Spielbericht vom 5. Spieltag

Landesliga 5

DJK Roland Rauxel – TTC Werden 48 5:9

Im Topspiel gegen den TTC Werden 48 ging es um wichtige Punkte im Abstiegskampf. Jedoch lief am Donnerstag nichts nach den Vorstellungen der Mannschaft.
Mit einem 1:2 Start aus den Doppeln ging es in die Einzel. Das Doppel Chroscinski/Kartas, welches am vergangenen Sonntag noch Vereinsmeister wurde, war
„überhaupt nicht in der Welt“. Lediglich Robin Gude und Raphael Reiß konnten sich gemeinsam durchsetzen.
Nach den Matches im oberen Paarkreuz verschlechterte sich die Spielsituation drastisch, da beide Spiele an die Gäste gingen. Vizevereinsmeister Robin Gude unterlag knapp in fünf
Sätzen. Wesentlich erfolgreicher war das mittlere Paarkreuz. Sowohl Christian Chroscinski als auch Marc Heydemann dominierten ihre Gegner. Auch Emilio Kartas behielt in seinem Spiel Oberhand, womit Wasielaks
Truppe die Partie ausglich. Bedauerlicherweise liefen die Gäste im weiteren Verlauf davon. Die Gegner konnten vier Spiele in Folge gewinnen. Bei einem Spielstand von 8:4 Spielen siegte lediglich Marc Heydemann erneut.
Somit musste die „Roländer Erstvertretung“ der Niederlage einwilligen.
Insgesamt lässt sich über das gesamte Spiel aussagen, dass das Team an diesem Abend nicht ins Spiel gefunden hat und somit auch nicht an ihrem Limit spielte, wie in anderen Meisterschaftsspielen zuvor.

Roland: Gude (0:2), Th.Wasielak (0:2), Chroscinski (1:1), Heydemann (2:0), Kartas (1:1),Reiß (0:1), Kartas/Chroscinski (0:1), Heydemann/ Th. Wasielak (0:1), Gude/Reiß (1:0)

Bezirksklasse 2

TuS Rahm II – DJK Roland Rauxel II 2:9

Die Begegnung gegen den TuS Rahm II verlief überraschend schnell. Laut Karo Ali war bereits vereinzelten Akteuren der Mannschaft klar, dass das Spiel ein Erfolg würde.
Hinzu kommt das Fehlen der gegnerischen Nummer zwei. Die erste Führung schöpften die Roländer aus den Doppeln, von welchen zwei auf ihr Konto gingen. Auch die ersten drei Einzel
entschieden die Akteure „der Reserve“ für sich. Youngster Aaron Busemann behielt über fünf Sätze die Nerven und setzte sich am Ende verdient durch. Das mittlere Paarkreuz erzielte eine Ausgeglichene Bilanz,
Thorsten Kriegel musste Vladimir Kuklin nach vier Sätzen gratulieren. Zu diesem Zeitpunkt lag „die Zweite“ bereits mit 5:2 Spielen in Führung.
Darauf folgte das Highlight des Abends. Abwehrspieler Michael Bergins glänzte in einem spektakulären Fünfsatzkampf mit seiner bisher stärksten Saisonleistung.
Die noch benötigten drei Spiele gingen relativ klar zu Gunsten der Roländer aus und somit nahm der Spieltag ein perfektes Ende.

Roland II: Kubitzky (2:0), A.Busemann (2:0), Kriegel (1:1), Ali (2:0), Friebe (0:1), M.Bergins (1:0), A.Busemann/Kriegel (0:1), Ali/Kubitzky (1:0), M.Bergins/Friebe (0:1)

1.Kreisklasse 1

TuS Dortmund-Wellinghofen – DJK Roland Rauxel III 9:5

Früher als das “schwerste Doppel der Liga” betitelt, konnten der Teamchef und Lars an alte Stärke und Tugend anknüpfen und siegten als “nominelles Opferdoppel” gegen das Doppel 1 aus Dortmund Walter/Gröpper mit 3:1.

Robin und Reimund fuhren gegen Pratesi/Osthaus ebenfalls einen 3:1 Erfolg ein.

Jürgen und Harry konnten nach verkorkstem ersten Satz leider nicht an die sehr gute Leistung im zweiten Satz anknüpfen und unterlagen 1:3.

Zu sicher war Walter im Spiel gegen den Teamchef. Da war heute nix zu holen.

Joschi spielte gegen Pratesi erneut sehr stark auf. Trotz 0:2 Rückstand kämpfte sich der junge Rauxeler fulminant mit 11:6 und 11:2 in den Entscheidungssatz, den er leider mit 6:11 verlor.

Gegen Kunzelmann war Jürgen sichtlich bemüht, hatte aber letztlich kein Mittel, um den Wellinghofer in ernste Gefahr zu bringen.

Reimund verlor gegen Gröpper mit 1:3 scheinbar deutlich. Dabei waren die Sätze 3 und 4 mit 10:12 und 15:17 außerordentlich knapp.

Nach einer grandiosen Vorstellung im Doppel zeigte Lars auch im Einzel schöne Bälle gegen Sander. Es wurde aber spannend und auch hier musste der Entscheidungssatz herhalten, den Lars dann leider verlor.

Der geneigte Leser wird nun sagen, kein Einzel bis hierhin gewonnen, was sollte Harry in seiner aktuellen Form da ausrichten. Denkste. Gegen Osthaus konnte Harry endlich einmal wieder brillieren. Ein stark erkämpftes 3:0 bedeuteten den anschluss zum 6:3.

Ein Spiegelbild zum ersten Spiel zeigte sich nun im zweiten Einzel von Joschi gegen Walter. Nach lockerer 2:0 Führung diesmal für den Roländer folgten 2 Sätze zum Gruseln. Entscheidungssatz. Aber dieses Mal behielt Joschi die Oberhand. Stark.

Nach dem ersten Satz hatte der Teamchef schon eine Idee gegen Pratesi. Knapp wurde es in den folgenden Sätzen beim 10:12 und 11:13, aber was hilft das knappste Ergebnis schon….

Reimund drehte gegen Kunzelmann noch einmal auf und siegte hart umkämpft mit 3:1

Deutlich verlor Jürgen die ersten beiden Sätze gegen Gröpper, kämpfte sich dann aber sehr stark mit 16:14 und 11:9 zurück. Im Fünften war der Linkshänder aber dann zu schnell weg und fuhr den achten Punkt für die Gastgeber ein.

Lars hätte sicherlich noch einmal gute Chancen gehabt, sich auch in die Siegerliste einzutragen, aber Harry unterlag etwas zu schnell und etwas zu deutlich gegen Sander mit 0:3.

Roland III: J.Busemann (1:1), Babski (0:2), Schulze (1:1), J.Wasielak (0:2), Harr (1:1), Schwittek (0:1), Babski/Schwittek (1:0), Schulze/J.Busemann (1:0), J.Wasielak/Harr (0:1)

3.Kreisklasse

TV Brechten III – DJK Roland Rauxel V 9:0

Die Highflyer der Fünften haben nach 7:1 Punkten aus den ersten Partien eine Bruchlandung hingelegt. Der Tabellenführer aus Brechten war an diesem Abend eine Nummer zu groß. Aber auch in der Niederlage zeigten die Roländer Größe, indem sie sich nicht über die Widrigkeiten vor Ort beklagten (Hallenboden mit gefühltem 30-Grad-Gefälle und Raumklima wie im subtropischen Spaßbad). Die sympathische Truppe aus Brechten entschädigte aber sehr großzügig in Form einer eigens in die Halle gefahrenen (attraktiv gefüllten) Kühltruhe.

Roland V: Leuchtmann (0:1), Zasada (0:1), Lichthof (0:1), Denk (0:1), Krügel (0:1), Paul (0:1), Lichthof/Zasada (0:1), Leuchtmann/Paul (0:1), Denk/Krügel (0:1)

Menü