DJK Westfalia Kirchlinde I – DJK Roland Rauxel III

Wegen dem Derby (Derbysieger, Derbysieger, hey…) am Sonntag komme ich erst leider heute zum Bericht des Spiels.

Ausgangslage:

Es ist das Verfolgerduell. Die Gastgeber bisher ausgeglichen mit 4 Unentschieden bei einem Sieg und einer Niederlage. Die Roländer nach dem jüngsten Erfolg gegen Barop weiterhin oben dran.

Personal:

Kirchlinde mit dem stärksten Aufgebot von 1-6 – alles, was Rang und Namen hat. Die Roländer eher mit dem “letzten” Rest… Nach Ausfällen von Thorsten und Jürgen, musste auch unter der Woche Joschi, zur Zeit in überragender Form, leider verletzungsbedingt absagen. Ersatz konnte in dem jungen Mathias Zsasada aus der fünften Mannschaft gefunden werden.

Zum Spiel:

Sandro und Harry nicht chancenlos, aber am Ende waren Klaus/Kellner eine Nummer zu gut und zu sicher. 1:0

Der Teamchef und Reimund gingen gegen Klöpper/Salm über die volle Distanz in vier sehr engen Sätzen um den Entscheidungssatz doch deutlich für sich zu gestalten. 1:1

Auch unsere beiden “jungen Wilden” Robin und Mathias konnten in vier Sätzen Schürmeyer/Trippe besiegen. Nicht schlecht… 1:2

Ein guter Auftakt.

Gegen Klaus benötigt der Teamchef schon einen Sahnetag bei gleichzeitigem Pech des Dortmunders. Einen Sahnetag hatte der Teamchef, aber beim Rest wollte Klaus nicht mitmachen. 9:11, 10:12, 14:12 und 7:11 aus roländer Sicht. 2:2

Sandro war gegen Klöpper recht chancenlos und unterlag 0:3 3:2

Leider mit sich selbst hadernd musste Robin gegen Kellner seine erste Niederlage hinnehmen, die dann auch noch recht deutlich ausfiel. 4:2

Reimund verliert gegen Schürmeyer bereits sein viertes Spiel in dieser Saison im fünften Satz. Auch hier super eng, der vierte 11:13 und der fünfte 9:11. Bitter. 5:2

Auch Mathias machte gegen Altmeister Trippe ein sehr gutes Spiel, unterlag dann aber letztlich doch in fünf Sätzen mit 12:10, 10:12, 6:11, 11:1 und 5:11. Schade, aber eine couragierte Leistung. 6:2

Trotz guter Bälle war Salm gegen Harry immer noch einen Tick besser am Sonntag Morgen. 7:2

Leider noch ohne Sieg bleibt Sandro auch nach dem heutigen Spiel. Gegen Klaus führte Sandro sogar noch mit 2:1 in Sätzen, unterlag dann aber in den Sätzen vier und fünf deutlich mit 4:11 und 6:11. 8:2

Gegen Klöpper wusste der Teamchef irgendwie garnix zu machen und unterlag sang- und klanglos mit 0:3 9:2

Fazit:

Ganz starker Beginn – ganz stark nachgelassen. Ok, drei Fünf-Satz-Niederlagen aber überhaupt kein einziges Einzel zu gewinnen… puh, dann ist das Ergebnis kein Wunder und nicht unverdient für Kirchlinde.
Das Resultat geht heute völlig in Ordnung. Und bestätigt letztlich meine Theorie – in der 1. Kreisklasse ist am Ende wohl die Mannschaft vorne, der es gelingt, am häufigsten komplett zu spielen.

Mittlerweile trennen den Zweiten Barop und den Vorletzten Wellinghofen schon vier Punkte, den Dritten Kirchlinde und den Zehnten Rahm nur 2 Punkte. Es bleibt alles eng.

Ausblick:

Am nächsten Spieltag empfangen wir die junge Truppe aus Aplerbeck. In der Tabellenkonstellation ist ja quasi jeder Tabellennachbar. Mal schauen was da geht und welche Aufstellung wir hier präsentieren können.

In diesem Sinne, bis dahin,

DER TEAMCHEF

__________________
„Drei Punkte ist besser als in die Hose geschissen.“
Menü