Spielbericht vom 17. Spieltag

 

Bezirksliga West

 

TT-Team Bochum III – DJK Roland Rauxel  3:9

 

Als Favorit fuhr „die Erste“ ohne Emilio Kartas , der durch Karo Ali ersetzt wurde zum TT-Team Bochum III (12.).

Nachdem die Roländer mit 2:1 Spielen aus den Doppeln führten, konnten die Bochumer den Spielstand durch einen eher unerwarteten Sieg gegen Marc Heydemann im oberen Paarkreuz ausgleichen. 

Im Anschluss konnten vier aufeinanderfolgende Siege auf das Konto der ersten Mannschaft verbucht werden. 

Nach einer 6:2 Führung unterlag Raphael Reiß. Darauf folgten zwei Einzelsiege durch Stefan Weiss und Marc Heydemann, welcher sich in der zweiten Einzelrunde in fünf Sätzen durchsetzte.

Letztendlich sicherte Robin Gude nach 8:3 Spielen dann den Sieg.

 

Roland I: Weiss (2:0), Heydemann (1:1), Gude (2:0), Th.Wasielak (1:0), Reiß (0:1), Ali (1:0), Weiss/Gude (1:0), Ali/Heydemann (0:1), Th.Wasielak/Reiß (1:0)

 

Bezirksklasse 2

 

BV Borussia Dortmund V – DJK Roland Rauxel II  2:9

 

Ein nahezu leichtes Spiel hatte die zweite Mannschaft. Auswärts trat die „Zweitvertretung“ ersatzgestärkt durch Thorsten Kriegel,Ralf Kemler und Robin Dickes gegen den BV Borussia Dortmund V an, welcher aktuell den letzten Tabellenplatz belegt. Des Weiteren gingen die Dortmunder lediglich mit fünf Leuten an den Start.

Mit einer 3:0 Doppelbilanz und zwei Siegen im oberen Paarkreuz legte die zweite Mannschaft einen guten Start hin.

Nach einer 5:0 Führung gelang es den Dortmundern ihr erstes Einzel im mittleren Paarkreuz zu gewinnen. Bernd Graz, welcher an diesem Abend ebenfalls im mittleren Paarkreuz aufschlug, konnte in einem Fünfsatzduell Oberhand behalten.

Im unteren Paarkreuz musste Youngster Robin Dickes seinem Gegner gratulieren, während Ralf Kemler kampflos siegte.

Somit fehlten an diesem Abend lediglich zwei Spiele zum Sieg.

Diese wurden dann durch Chrosci und Almir eingefahren, die ihre Gegner dominierten.

 

ROLAND II: Chroscinski (2:0), Duratovic (2:0), Graz (1:0), Kriegel (0:1), Kemler (1:0), Dickes (0:1)  Chroscinski /Graz(1:0), Kemler/Duratovic  (1:0), Dickes/Kriegel (1:0)

 

Kreisliga 1 DO/Ham

 

DJK Roland Rauxel III – TTC GW Bad Hamm V 5:9

 

Bis zum Redaktionsschluss lagen keine Informationen über das Spiel der dritten Mannschaft vor.

 

 

Roland IV: 

 

1.Kreisklasse DO/HAM

 

DJK Roland Rauxel IV- TuS Eving-Lindenhorst 5:9

 

Nach einer klaren 9:1 Niederlage im Hinspiel fuhr die Truppe des Teamchefs mit eher geringen Erwartungen zur Partie gegen den TuS Eving-Lindenhorst (2.).

Allerdings änderte sich die Stimmung in der Truppe des Teamchefs bereits nach den Doppeln. Zwei der drei Doppel endeten nach fünf spannenden Sätzen zu Gunsten der Dortmunder. Andreas Neste und Jürgen Wasielak gewannen.

Die darauffolgenden Einzel im oberen und mittleren Paarkreuz gingen eindeutig an die Gastgeber.

Erst im unteren Paarkreuz konnten die Roländer durch Jürgen Wasielak und Andreas Haar punkten.

Somit hatten die Dortmunder nach der ersten Einzelrunde mit 6:3 Spielen die Nase vorn.

Anschließend unterlag Andreas Neste mit 1:3, während Reimund Schulze sein bestes Tischtennis zeigte und in einem ansehnlichen und spannenden Spiel über fünf Sätze gewann.

Auch im mittleren Paarkreuz blieb es spannend. Der Teamchef verlor und Joshua Busemann bezwang Frank Massolle in einem sensationellen Match.

Nach einer 8:5 Führung entschieden die Dortmunder dann durch einen Sieg gegen Jürgen Wasielak das Match.

Trotz der vereinzelt starken und positiven Leistungen unterlagen die Roländer letztendlich.

Nach Angaben des Teamchefs Christoph Babski war dies eine deutliche Leistungssteigerung der Mannschaft. Nachdem Youngster Joshua Busemann gegen Frank Massolle siegte hatten alle Akteure noch Hoffnung bis das Spiel von Jürgen Wasielak plötzlich beendet war, nachdem es erfolgreich begonnen hatte.

 

Roland IV: Neste (0:2), Schulze (1:1), Babski (0:2), J. Busemann (1:1), J.Wasielak (1:1), Haar (1:0), Schulze/J. Busemann (0:1), Neste/J.Wasielak (1:0), Babski/Haar (0:1)

 

3.Kreisklasse 1 DO/HAM

 

DJK Roland Rauxel V – TuS Eving-Lindenhorst II 4:9

 

Nachdem das Spiel gerade begonnen hatte lag die fünfte Mannschaft auch schon mit 3:0 Spielen in Führung.

Doch darauf folgte nur eine geringe Ausbeute im oberen und mittleren Paarkreuz womit die Roländer nur noch mit einem Spiel in Führung lagen (4:3 Spiele).

Bedauerlicherweise konnte sich danach niemand mehr durchsetzen.

Die fünfte Mannschaft unterlag schließlich mit 9:4 Spielen.

 

Roland V: Lewandowski (0:2), Schwittek (0:2), Ngow (1:1), Th.Wiegmann (0:2), Denk (0:1) Zasada (0:1) Schwittek/Ngow (1:0), Lewandowski/Zasada (1:0), Denk/Th.Wiegmann (1:0)

Menü