Kreismeisterschafts-Bericht 2018

Die DJK Roland Rauxel präsentiert sich erfolgreich bei den Kreismeisterschaften

 

Die Spielerinnen und Spieler der DJK Roland Rauxel agierten bei den Kreismeisterschaften sehr erfolgreich, sodass die DJK jetzt in mehreren Klassen den Kreismeister bzw. die Kreismeisterin stellen. Zudem konnten wir uns über viele gute Platzierungen freuen.

Bei den Schülerinnen -A- sicherte sich Mia Scharpenberg im Endspiel gegen ihre Vereinskameradin Nikie Chien den Titel. 

Sencer Ergül erwischte am Samstag gar einen phantastischen Tag. Zuerst sicherte er sich bei den Jungen den Titel im Einzel (gegen Mattis Kemper vom SV Westfalia Rhynern) und Doppel (zusammen mit Robin Esser, PTSV Dortmund gegen Fabian Myggitsch/Mattis Kemper (SV Westfalia Rhynern)). Im Anschluß an diese Konkurrenz startete er noch bei den Herren -A- (bis 2.000 Punkte). Was folgte, war ein Triumphzug sondergleichen, der so noch nicht in der Roländer Vereinsgeschichte vorkommt. Um 21:03 verkündete unser Abteilungsleiter Robin Gude via Live-Ticker Sencers Sieg im Einzel gegen Tyson Tan Hasse, TTF Bönen (11:7, 11:9, 11:6) . Eine ganz aussergewöhnliche Leistung des jungen Roländers. 

Im Doppel der Herren -A- Konkurrenz trumpfte auch Robin Gude auf, der im Einzel zuvor im 5. Satz in der Verlängerung seines Spiels gegen David Hornschuh verloren hatte. An der Seite von Tyson Tan Hasse drang er bis ins Endspiel vor. Hier mussten sie sich jedoch nach 5 spannenden Sätzen gegen Hauck/Hornschuh geschlagen geben.

Bei den Herren -B- (offen bis 1800 Punkte) konnte sich Christian Chroscinski zwar bis in Viertenfinale vorkämpfen unterlag dort aber Marvin Haug, BVB, in drei knappen Sätzen. Im Doppel fand auch Jugendtrainer Karo Ali die Zeit mitzuwirken. Doch im Halbfinale waren die späteren Kreismeister Marvin Haug/David Hornschuh vom BVB eine Nummer zu groß für die Karo und Chrosci.

In der -D- Konkurrenz (bis 1400 Punkte) spielte sich Robin Leuchtmann ins Rampenlicht. Der junge Roländer spielte nach seinem Aus im Doppel, an der Seite von Dirk Krüger, im Einzel groß auf. Erst Henri Bögner, Abwehrspieler vom SSV Mülhausen-Uelzen, konnte Robin stoppen (7:11, 6:11, 11:9, 5:11). Da stand er bereits im Halbfinale und freute sich anschließend über den 3. Platz.

Bei den Schülern -A- (Jahrgang 2004 und jünger) gelang es Leon Blau, Max Papenberg und Leon Nachtwey nicht die vorderen Ränge zu belegen. Sie zeigten trotzdem gutes Tischtennis und werden im nächsten Jahr erneut angreifen.

Bei den Schülern -B- (Jahrgang 2006 und jünger) waren Leon Blau und Max Papenberg ebenfalls noch startberechtigt. Hier gelang den beiden im Doppel der gemeinsame Sprung auf das Siegertreppchen (3. Platz). Im Einzel erreichte Leon Blau ebenfalls den 3. Rang und löste so sein Ticket für die Qualifikation zu den Bezirksmeisterschaften. Lars Hanning, Ali Aran und Felix Krause waren ebenfalls mit von der Partie und zeigten, dass mit ihnen bei fleißigem Training in der Zukunft zu rechnen sein wird.

Erst seit Kurzem im Verein und trotzdem schon ganz erfolgreich spielten sich Kerem Kavasoglu und Noah Schweiger bis in die Hauptrunde des Schüler -C- (Jahrgang 2008 und jünger) Feldes vor. Hier verloren sie zwar jeweils ihr Auftaktmatch, konnten sich aber zurecht über ihre insgesamt gute Leistung freuen.

In der Jungen-Konkurrenz starteten auf Roländer Seite noch Julian und Jan-Luca Funke, Benedict Voß, Tim Schönfeld und Rico Hesse. In der mit NRW-Liga-Spielern gespickten Konkurrenz konnten sie sich letztlich in Einzel und Doppel nicht durchsetzen, obwohl sie durchweg mehr als ordentliche Leistungen zeigten.

In der Mädchenkonkurrenz schieden die Doppel der Roländerinnen (Nikie Chien/Rijetha Sivanenthiran sowie Mia Scharpenberg/Lea Hanning) im Halbfinale aus und teilten sich den dritten Platz. Im Einzel agierten die vier Mädchen bei ihrem ersten offiziellen Turnier noch sehr nervös, sodass sie über die Gruppenspiele nicht hinauskamen. 

Gar nicht nervös sondern selbstbewusst zeigte die jüngste Roländerin, Maxi Baranowsky, was in ihr steckt. Auch wenn sie erst seit etwas mehr als einer Woche Roländerin ist, zeigte sie schon gutes Tischtennis. Zahlte sie im Einzel gegen ihre Gegnerinnen noch Lehrgeld, gelang ihr im Doppelfinale an der Seite von Jule Nowak (TTF Bönen) fast eine faustdicke Überraschung. Letztlich mussten sie aber doch nach 5 spannenden Sätzen den neuen Kreismeisterinnen Amelie Müssing (1. TTV Asseln) und Emma Kleuser (TTC GW Bad Hamm) gratulieren.  

Reimund Schulze hatte sich im Einzel bereits bei den Herren -Ü60- bis ins Halbfinale vorgespielt und so für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert. Im Doppel setzte er in sich zusammen mit dem Evinger Frank Massolle die Krone auf und sicherte sich den Titel im Doppel klar in 3:0 Sätzen.

Ein besonderes Bild ergab sich kurz nachdem die Roländer Jugendcombo die Halle der Kreismeisterschaften betreten hatte. Wo man auch hinschaute, fast an jedem Tisch spielten RoländerInnen in unseren neuen Vereinstrikots! Sagenhaft!

Fotos der KM findet Ihr demnächst auf unserem Instagram Account.

Menü