie gewöhnlich „etwas spannender“ und gewannen nach einem Rückstand von 0:2 mit 3:2 Sätzen.

Im oberen Paarkreuz dominierte Stefan Weiss seinen Gegner, während Robin Gude sich in einem spannenden Spiel knapp mit 3:2 Sätzen geschlagen geben musste. Nach einer Führung von 4:1 Spielen verlor nur noch Almir Duratovic, welcher an diesem Samstagabend nach einer sechswöchigen Pause wieder zum Schläger griff. 

Folglich gewann die Mannschaft mit 9:2 Spielen und befindet sich in der Tabelle aktuell mit 10:4 Punkten auf dem direkten Aufstiegsplatz.

 

ROLAND: Weiss (2:0), Gude (1:1), Wasielak (1:0), Duratovic (0:1), Kartas (1:0), Ali (1:0), Gude/Weiß (1:0), Ali/Wasielak (1:0), Duratovic/Kartas (1:0)

 

Bezirksklasse 2 Arnsberg

 

Post SV Castrop-Rauxel – DJK Roland-Rauxel II  9:4

 

Für die zweite Mannschaft hieß es am Wochenende  „Derbytime“.

Sie trat mit einem Ersatzspieler gegen den Lokalrivalen Post SV Castrop-Rauxel an. Unmittelbar nach Beginn waren auch schon die ersten Spiele der Roländer gewonnen. Sowohl das Doppel eins (Chroscinski/Graz) und das Doppel drei (Busemann/Kubitzky) konnte sich erfolgreich durchsetzen. Jedoch folgte im Anschluss der Ausgleich durch zwei verlorene Spiele im oberen Paarkreuz. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Roländer mit 2:3 Spielen im leichten Rückstand. Des Weiteren gelang es den Roländern dann durch Bernd Graz im mittleren und Ralf Kemler im unteren Paarkreuz jeweils ein Spiel für sich zu entscheiden.

Nach einem weiterhin leichten Rückstand von 4:5 Spielen war die Motivation in dieser Saison so groß wie nie den Rückstand aufzuholen und das Spiel endgültig zu wenden. Unglücklicherweise gingen die folgenden Spiele zu Gunsten der Gegner aus.

Leider mussten sich die Roländer mit 9:4 Spielen geschlagen geben. Dennoch klingt das Ergebnis eindeutiger, als es schließlich zu verstehen ist. Von insgesamt sieben Fünsatzspielen konnten nur zwei gewonnen werden.

 

ROLAND II: Erhardt (0:2), Chroscinski (0:2), Graz (1:1), Kubitzky (0:2), A.Busemann (0:1), Kemler (1:0), Chroscinski/Graz (1:0), Erhardt/Kemler (0:1),A.Busemann/Kubitzky (1:0)

 

Kreisliga 1 DO/HAM

 

DJK Roland-Rauxel III – SV Westfalia Somborn II  

 

Das Ergebnis der dritten Mannschaft lag bis Redaktionsschluss nicht vor.

 

ROLAND III: 

 

1.Kreisklasse DO/HAM

 

DJK-Roland-Rauxel IV – TV Brechten II 8:8

 

Am Samstagabend ging es für die Truppe des Teamchefs gegen den TV Brechten II. Nach der hohen Niederlage im letzten Spiel sollte dieses Mal wieder ein Sieg her. Auch dieses Spiel war kein Selbstläufer. Zu Beginn gelang es der Mannschaft mit zwei eingespielten Doppeln zwei von drei möglichen Siegen zu erzielen. Schwieriger wurde es dann im weiteren Verlauf. Von den darauffolgenden vier Spielen im oberen und mittleren Paarkreuz konnte sich nur Teamchef Christoph Babski deutlich gegen seinen Gegner durchsetzen. Demnach hatten die Dortmunder zu diesem Zeitpunkt die Nase knapp vorn (4:3 Spiele). Anschließend konnte Youngster Joshua Busemann die Partie durch einen ebenfalls klaren Sieg ausgleichen. Daraufhin gingen leider weitere zwei Spiele an die Gäste aus Dortmund.

Wiederholt im leichten Rückstand mit 4:6 Spielen kämpften sich die Akteure der „Vierten“ durch zwei spannende Fünfsatzspiele wieder an den Ausgleich.

Kurz darauf verlor Krzystof Lewandowski und Joshua Busemann und Wolfgang Bergins gewannen ihre Spiele. Demnach führte die Truppe mit 8:7 Spielen. 

Bedauerlicherweise verloren Christoph Babski und Thorsten Nimser im Abschlussdoppel.

 

ROLAND IV: Babski(1:1), Th.Nimser(1:1), Harr (1:1), Lewandowski (0:2), J.Busemann (2:0), W.Bergins (1:1), Babski/Th.Nimser (1:1), J.Busemann/Harr (1:0), W.Bergins/Lewandowski (0:1)

 

 

3.Kreisklasse 1

 

DJK-Roland-Rauxel V- SV Westfalia Somborn V 9:5

 

Nach zweiwöchiger Pause ging es für die fünfte Mannschaft im heimischen Rauxel gegen den SV Westfalia Somborn V. Aufgrund der aktuellen Tabellensituation sollten sich beide Mannschaften leistungstechnisch auf einem ähnlichen Level befinden. Jedoch zeigten die Akteure der „Fünften“ hervorragendes Tischtennis und bezwangen ihre Gegner mit 9:5 Spielen. Besonders hervorheben konnten sich dabei Dirk Wiegmann und Frank Denk, beide behielten an diesem Spieltag eine weiße Weste.

 

ROLAND IV: D.Wiegmann (2:0), Schwittek (1:1),Leuchtmann (0:2), Ngow (1:1), Denk (2:0), C.Nimser (1:0), Schwittek/D. Wiegmann (1:0), Leuchtmann/Ngow (0:1), Denk/C.Nimser (1:0)

Menü