DJK Roland Rauxel III – SVW Hohensyburg II

Ausgangslage:

Irgendwie will der Teamchef noch nix vom Aufstieg wissen, auch wenn es schon verflixt mit dem Teufel zugehen müsste, wenn da jetzt noch etwas schief geht. Nach wie vor Platz Eins. Die Gäste aus Hohensyburg benötigen hingegen noch jeden Punkt, um nicht noch in den Abstiegstrudel zu geraten.
Das Hinspiel endete hauchzart mit 8:8, harter Kampf.

Personal:

Die Gäste ohne Kruse sen. (Rücken), dafür mit Neumann aus der Dritten. Roland im Rotationsverfahren ohne Robin und Thorsten, dafür mit dem Teamchef und Jürgen unten.

Zum Spiel:

Überhaupt kein Mittel fanden Joschi und Reimund gegen Möllmann/Niemarkt. Die brachten einfach alles zurück, was die beiden Roländer servierten. 0:3 haben die beiden auch noch nicht so oft erlebt. 0:1

Bei Bernd und Michael lief zunächst alles nach Maß. Schnell führte man gegen Ghane/Haag mit 2:0. Aber irgendwie ging der 3. Satz mit 12:14 verloren, dann nahm es seinen Lauf… 2:3 hieß es schließlich. 0:2

Damit natürlich schon ein bisserl Druck auf dem Teamchef und Jürgen gegen Kruse/Neumann. Und schnell lagen die beiden mit 1:2 zurück, aber auch Jürgen und ich spielen doch zu gerne fünf Sätze… So ganz genau wissen wir es auch nicht, aber es reichte dann doch noch zum ersten Punkt für die Gastgeber an diesem Abend. 1:2

Sehr eng und sehr spannend ging es beim Spiel zwischen Bernd und Haag zu. Nach 6:11, 11:9 und 12:10 hatte Bernd bereits im Vierten bei 10:6 vier Matchbälle – konnte aber keinen nutzen und unterlag mit 11:13. Fünfter Durchgang. Auch hier führte Bernd am Ende bereits 9:7 und in der Verlängerung immer mal wieder Matchbälle – den gefühlt 29. Matchball verwandelte Bernd dann aber endgültig gegen Haag zum 14:12 2:2

Ebenfalls sehr spannend und lang war das Spiel zwischen Michael und Ghane. Beide schenkten sich nichts, so dass nach 11:4, 7:11, 6:11, 11:9 erneut der Entscheidungssatz herhalten. Hier jedoch das bessere Ende für Ghane, der sich immer besser reinkämpfte. 2:3

Joschi konnte nach gewohnt starkem Spiel und einem 3:1 gegen Kruse erneut ausgleichen. 3:3

Reimund war hingegen beim 0:3 gegen Möllmann chancenlos. 3:4

Der Teamchef hatte gegen Neumann heute wenig Probleme und Sorgen. 4:4

Jürgen benötigte einen Satz gegen Niemarkt um ins Spiel zu kommen. Nach 6:11 siegte er mit 11:4 und 11:5 relativ deutlich. Leider konnte er diese Leistung nicht kompensieren und verlor letztlich mit 2:3. 4:5

So eng die ersten beiden Einzel im oberen Paarkreuz waren, so eindeutiger wurde es in der zweiten Runde.

Weder Bernd mit Ghane noch Michael mit Haag Рdas war eine sch̦ne Vorstellung der beiden Рjeweils 3:0. 6:5

Die erste Führung des Abends.

Joschi erhöhte mit Bravour gegen Möllmann mit 3:1 auf nunmehr 7:5

Man muss es schon neidlos anerkennen. Reimund spielte im Vergleich zum ersten Einzel deutlich verbessert. Aber Kruse hatte heute immer die besseren Antworten parat. Starke Vorstellung des Linkshänders. 7:6

Im zweiten Einzel gegen Niemarkt musste der Teamchef erstmal einem 0:7 hinterherlaufen. Das war wohl nix. Im zweiten Durchgang erst sehr spät die Wende für den Rauxeler. Dann lief es aber zum 3:1 8:6

Jürgen durfte das Spiel heute gegen Neumann mit einem ungefährdeten 3:0 Erfolg beenden. 9:6

Fazit:

Ein hartes Stück Arbeit. Ich sagte es schon bei der Verabschiedung – die Gäste hatten es heute (Gottseidank) nicht geschafft, eine Führung auszubauen. Sicherlich kämpferisch verdient, aber ganz sicher nicht leicht und locker dieser Sieg heute.

Ist das der Aufstieg? Irgendwie sprachen da heute alle von… Ok, drei Punkte vor dem Zweiten – der wiederum noch gegen den Dritten spielt (wo wir vier Punkte Vorsprung haben). Ja, demnach ist dies der Aufstieg, sofern die ersten beiden direkt aufsteigen. Hier machte Reimund noch einige anzügliche Bemerkungen in der hopfengetrübten Nachbetrachtung. Aber nein, die Dreiecke vor Platz eins und zwei sind und bleiben schwarz gefüllt.

Nun wollen wir noch Meister werden – hierzu bedarf es noch einen Punkt.

Die DJK Roland Rauxel III ist somit wieder nach einem Jahr Abstinenz (durch die Abmeldung im letzten Jahr) in der Kreisliga vertreten.

Ausblick:

DER Classico steht vor der Tür. Ick freu mir. Gleichzeitig bin ich total entsetzt. Hat uns Brünninghausen garnicht mehr lieb? Wie kann es denn sein, dass wir eine ganze Saison lang, also zwei Spiele am Stück nicht verlegen müssen/können/sollen/dürfen ??? Oder wollt ihr nur sehen, ob auch wir am Wochenende die Halle haben? Wollt ihr tatsächlich den Samstag nutzen und unsere Gerstevorräte überprüfen und vernichten?

Egal, kommt rum, für Speis und Trank ist gesorgt….

Am letzten Spieltag reisen wir dann noch nach Rahm, die sich heute mit einem 8:8 gegen Aplerbeck in den Fokus stellten. Das ist uns nicht so gelungen…

Das muss für heute reichen…

In diesem Sinne…

DER TEAMCHEF

PS: Achtung Hohensyburg – jemand von Euch hat einen Trainingsanzug in der Umkleide liegen lassen. Morgen früh oder beim nächsten Training (s. Homepage) wäre eine Gelegenheit ihn abzuholen. Habe ihn in unseren Schrank gelegt. Einfach jemanden in der Halle fragen…

__________________
„Drei Punkte ist besser als in die Hose geschissen.“

Menü