Roländer ziehen ins Halbfinale ein!

Die Erste Jugend der DJK Roland Rauxel zieht nach einem knappen und umkämpften 6:4 Erfolg über den LTV Lippstadt ins Halbfinale um die Westdeutsche Meisterschaft ein. Garanten für den Erfolg waren eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein Matchwinner!

Die Roländer gingen mit der Aufstellung Aaron Busemann, Luca Heidrich, Joshua Busemann und Henrik Sielhorst ins Rennen. Sencer Ergül musste auf Roländer Seite auf der Ersatzbank Platz nehmen.

Der LTV Lippstadt hielt mit Reihs, Osburg, Helmig und Kramer dagegen.

(v.l.n.r. Roland Rauxel: Luca Heidrich, Aaron Busemann, Sencer Ergül, Henrik Sielhorst u. Joshua Busemann; LTV Lippstadt: Helmig, Reis, Kramer, Osburg)

Die Lippstädter waren von den Ranglisten-Punkten her leicht favorisiert. Doch bei solchen Finalspielen entscheidet oft die Tagesform und dies sollte sich auch diesmal bewahrheiten. Schließlich werden die Spiele nicht ausgerechnet sondern ausgespielt.

In den Doppeln konnten sich die bislang in der Meisterschaft ungeschlagenen Joshua Busemann und Henrik Sielhorst gegen Osburg / Kramer glatt mit 3:0 Sätzen durchsetzen. Auf der Gegenseite war das Roländer Duo Nr. 1 Aaron Busemann und Luca Heidrich chancenlos gegen Reihs / Helmig und verloren ebenfalls mit 0:3.

(Weiterhin ungeschlagen – Joshua und Henrik im Doppel!)

Somit starteten die Mannschaften mit je einem Punktgewinn in die erste Einzelrunde. Aaron Busemann konnte nach starkem Spiel mit 3:0 Sätzen deutlich gegen Osburg gewinnen. Doch auf der anderen Seite ließ auch Lippstadts Nr. 1, Reihs, gegen den Roländer Luca Heidrich nichts anbrennen und stellte das Unentschieden wieder her.

(Aaron Busemann – erneut eine starke Nr. 1 im Roländer Dress!)

Nun war es an Joshua Busemann die Roländer Farben erneut in Führung zu schlagen, was ihm auch in beeindruckender Manier mit einem 3:0 Erfolg über Lippstadts Kramer gelang.

(Jubelschrei nach dem Sieg von Joshua im ersten Einzel!)

 

Henrik Sielhorst sorgte mit seinem 3:1 Erfolg über Helmig erstmals für eine Rauxeler Führung. Spätestens zu diesem Zeitpunkt waren die knapp 50 anwesenden Zuschauer aus dem Häuschen und feuerten die Roländer Jugendtruppe frenetisch an.

Doch Reihs, Spitzenbrett der Lippstädter, ließ sich so gar nicht aus der Ruhe bringen und nachdem er den ersten Satz gegen Aaron knapp für sich entscheiden konnte, gab er sich in den Sätzen zwei und drei keine Blöße und gewann das Duell der beiden “Einser” deutlich.

Wesentlich spannender machte es Luca Heidrich, der gegen Osburg beim Spielstand von 8:10 im vierten Satz zwei Matchbälle gegen sich hatte. In dieser engen Spielsituation bewahrte Luca, der zuvor immer wieder mit sich gehadert hatte, kühlen Kopf. Er glich zum 10:10 aus. In der folgenden Verlängerung hatte Luca immer mal wieder Satzball, wehrte zwei weitere Matchbälle ab und siegte schließlich mit 16:14. Nun war der Widerstand von Osburg gebrochen. Den 5. Satz holte sich Luca mit 11:7.

(Rückhand extrem umlaufen! Der Oberkörper ist Spannung und Akrobatik pur – so gelang Luca der 3:2 Sieg!)

Die Heimischen führten nun mit 5:3. Lange Zeit sah es auch im Spiel von Joshua Busemann gegen Helmig gut für den Roländer aus. Doch vergab er eine 10:7 Führung im dritten Satz. Im Vierten machte der Lippstädter dann schnell den Sack endgültig zu.

Vor dem letzten Spiel war klar, dass die Roländer zwar mit 5:4 Spielen und 16:15 Sätzen führten. Nach Bällen schienen aber die Lippstädter vorne zu liegen, so dass ein Sieg von Henrik Sielhorst im abschließenden Spiel notwendig wurde, um ins Halbfinale einziehen zu können.

Nach anfänglichem Rückstand fand sich Henrik gegen Kramer immer besser zurecht und gewann den ersten Satz hauchdünn mit 12:10. Im Zweiten lief es dagegen überhaupt nicht für Henrik – 5:11. Auch der Dritte Satz ging in die Verlängerung. Wieder zeigte Henrik die besseren Nerven. 14:12 für den Roländer. Im Vierten zunächst wieder ein kleiner Rückstand. Doch nach einer Auszeit von Coach Robin Gude war Henrik nicht mehr aufzuhalten und sicherte sich auch den vierten Satz zum umjubelten 6:4 Erfolg für die Roländer.

(Henrik Sielhorst – gewann neben dem Doppel auch beide Einzel: Matchwinner!)

 

Die Erfolgreiche erste Jugend mit ihren Trainern Karo Ali und Robin Gude!

v.l.n.r.: Joshua Busemann, Henrik Sielhorst, Karo Ali, Sencer Ergül, Robin Gude, Luca Heidrich und Aaron Busemann

Der Dank der ersten Jugend geht an die knapp 50 Zuschauer, die für eine fantastische Stimmung in der Roland Halle sorgten. Sitzplätze gab es keine mehr, was aber die Stimmung nicht schlechter machte. Abschließend ließen es sich die Roländer Jugendspieler nicht nehmen für ihre Gäste und Zuschauer Sandwiches zu servieren.

 

Menü