DJK Roland Rauxel III – TTC Holzwickede III

Ausgangslage:

Ein neues Jahr, ein neuer Start. Das Hinspiel wurde als Saisonauftakt – aus rauxeler Sicht – mal total versaut. 3:9 – eine heftige Klatsche zu Beginn und lange Zeit war man die einzige Mannschaft, die gegen Holzwickede verloren hat.
Holzwickede fröhnt – völlig entgegen meinem Verständnis (ich fand die echt stärker) – ein Dasein am Tabellenende. Die Roländer im Verfolgerfeld vom PTSV mit 14:8, punktgleich mit Kirchlinde und Wellinghofen.
Die Presseabteilung verlautbarte eine leichte Aufgabe für die Roländer – hm, in Anbetracht des Hinspiels war ich da nicht so optimistisch.

Personal:

Die Gäste haben für die Rückrunde Trabhardt gegen Praetorius aus der zweiten Mannschaft getauscht.
Roland mit Neuzugang Michael Bergins von Brett 2-7 plus Jürgen in der Halle und Sandro am Live-Ticker.

Zum Spiel:

Unser Top-Doppel der Hinrunde Joschi und Reimund siegten auch zu Beginn der Rückrunde gegen Trabhardt/Busch mit 3:0 1:0

Michael und Robin – natürlich noch nicht eingespielt – siegten knapp aber nicht unverdient mit 11:9, 12:10 und 11:9 gegen Stach/Friese 2:0

“Fünf Sätze spielen wir am liebsten” – ein liebgewonnener Spruch von Thorsten und dem Teamchef. Heute gegen Steiling/Beeske war es mal wieder soweit. Hauchzart mit 12:10 im fünften Satz konnten beide tatsächlich ein 3:0 nach den Doppeln herausholten.

Souverän konnte Michael gegen Stach mit 3:1 auch einen guten Einzeleinstand in der 1. Kreisklasse feiern. 4:0

Auch Joschi konnte gegen Trabhardt bereits zu einem frühen Zeitpunkt in der Saison eine sehr feine Leistung abrufen. Mit 11:6, 11:9, 6:11 und 11:6 siegte der junge Roländer gegen den Bezirksligaspieler der Hinrunde. 5:0

Robin kämpfte sich gegen Steiling nach einem 1:2 wunderbar zurück ins Spiel und bezwang seinen Gegner am Ende mit 3:2 – stark!!! 6:0

Sehr stark und beständig, wie in der Hinrunde und in der vergangenen Saison war Thorsten heute gegen Friese – 3:0 – das war deutlich. 7:0

Ich bitte meine Ausdrucksweise zu entschuldigen, aber Reimund hat heute tüchtig den Arsch versohlt bekommen. Selten wurde Reimund zusammengeknallt wie gegen Beeske am heutigen Tag. Puhhh…. 7:1

Der Teamchef quälte sich gegen einen etwas lustlos wirkenden Busch über 4 Sätze zum Sieg. 8:1

Den Schlusspunkt am heutigen Tage (viel früher als erwartet) setzte dann Michael gegen Trabhardt. Nach eigener Aussage konnte er da allerdings nicht soviel zu – ok, wir nehmen es trotzdem gerne hin. 9:1

Fazit:

Wow… für die Hinspielschlappe konnten wir uns heute doch deutlich revanchieren. Das war echt nicht schlecht.
Ein guter Auftakt, aber das gilt es jetzt zu konservieren. Die Aufgaben werden sicherlich nicht leichter.
Beim “Restetrinken” aus des Teamchefs Schatulle waren alle aber sehr positiv gestimmt…

Ausblick:

Nun erstmal wieder Pause (sind wieder Kreismeisterschaften ??)… Am nächsten Spieltag reisen wir nach Sölde – hoffentlich vereinbarungsgemäß am Dienstag nach dem eigentlichen Spieltag. Im Hinspiel waren die Gastgeber sichtlich ersatzgeschwächt – auch die wollen sich bestimmt revanchieren…

Das reicht für heute.

Gut´s Nächtle…

DER TEAMCHEF

__________________
„Drei Punkte ist besser als in die Hose geschissen.“
Menü