20. Spieltag: 2. Mannschaft erkämpft sich den Klassenerhalt

(DJK Roland Rauxel II: (v.l.n.r.) Thorsten Kriegel, Thorsten Wasielak, Kevin Kubitzky, Bernd Graz, Almir Duratovic und Joshua Buseman)

In der Aufstellung Joshua Busemann, Kevin Kubitzky, Almir Duratovic, Thorsten Wasielak, Bernd Graz und Thorsten Kriegel konnte die Zweite ihren Angstgegner, den TTC Westerfilde, mit 9:6 bezwingen. Somit steht fest, dass die Zweite auch im nächsten Jahr in der Bezirkliga um Punkte kämpfen wird.

Der Grundstein für den Erfolg wurde bereits im Doppel gelegt. Hier standen den zwei klaren 3-Satz Erfolgen von Busemann/Duratovic und Graz/Kriegel nur eine knappe 5 Satz Niederlage von Kubitzky/Wasielak gegenüber.

Im oberen Paarkreuz verloren Joshua und Kevin ihre Partien. Ein erster kleiner Zwischensprint von Almir, Thorsten W. und Bernd brachte die Rauxeler Farben aber schnell wieder mit 5:3 in Front. Nach der Niederlage von Thorsten K. stellten Joshua, Kevin und Almir die Weichen endgültig auf Sieg. Doch trotz der 8:4 Führung zeigten die Heimischen noch einmal Nerven. Thorsten “Bulli” Wasielak und Bernd Graz schienen ob des nahen Klassenerhalts plötzlich Eisen im Arm zu haben. Beide Spiele gingen auch folgerichtig verloren. So blieb es dem zuletzt glücklosen Thorsten Kriegel vorbehalten den Sack zum 9:6 Sieg zuzumachen.

Vor allen Dingen in der Rückrunde spielte die 2. Mannschaft wie hervorragend auf und teilt sich mit zwei weiteren Teams den 3. Platz der Rückrunden-Tabelle. Das sah in der Vorrunde noch anders aus. Dort belegte das Team um Altmeister Bernd Graz nur den vorletzten Rang und hatte diverse Aufstellungssorgen. Dies alles war in der Rückrunde Geschichte. Wer die zweite Mannschaft bei ihren Auftritten zu Hause erleben durfte, sah ein Team, welches jederzeit kämpfte und sich nie aufgab. Diese Stärken übertrug das Team bei Personalsorgen auch auf seine Ersatzleute Thomas Zobiegala, Andreas Kulik und Marvin Olk. Vor allen Dingen Thomas, der oft sowohl für Rauxel III (5mal) als auch für Rauxel II (7mal) auflief, erwies sich als starker Rückhalt Roländer Reserve.

In den kommenden beiden Spielen gegen den PSV Ennepe (2.) und den TTC Ruhrstadt Herne II (1.) können die Rauxeler nun befreit aufspielen und vielleicht noch die beiden Spitzenmannschaften der Liga ärgern.

 

Menü