Jetzt erst recht! Trotz der drei Punkte Rückstand auf Querenburg vor diesem Spieltag, wollten die Roländer ihre letzte Chance auf den Klassenerhalt sichern. Doch zunächst sah es nicht so gut für die Heimischen aus, die auf Christian Chroscinski verzichten mussten, der derzeit vom Verletzungspech geplagt ist. So kam Almir Duratovic, der sich mittlerweile den Beinamen “Mr. Zuverlässig” verdient hat, zu einem erneuten Einsatz in der Ersten.

von links nach rechts: Robin Gude, Almir Duratovic, Karo Ali, Aaron Busemann, Raphael Reiß, Emilio Kartas (Foto: Christian Chroscinski)

Die Doppel liefen, wie sollte es auch anders sein, wieder nicht optimal für die Rauxeler. Robin Gude gewann an der Seite von Emilio Kartas, während Karo Ali mit Aaron Busemann unterlegen war. Besser schien es da für Almir Duratovic mit Doppel-Partner Raphael Reiß zu laufen. Nach zwei leicht gewonnenen Sätzen erwarteten die ca. 30 Zuschauer, dass die beiden auch Satz Nr. 3 einfahren würden. Doch plötzlich wendete sich das Blatt und die Erste musste erneut einem Rückstand aus den Doppeln hinterherlaufen.

In den Einzeln verlief die Partie im oberen und mittleren Paarkreuz zunächst ausgeglichen. Für die Roländer punkteten Robin und Raphael, während Aaron und Emilio ihren Gegnern gratulieren mussten. Ein Doppelschlag von Karo und Almir im unteren Paarkreuz brachte für die Roländer Farben erstmals an diesem Nachmittag die Führung, Spielstand 5:4.

Diese wollten sich Robin und Aaron nicht nehmen lassen und legten ihrerseits nach. Robin ließ vom ersten Ball an seinen Gegner nicht ins Spiel kommen und gewann souverän mit 3:0. Kritisch war es bei Aaron, der nach 0:2 Satzrückstand aber die Nerven behielt und  das Spiel noch zu seinen Gunsten drehen konnte. Raphael kam gegen seinen zweiten Gegner nie richtig ins Rollen und verlor in drei Sätzen. Auch Emilio schien schon auf der Verlierer-Straße zu sein, fand aber mit viel Willen nochmal ins Spiel zurück, und machte aus einem 0:2 Rückstand noch einen 3:2 Sieg.

So schlug Karo Ali beim Spielstand von 8:5 zum 2. Rückrunden-Erfolg der Ersten Mannschaft auf. Nach deutlich verlorenem ersten Satz, kämpfte auch er sich ins Match zurück und gewann die nächsten drei Sätze in Folge zum 9:5 Endstand.

Der Sieg ging auf das Konto von Fleiß und dem unbändigem Willen sich nicht geschlagen zu geben, egal welches Ergebnis die Zähltafel gerade anzeigte. Neben dem Willen war es auch die mannschaftliche Geschlossenheit und die Anfeuerung der ca. 30 Zuschauer, die den Spielern der Ersten immer wieder Mut machten.

Aufgrund der unklaren Situation im Kampf um den Klassenerhalt verbieten sich alle Rechenspiele. Gewiss ist nur, gewinnen die Roländer beide ausstehenden Spiele gegen Eintracht Dortmund und Langendreer, steht der Klassenerhalt fest.

 

7 TuS Querenburg 8 1 12 127:152 17:25
8 TTC Herne-Vöde II 7 3 11 126:160 17:25
9 DJK Roland Rauxel 6 4 10 127:149 16:24
10 TTC Post Hiltrop II 6 3 11 128:145 15:25
11 DJK BW Annen II 4 2 14 103:159 10:30
12 TT-Team Bochum II 0 2 18 61:178 2:38

 

Restprogramm:

 

Menü