TuS Rahm III – DJK Roland Rauxel III

Ausgangslage:

Die Gastgeber benötigen noch jeden Punkt um mindestens in die Abstiegsrelegation zu gelangen bzw. zu bleiben. Die Roländer stehen seit letzter Woche als Meister der 1. Kreisklasse Gruppe 1 fest.

Personal:

Rahm wie bisher auch ohne Schirwon, dafür mit Buschke. Die Roländer mussten nach letzter Woche auf das sehr erfolgreiche obere Paarkreuz verzichten. Bernd und Michael müssen – wenn auch ohne effektiven Einsatz – in die zweite Mannschaft aufrücken. Thorsten weiter verletzt, Sandro fiel kurzfristig aus. Somit rückten Jürgen Lichtenhof aus der Vierten (die in der 2. KK Gruppe 1 gefühlt seit Februar fertig sind mit ihrer Saison) und Mathias Zasada aus der Fünften (der hinterher noch in seinem Team gegen Brünninghausen ran musste). Danke für Euren Einsatz.

Zum Spiel:

Der Teamchef und Jürgen spielten fulminant gegen Hagen/Gerloff und siegten mit 3:0 0:1

Deutlich mehr Mühe hatten Joshi und Reimund gegen Ruff/Höfker. Aber mit 13:11, 12:10 und 11:8 fuhr das zweitbeste Doppel der Liga einen weiteren Sieg ein. 0:2

Jürgen und Mathias konnten dem Spiel gegen Schülke/Buschke leider nicht ihren Stempel aufdrücken und unterlagen mit 1:3 1:2

Endlich wieder im oberen Paarkreuz konnte Reimund gegen Ruff stark aufspielen. Immer wieder feine Rückhandbälle des “Schwatten”… Das langte zum 3:1 Sieg. 1:3

Joshi hatte heute etwas mehr Mühe “als gewohnt”. Gegen Höfker musste sich der junge Roländer erst reinkämpfen. Aber das Ergebnis – ein Sieg – dann doch eher Gewohnheit. 1:4

Für Jürgen reichte es gegen Hagen leider nicht zu einem Satzgewinn. 2:4

Für die Mentalstatistik in “mytischtennis” war das leider heute nix. Der Teamchef unterlag die ersten beiden Sätze gegen Gerloff mit 12:14 und 11:13. Einen durfte ich noch, dann wieder für Nüsse. An manchen Tagen sollte man mit dem Ar… im Bett bleiben… 3:4

Nachdem es die Mitte nochmal spannend machte, konnte Mathias mit einem schön herausgespielten gegen Schülke die Roländer wieder auf Kurs bringen. Schnö anzusehen, der 3:1 Sieg. 3:5

Auch Jürgen spielte gegen Buschke einige feine Bälle und siegte ebenso mit 3:1 3:6

Etwas kurios lief es bei Joshi gegen Ruff. Zugegeben, Joshi war heute mal Fortuna schwer hold, aber deshalb im 3. Satz aufzugeben – in der Situation der Mannschaft?? Hmm… 3:7

Reimund spielte sich nach dem illustren Ausflug ins “Zeitsprung” nach der Meisterschaft letzte Woche gegen Höfker förmlich in einen Rausch und siegte mit 3:1 zum mindestens Punktgewinn. 3:8

Ein Klassiker früherer Jahre stand heute endlich mal wieder auf dem Programm. Damals i. d. R. im oberen Paarkreuz der 2. Kreisklasse begegneten sich Hagen und der Teamchef heuer in der 1.KK Mitte wieder. Standarisiert ging das Spiel auch heute – wie früher – über fünf Sätze. Schöner Kampf, schöne Bälle, am Ende das bessere Ende für Hagen. 4:8

Jürgen fühlte sich gegen Gerloff etwas deplaziert, fand nie ins Spiel und freute sich vielleicht schon innerlich auf das Hansa Bier… 5:8

Somit oblag es dem unteren Paarkreuz, den Sack zuzumachen. Mathias hatte das Spiel gedreht und führte gegen Buschke bereits 2:1 nach Sätzen. Aber Jürgen besiegte Schülke – in der Reihe vor Mathias und konnte den entscheidenden Punkt zum 5:9 machen.

Fazit:

Mit einem Sieg hatte ich nicht zwingend gerechnet, freue mich aber um so mehr, dass wir auch ohne unser kongeniales oberes Paarkreuz der Rückrunde etwas zählbares mitnahmen und uns auch nicht sagen lassen müssen, dass wir das Spiel nicht mehr Ernst genommen hätten und hier möglicherweise noch Zünglein an der Waage für den Abstieg sein könnten.
Ok, im negativen Sinne waren wir das nun für Rahm, aber es mag sicherlich an der aus Rahmer Sicht verkorksten Saison liegen, aber insgesamt machte das Team nicht den Eindruck, dass man heute den letzten unbändigen Willen hatte, etwas zu erreichen. Schade, aber nach dem Punktgewinn für Somborn ist Rahm somit direkt abgestiegen. Jürgen und ich haben jedenfalls ALLES für Rahm gegeben (abgesehen vom Doppel).

Das Hansa Bier hat gut gekühlt dann auch geschmeckt – zumindest Jürgen und mir. Das letzte Hansa Bier habe ich aus einer Dose vor gefühlt 32 Jahren getrunken… Als es noch die Hansa Freunde Castrop gab. Bitte jetzt nicht googlen, damals gab es noch nicht das Internet, Facebook oder sonst was…

Einen schönen Abschluss bildete das gemeinsame Essen mit einem Groߟteil der Mannschaft (Joschi musste ja noch in der zweiten ran, Bernd war zu irgendeinem Hokuspokus…) samt angetrauten Ehefrauen im Steakhaus. Lecker war es, schön war es.

Einen persönlichen Saisonabschlussbericht werde ich die Tage noch auf den Weg bringen.

Ausblick:

Morgen wird es eine kleine Saisonabschlussfeier geben. In der Hoffnung, dass es noch das Wunder für unsere Erste gibt, soll aber auch noch einmal unsere Meisterschaft gefeiert und gewürdigt werden.

In der nächsten Saison wird dann Rolands Dritte in der Kreisliga aufschlagen. Wie die Mannschaft dann personell bestückt sein wird, ist noch Zukunftsmusik.

In diesem Sinne, schönes Wochenende… bis neulich…

DER TEAMCHEF

__________________
„Drei Punkte ist besser als in die Hose geschissen.“
Menü