Herren Bezirksliga, Gr. West

TTC Ruhrstadt Herne II : DJK Roland Rauxel I   0:9

Roländern gelingt 9:0 Kantersieg gegen TTC Ruhrstadt Herne II

Die Vorzeichen der Partie standen alles andere als gut für die Roländer. Zunächst mussten die Roländer auf ihren Kapitän Raphael Reiß verzichten, der privat verhindert war. Beim Einspielen realisierten die Heimischen dann, das die Ruhrstädter mit den neuen Plastikbällen spielten, nicht wie sonst üblich mit Zelluloid. 

Glücklicherweise war die Roland Sechs früh angereist und konnte sich mit den etwas langsameren Bällen ausführlich einspielen.

Bei der Begrüßung machte Ruhrstadt Kapitän Arthur Schemp deutlich, dass die Gastgeber, die in der gleichen Besetzung des 1. Spieltags antraten (Tabellenführer), in dieser Saison oben mitspielen wollten und erwartete, wie auch Rolands Ersatzkapitän Robin Gude, ein Duell auf Augenhöhe.

Rolands Spitzendoppel Kartas / Gude fand nur schwer ins Spiel und musste immer einem Rückstand hinterherlaufen, ehe bei 0:3 im fünften Satz eine Auszeit die Wende zu Gunsten der Roländer brachte.

Ein Bravourstück gelang Ali / A. Busemann mit ihrem 3:0 Sieg gegen das Doppel 1 der Herner und auch dem neu formierten Doppel 3, Chroscinski / J. Busemann, gelang nach verlorenem 1. Satz ein 3:1 Erfolg.

Die 3:0 Führung ließ die Roländer mit breiter Brust in die kommenden Einzel gehen. Aaron Busemann gelang dabei das Kunststück den in der Rangliste aktuell 150 Punkte vor ihm platzierten Jonas Schindler zu entzaubern.

Rolands Spitzenbrett Robin Gude hatte da gegen Nicklas Karsten, die Herner Nr. 2, schon mehr Schwierigkeiten. Doch nach verhaltenem Beginn fand Robin immer besser ins Spiel und konnte sich im 5. Satz schließlich durchsetzen. 

Christian Chroscinski, mit 44 Jahren, der weitaus älteste Akteur des Abends, lief schnell einem 0:2 Satz-Rückstand hinterher. Zwar konnte er mit großem Kampf zum 2:2 ausgleichen, verlor dann aber im Fünften den Faden und sah sich 4 Mätchbällen der Herner Nr. 3, Tom Hornung gegenüber, konnte diese aber abwehren und setzte seinerseits mit seinem 2. Matchball den Schlusspunkt.

Wer nun gedacht hatte, dass die Herner sich in ihr Schicksal fügten wurde überrascht. Sie versuchten weiter dagegen zu halten doch letztlich lief es bei den Roländern jetzt einfach rund. Wie im Rausch erspielten sich Emilio Kartas und Joshua Busemann mit zwei 3:1 Siegen die nächsten Punkte.

Karo Ali blieb es schließlich vorbehalten mit einem lupenreinen 3:0 Erfolg den 9:0 Kantersieg der Roländer perfekt zu machen.

Das nächste Spiel der Rauxeler findet am kommenden Freitag in Witten Annen statt. Die Wittener Mannschaft wird ebenfalls sehr stark eingeschätzt. Am kommenden Samstag erwarten die Rauxeler den VFL Winz Baak in eigener Halle (18:30 Uhr). Winz Baak schaffte an diesem Wochenende ebenfalls einen 9:0 Sieg gegen Borussia Dortmund IV und sollte so ebenfalls eine nicht zu unterschätzende Aufgabe sein.

Menü