Jungen Bezirksliga Nord

LTV Lippstadt II – DJK Roland Rauxel  8:2

Aufstellung: Busemann A., Busemann J., Dickes, Zasada,

Am Samstag, den 5.3.2016 fand in der Jungen Bezirksliga Nord das Topspiel zwischen der DJK Roland Rauxel (2.) und dem LTV Lippstadt 3 (1.) statt. Aufgestellt waren beide Mannschaften in Top-Besetzung:

Die DJK spielte wie gewohnt mit Aaron und Joshua Busemann an Position eins und zwei und mit Robin Dickes und Mathias Zasada an drei und vier.

Lippstadt trat mit Amadeus Osburg, Jakob Kramer, Nils Becker und Nicklas Hess an.

Die Spieler von Coach Karo Ali gingen mit hohen Erwartungen in das Spiel, da sich schon in den letzten Spielen zeigte, dass in dieser Liga alles passieren kann. Einen wirklich guten Start fanden die Rauxeler aber nicht, denn sie mussten gleich ihre beiden Doppel abgeben. Joshua und Aaron Busemann verloren mit 3:1 gegen Nummer eins und zwei des Gegners und Mathias Zasada und Robin Dickes mussten sich knapp im 5. Satz gegen Nils Becker und Nicklas Hess geschlagen geben.

Auch die nächsten vier Spiele glitten den Rauxelern aus den Händen und so stand es  0:6.

Einen Punkt jedoch holte dann noch Aaron Busemann, welcher mit 3:2 sein zweites Einzel gegen die Nummer Eins des Gegners Amadeus Osburg gewann. Sein Bruder hingegen verlor auch sein zweites Spiel knapp und nur noch Robin Dickes konnte einen weiteren Punkt holen.

Am Ende verloren die Roländer also klar mit 8:2. “Es ist zwar bitter, wir können uns aber nichts vorwerfen da wir alles gegeben haben und Lippstadt heute einfach klar besser war”, äußerte sich die Mannschaft nach dem Spiel.

 

Einzelergebnisse:

Busemann A./Busemann J. 0:1, Dickes/Zasada 0:1

Busemann A. 1:1, Busemann J. 0:2, Dickes 1:1, Zasada 0:2

 

Jungen 1. Kreisklasse

TSC Eintracht Dortmund III – DJK Roland Rauxel II 5:8

Aufstellung: Kossek, Kirchberg, Wenzel, Lewandowski

Am 5.3. musste die 2. Jugend der Djk Roland Rauxel gegen den Tabellen-fünften und damit direkten Konkurrenten TSC Eintracht Dortmund antreten.

Noch vor der Anreise lief nicht alles nach Plan, da die Nummer 1 der 2. Jugend, Moritz Zimmermann, kurzfristig krank wurde und anscheinend niemand so schnell einspringen konnte. Doch die Rauxler hatten Glück im Unglück: Während sich Dawid Lewandowski sich bereit erklärte kurzfristig einzuspringen durften die Rauxler feststellen, dass auch der Gegner erhebliche Ersatzprobleme hatte und sogar nur zu dritt antreten konnte.

Die Aufstellung der Djk Roland Rauxel sah nun folgendermaßen aus:

Brett1: Janne Kossek, Brett 2: Joshua Kirchberg, Brett 3: Marius Wenzel und Brett 4: Dawid Lewandowski.

Im ersten Doppel traten Janne Kossek an der Seite von Joshua Kirchberg an und konnten den ersten Sieg mit einem 3:1 Erfolg verbuchen. Das zweite Doppel konnte aufgrund des Fehlens eines Dortmunder Spielers nicht gewertet werden und wurde somit 3:0 für die Roländer gezählt- 2:0 aus den Doppel also.

Nun war die heutige Nummer 1, Joshua Kirchberg an der Reihe. Doch während Janne Kossek am gegenüber liegenden Tisch seine tolle Leistung aus dem Doppel auch auf sein Einzel übertragen konnte und einen 3:2 Erfolg verbuchte gelang dies Joshua Kirchberg nicht; er verlor sein Einzel mit 0:3.

Somit durfte der Ersatzmann der DJK an den Tisch und sofort hatte sich der kurzfristige Einsatz gelont: Dawid Lewandowski gewann mit 3:1.

Es stand nun also schon 5:1 nach dem ersten Durchgang, da das das Nicht – antreten, wie bereits erwähnt mit einem 3:0 gewertet wird.

Nun musste sich Janne Kossek erneut beweisen. Und sein zweites Spiel hätte spannender nicht sein können: beim Spielstand von 2:2 waren bereits zwei Sätze mit 14:12 entschieden worden und beim Stand von 11:11 im fünften Satz musste die Nummer eins der DJK schließlich den kürzeren ziehen als er zwei Punkte am Stück verlor und mit 11:13 und 2:3 als Verlierer aus dem Spiel hervor ging. Doch Joshua Kirchberg glich in seinem zweiten Einzel diese Niederlage mit einem klaren 3:0 Erfolg aus.

Marius Wenzel musste nun wieder an den Tisch und hatte es überraschenderweise deutlich schwieriger als Dawid Lewandowski und konnte bei seiner 0:3 Niederlage keinen Satz für sich entscheiden. Das nächste Spiel wurde, wie auch das Doppel und das erste Einzel von Marius Wenzel, erneut mit 3:0 gewertet.

Nun musste jeweils die Nummer drei gegen die Nummer eins spielen. Und in beiden Spielen, von Janne Kossek und Marius Wenzel, konnte nicht einmal ein Satz gewonnen werden. Doch schließlich machte David Lewandowski seinen Einsatz perfekt indem er sogar gegen die Nummer zwei der Dortmunder mit 3:1 gewann und den Endstand auf 8:5 brachte.

 

Einzelergebnisse:

Kossek/Kirchberg 1:0, Wenzel/Lewandowksi (1:0)

Kossek 1:2, Kirchberg 1:1, Wenzel (1):2, Lewandowski 2+(1):0

(kampflose Spiele in Klammern)

 

Schüler Kreisliga 1

spielfrei

Menü