Spielbericht vom 4. Spieltag

 

Landesliga 5

 

DJK Roland Rauxel – VFL Winz-Baak 9:6

 

Das Roländer Flaggschiff ist in den ersten 3 Anfangsdoppeln denkbar schlecht gestartet. Alle 3 Doppel gingen in diesem so wichtigem Spiel an den Mitaufsteiger aus Hattingen.

Als in der Folge auch noch Robin Gude sein erstes Einzel nicht gewinnen konnte, stand es schnell 0:4.

Dann kam Captain Thorsten Wasielak an den Tisch und bezwang sentationell den Bochumer Spitzenspieler. Damit ging ein Ruck durch die Mannschaft und man schaffte es in der Folge auf 5:5 auszugleichen. Als der Captain auch sein zweites Einzel gewann und damit erstmals seine Farben in Führung brachte, war der Widerstand der Gäste gebrochen. Am Ende machten im unteren Paarkreuz Raphael Reiß und Kevin Kubitzky mit ihren jeweils zweiten Einzelsiegen alles klar.

Damit sind nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung die ersten beiden Punkte für die Mission Klassenerhalt eingefahren.

Nächste Woche geht es dann zum Spitzenreiter nach Wuppertal.

 

Roland Gude (1:1), Th.Wasielak (2:0), Chroscinski (1:1), Kartas (1:1), Reiß (2:0), Kubitzky (2:0), Gude/Th.Wasielak (0:1), Chroscinski/Kartas (0:1), Kubitzky/Reiß (0:1)

 

Bezirksklasse 2

 

SV Westfalia Somborn – DJK Roland Rauxel II 3:9

 

Das Spiel zu Gast in Dortmund begann mit 0:3 Spielen nach den Doppeln eher weniger erfolgreich für die zweite Mannschaft.

Durch zwei Siege im oberen Paarkreuz waren die Roländer kurzzeitig knapp davor, das Match auszugleichen.

Youngster Aaron Busemann dominierte seinen Gegner eindeutig mit 3:0 Sätzen. Thorsten Kriegel hingegen gestaltete sein Einzel mit 3:2 Sätzen und 12:10 Punkten im Entscheidungssatz etwas spannender.

Im weiteren Verlauf waren die Dortmunder leider gleich viermal erfolgreich und lagen aufgrund der gewonnen Doppel nach der ersten Runde mit 7:2 Spielen in Führung.

In der zweiten Runde bleib der Erfolg zur Spielwende erneut aus. Lediglich Aaron Busemann setzte sich ein zweites Mal durch.

„An diesem Tag war einfach der Wurm drin“, berichtete ein Anwesender Zuschauer nach Spielende.

 

Roland II A.Busemann (2:0), Kriegel (1:1), Friebe (0:1), Ali (0:2), M.Bergins (0:1), J.Busemann (0:1), A.Busemann/Kriegel (0:1), Ali/J.Busemann (0:1), M.Bergins/Friebe (0:1)

 

1.Kreisklasse 1

 

PTSV Dortmund IV – DJK Roland Rauxel III 7:9

 

Sandro und der Teamchef hatten einen guten Tag erwischt und siegten dem reinen Ergebnis nach locker in 3 Sätzen – so locker war es aber nicht gegen Wippermann/Thavarajasingam. 0:1

 

Auch bei Joschi und Reimund lief es sehr gut beim 3:0 Sieg gegen Hans/Finn 0:2

 

Nachdem Harry noch sein vergessenes Höschen holen musste, lief es durchwachsen weiter. Mit Robin an seiner Seite musste mann etwas zu schnell Halle/Niemeyer gratulieren. 1:2

 

Fulminante Ballwechsel beim Spiel von Joschi gegen Hans. Der junge Roländer trommelte den Dortmunder förmlich beim 11:7, 12:10 und 11:3 zusammen. Richtig gut !!! 1:3

 

Sandros Debüt in der 1. Kreisklasse gestaltete sich gegen Finn recht schwierig. Nach 1:2 Sätzen Rückstand konnte er noch 2 Matchbälle seines Gegners abwehren und den Entscheidungssatz erzwingen. Das ließ sich der Dortmunder aber in der Verlängerung des 5. Satzes nicht mehr nehmen und siegte hauchdünn mit 12:10. 2:3

 

Reimund hatte gegen Thavarajasingam auch ein interessantes Spiel. Satz 1 mit 11:7 an den Schwatten. Der zweite Satz hatte es in sich. Keiner wollte hier beigeben, das Zählgerät war gesprengt. Dann setzte sich der junge Dortmunder mit 27:25 durch. Das beflügelte den Postler auch im folgenden Satz ehe sich Reimund hauchdünn diesmal mit 13:11 in den Entscheidungssatz kämpfte. Doch hier unterlag er Thavarajasingam mit 9:11 3:3

 

Überraschend schnell ging es beim Teamchef gegen Wippermann beim 3:0 Erfolg und ersten Sieg in dieser Saison. 3:4

 

Gegen Halle spielte Harry im Rahmen seiner Möglichkeiten wirklich nicht schlecht. Aber gefühlte 4 Jahre Trainingsrückstand tun ihr übriges dazu. Darüber hinaus haderte Harry leider mehr mit sich selbst. Es wird Zeit für ein Erfolgserlebnis. 4:4

 

Sehr souverän spielte Robin sein Spiel gegen Altmeister Niemeyer runter. Sehr gute Leistung – und ich weiß, wovon ich rede, breche ich mir doch ständig beide Arme und Beine gegen Manfred. 4:5

 

Gegen Hans wirkte Sandro etwas hilflos beim 0:3 5:5

 

Auch im zweiten Einzel gegen den “Ex-ASC´ler” Finn bestätigte Joschi seine gute Form. Nach 11:6, 8:11, 11:5 und 11:9 durfte er sich bereits zum zweiten Mal in die Siegerliste eintragen. 5:6

 

Auch der Teamchef bestätigte seine gegen Holzwickede leider noch fruchtlose gute Verfassung und siegte erneut überraschend 3:0 gegen Thavarajasingam. Hmm, das letzte Mal 2 x 3:0 hatte ich glaube ich, als die Gegner nicht angetreten waren… 5:7

 

Die ersten beiden Sätze gegen Wippermann wusste Reimund nicht wirklich, wie ihm geschieht. Dann aber besonn er sich auf seine Stärken und konnte erneut den Entscheidungssatz erzwingen. Da in der Zwischenzeit bereits Robin Halle mit 3:0 bezwang und somit die 5:8 Führung herausspielte und Harry bereits vorgezogen gegen Niemeyer 0:3 zum 6:8 unterlag, konnte Reimund nunmehr selbst entscheiden, ob er noch ein Abschlussdoppel spielen wollte oder nicht. Zugegeben hatte dabei Wippermann auch noch ein Wort mit zu reden – und er ebenfalls als Doppel 1 – hatte großes Interesse an einem Abschlussdoppel und siegte gegen Reimund mit 11:5 zum 7:8

 

Somit traten zum Abschlussdoppel Thavarajasingam/Wippermann gegen Joschi und Reimund an. Die Postler legten nicht los wie die Post, sondern eher wie die Feuerwehr und siegten scheinbar wiederstandslos 11:2 und 11:2. Aber die Roländer steckten nicht auf und endlich traf auch Reimund mal wieder einen Ball und Joschi ließ sich ebenfalls nicht lumpen. Nach 11:5 und 11:6 wieder einmal ein Entscheidungssatz und eine gute Chance zum Sieg. Die ließen sich Joschi und Reimund nicht nehmen und siegten ebenso furios wie in den Sätzen 1 und 2 die Postler deutlichst mit 11:1 7:9

 

Roland III Crapanzano (0:2), J.Busemann (2:0), Babski (0:2), Schulze (2:0), Dickes (2:0), Harr (0:2), J.Busemann/Schulze (0:1), Babski/Crapanzano (0:1), Dickes/Harr (1:0)

 

2.Kreisklasse 1

 

DJK Roland Rauxel IV

 

Wie in der Vorschau bereits erwähnt, wird die vierte Mannschaft erst am 27.09.2015 wieder zum Schläger greifen.

 

3.Kreisklasse 1

 

DJK Roland Rauxel V – 1.TTV Asseln IV 9:6

 

Die Fünfte hat gegen im Vorfeld hoch gehandelte Asselner klar mit 9:6 gewonnen.

Dabei waren die Voraussetzungen schwierig: Matthias Zasada fehlte; mit einem Bänderriss fällt er für voraussichtlich sechs Wochen aus.

Stefan Weber lief zu seinem Saisondebüt gehandicaped auf, da er durch die Folgen eines grippalen Infekts noch nicht wieder 100%ig fit war.

Daher kam es Stefan zu Gute, dass er an der Seite von Jürgen Lichtenhof im Doppel 1 keine Kräfte vergeudete: Mit 11:0 war der erste Satz bereits gewonnen, als die Begrüßung „schönes Spiel“ gerade verklungen war. Leider musste Stefan an diesem Abend seiner Erkältung Tribut zollen. In beiden Matches eigentlich der bessere Spieler, fehlten am Ende der umkämpften Sätze am Ende dann die Kräfte.

Jürgen konnte am Ende des Tages erneut zufrieden sein: Er blieb im Doppel und in den Einzeln jeweils ohne Satzverlust, kämpfte aber mit einer Handverletzung. Robin Leuchtmann zeigte gegenüber dem letzten Spiel stark ansteigende Form und wurde dafür mit einem klaren 3:0-Sieg gegen Asselns Brett 2 belohnt. Horst Krügel blieb erneut ohne Einzelniederlage und ist damit auch nach drei Spieltagen weiterhin ungeschlagen.

Moritz Zimmermann bewies erneut seine hervorragende Form und blieb zweimal klarer Sieger. In die Reihe der Sieger reihte sich auch Hubert Croscinski ein, der in seinem zweiten Einzel in vier umkämpften Sätzen Nerven aus Stahl zeigte und die Big Points schließlich machte.

Roland Five hat damit einen fabelhaften Saisonstart hingelegt.

 

Roland V Leuchtmann (1:1), Weber (0:2), Lichtenhof (2:0), Krügel (2:0), Zimmermann (2:0), H.Chroscinski (1:1), Lichtenhof/Weber (1:0), Leuchtmann/Krügel (0:1), H.Chroscinski/Zimmermann (0:1)

Menü