Aufgrund der Vielzahl an Spielen präsentieren wir euch den Bericht zum 11. und letzten Spieltag der Hinrunde diesmal in chronologischer Reihenfolge.

Herren 1. Kreisklasse Gr. 1
ÖSG Viktoria Dortmund vs. DJK Roland Rauxel IV    7:9

Bevor die vierte Mannschaft am Samstag im Topspiel den Tabellenführer TV Brechten ärgern könnte, mussten die Mannen um Kapitän Thorsten Nimser erstmal eine schwierige Aufgabe im Osten Dortmunds erledigen. Nach zeitweisem 4:7 Rückstand und etlichen Fünfsatzspielen waren letztlich die Roländer die Glücklicheren. Überragend an diesem Abend das Doppel Olk/Rettig, welches in seinen zwei Spielen keinen Satz abgab. Auch Ersatzmann Krzysztof Lewandowski blieb wie Thorsten Nimser im Einzel ungeschlagen.

Doppel: Olk/Rettig 2:0, Schulze/Lewandowski 0:1, Nimser/Babski 0:1
Einzel: Schulze 1:1, Olk 0:2, Nimser 2:0, Babski 1:1, Rettig 1:1, Lewandowski 0:2

Jungen NRW-Liga 2
SV Westfalia Rhynern I vs. DJK Roland Rauxel I    7:7

Im Spiel des Zweiten gegen den Dritten brauchten die Roländer am Mittwochabend einen Sieg, um den Anschluss an Tabellenführer TTF Bönen I nicht zu verlieren. Auswärts in Hamm-Rhynern waren die Bedingungen nicht optimal. Prüfungsstress, vergessene Hallenschuhe und der Zelluloidball waren eine Reihe an Faktoren, die als Erklärung für den miserablen Doppelstart herangezogen werden konnten, wodurch die Roländer von Beginn an einem Rückstand hinterher liefen. Nach der ersten Einzelrunde und Punkteteilungen im oberen sowie unteren Paarkreuz blieb dieser Rückstand beim Stand von 2:4 auch noch bestehen. Dann jedoch gewannen die Roländer drei von vier Einzeln in der zweiten Einzelrunde und gingen mit der Chance auf den Sieg in die letzten Partien. Überraschenderweise schlugen beide “Dreier” den gegnerischen “Einser”, sodass es auf die Duell zwischen Position 2 und 4 ankam. Während Luca Heidrich sein Spiel souverän gewann ließ Milad Osmani die Anwesenden zittern. Er und sein Gegner Andre Bertelsmeier lieferten sich im fünften Satz in der Verlängerung ein Match, in dem beide Spieler Matchballe abwehrten. Letztendlich musste sich Milad jedoch mit 16:14 geschlagen geben, sodass die Rauxeler mit einem 7:7 Unentschieden die Heimreise antreten mussten. Die starke Leistung von Sencer Ergül, der alle seine drei Einzel gewann, soll hier nochmal besonders hervorgehoben werden. Dennoch müssen die Jungs in den Doppeln stärker werden, um auch die Spitzenmannschaften der Liga zu schlagen.

Doppel: Heidrich/Ergül 0:1, A. Busemann/Osmani 0:1
Einzel: Busemann 2:1, Heidrich 1:2, Ergül 3:0, Osmani 1:2

Herren 2. Kreisklasse Gr. 1
DJK Roland Rauxel V vs. Post SV Castrop-Rauxel III   9:4

Die Fünftvertretung hatte am Donnerstagabend bei ihrem Derby gegen den Post SV die Chance, die Tabellenführung zu übernehmen. Mit drei Doppelsiegen legten die Roländer einen optimalen Start hin. Im Folgenden musste in der ersten Einzelrunde nur Krzysztof Lewandowski seinem Gegner gratulieren. Alle anderen Spieler konnten ihr erstes Einzel siegreich gestalten. Olaf Elmanowicz spielte sein zweites Einzel direkt nach den Doppeln, sodass mit den Siegen im unteren Paarkreuz der Sieg bereits feststand. Dass die Roländer dann 9:4 statt einem deutlicheren Ergebnis gewannen, kann ihnen aufgrund der eroberten Tabellenspitze ziemlich egal sein. Als Herbstmeister überwintern sie nun bis zum Januar. Gratulation!

Doppel: Crapanzano/Lewandowski 1:0, Leuchtmann/Elmanowicz 1:0, Harwig/Kavasoglu 1:0
Einzel: Crapanzano 1:1, Lewandowski 0:2, Leuchtmann 1:1, Elmanowicz 2:0, Harwig 1:0, Kavasoglu 1:0

Herren 3. Kreisklasse Gr. 1
DJK Roland Rauxel VI vs. TuS Eving-Lindenhorst II   1:9

Kapitän Marius Wenzel analysierte die Partie, die zeitgleich zum Derby der Vierten am Donnerstagabend stattfand, folgendermaßen:

Das Ergebnis spiegelt auch das gesamte Match wider, denn wir hatten kaum eine Chance gegen den aktuellen Tabellenführer. Es war bei ein paar Spielen ein bisschen mehr drin, jedoch hat im Endeffekt unser Gegner auch durch die größere Erfahrung gewonnen.

Wir gehen nun als vermutlicher Siebter in die Rückrunde. Mal schauen wie diese wird. Ich erhoffe mir, dass sie besser als die Hinrunde wird.

Doppel: Funke/Funke 0:1, Denk/Krüger 0:1, Hesse/Wenzel 0:1
Einzel: Funke, Julian 0:2, Funke, Jan-Luca 0:1, Krüger 0:1, Denk 0:1, Hesse 1:0, Wenzel 0:1

Jungen NRW-Liga 2
FC Schalke 04 vs. DJK Roland Rauxel I   1:8

Kein Match in den fünften Satz ließen die Roländer beim Auswärtsspiel am Freitagabend kommen. Meist sehr deutlich gewannen die Rauxeler ihre Matches, was aufgrund der starken Gegner gerade im oberen Paarkreuz keine Selbstverständlichkeit ist. Lediglich Luca Heidrich musste seinem Gegner einmal gratulieren. Mit drei Punkten hinter Spitzenreiter Bönen überwintern die Rauxeler nun als Tabellenzweiter.

Doppel: Heidrich/Ergül 1:0, A. Busemann/Osmani 1:0
Einzel: Busemann 2:0, Heidrich 1:1, Ergül 2:0, Osmani 1:0

Jungen 1. Kreisklasse Gr. 1
TSC Eintracht Dortmund II vs. DJK Roland Rauxel III  3:7

Trotz dreier Niederlagen war das Spiel der 3. Jugend in Eintracht Dortmund eine klare Angelegenheit. Lediglich der gegnerische Einser konnte ernsthaft mit den Roländern mithalten und rang Leon Blau und Marc Springwald nieder. Auch im Doppel verloren die Roländer. Alle anderen Neuigkeiten aus Dortmund sind jedoch positiver Natur. Die restlichen Spiele konnten nämlich meist deutlich gewonnen werden und Rico Hesse bestätigt mit seinem Sieg gegen das gegnerische Spitzenbrett, dass er der Liga entwachsen ist.

Doppel: Hesse/Blau 0:1
Einzel: Hesse 3:0, Blau 2:1, Springwald 2:1

Schüler-A Kreisliga
DJK Roland Rauxel vs. TuS Dortmund-Wellinghofen   7:3

Viele 3:0 Siege verzeichneten die Schüler Max Papenberg, Leon Nachtwey und Lars Hanning. In drei Einzeln mussten sich die Roländer geschlagen geben. Dabei fiel Coach Robin Gude auf, dass zu selten noch die Schwächen der Gegner angespielt wurden. Als dies dann in den anderen Matches besser gemacht wurde, kamen auch die Siege. Insgesamt jedoch eine überzeugende Leistung der Roländer.

Doppel: Papenberg/Nachtwey 1:0
Einzel: Papenberg 2:1, Nachtwey 2:1, Hanning 2:1

Jungen Bezirksklasse-Nord
DJK Roland Rauxel vs. LTV Lippstadt   6:8

In dieser Partie entwickelte sich ein ungewöhnlicher Spielverlauf. Fast alle Partien gingen 3:0 in die eine oder andere Richtung aus. Nur selten gab es mal Satzgewinne für den Verlierer oder gar Fünfsatzspiele. Der gegnerische Einser Lenz erwies sich an diesem Tag als zu stark für die Roländer, die ihr Spiel in Somborn austrugen. Jan-Luca Funke war der zweitbeste Akteur an diesem Tag und trug sich zweimal in die Siegerliste ein. Leider gelang seinen Teamkameraden immer jeweils nur ein Sieg, sodass nach den ausgeglichenen Doppeln letztlich ein weiter Punkt zu einem Unentschieden fehlte.

Doppel: Funke, J./Voß 0:1, Funke, J-L./Schönfeldt 1:0
Einzel: Funke, J-L. 2:1, Voß 1:2, Funke, J. 1:2, Schönfeldt 1:2

Landesliga Gr. 4
TTC Post Hiltrop II vs. DJK Roland Rauxel I    8:8

Am Ende stand beim 8:8 Unentschieden gegen die Hiltroper sogar eine Niederlage zur Debatte, hatte das Schlussdoppel mit Dennis Dähne und Aaron Busemann schon verloren, als sich Ersatzmann Christian Chroscinski immer noch mühte sein Spiel zu gewinnen. Letztlich drehte „Chrosci“ nach 1:2 Rückstand das Spiel noch und sicherte der Ersten den Punktgewinn.

Schon anfangs hatte Kapitän Robin Gude seine Roländer auf das Spiel eingeschworen und vor den Bochumern gewarnt. Schon in der Vergangenheit hatten die Roländer immer wieder Probleme gegen die Hiltroper gehabt und teils klare Niederlagen quittieren müssen. Im Spielverlauf wendeten die Roländer einen 1:2 Rückstand nach den Doppeln in eine 5:4 Führung nach der ersten Einzelrunde. Die zweite Runde konnten die Roländer nach zwei Niederlagen im Spitzenpaarkreuz noch soeben ausgleichen und sich so das 8:8 sichern. Bester Einzelakteur war Aaron Busemann, der mit zwei Einzelsiegen glänzte, während seine Mannschaftskameraden nicht über eine 1:1 Einzelbilanz hinauskamen. 

Doppel: Dähne/A. Busemann 0:2, Gude/Sielhorst 0:1, J. Busemann/C. Chroscinski 1:0
Einzel: Dähne 1:1, Gude 1:1, A. Busemann 2:0, J. Busemann 1:1, Sielhorst 1:1, Chroscinski 1:1

Herren 1. Kreisklasse Gr. 1
Roland IV vs. TV Brechten I    9:7

Im Folgenden der Bericht von Kapitän Thorsten Nimser, der selbst das Wort ergriff:

Die vierte Vertretung von Roland Rauxel schlägt den ungeschlagen Spitzenreiter!
Zur Ausgangslage: Brechten bis zum jetzigen Zeitpunkt ungeschlagen und Roland Rauxel IV mit einem Unentschieden und einer Niederlage auf Platz 2. In Bestbesetzung ging es dann in die Doppel, wo Schulze/Kemler den ersten zählbaren Punkt holten. Bergins/Olk, leider im 5. Satz zu 10 verloren, und Nimser/Babski mussten ihren Gegnern gratulieren. Das obere Paarkreuz hatte gegen die ehemaligen Landesligaspieler keine Chance und es stand schnell 4:1 für Brechten. Die Mitte mit Olk und Kemler gewannen ihre Einzel genauso wie Thorsten Nimser. Christoph Babski hatte gegen den Brettchenspieler Grube keine Chance und verlor 1:3.
In der zweiten Runde hatte Reimund Schulze im 5. Satz das Nachsehen wohingegen Michael Bergins sich in einen Rausch spielte und sein Spiel klar 3:0 gewann. Marvin Olk gewann gegen Bennhard denkbar knapp mit 3:1 (12:10/11:9/10:12/14:12). Ralf Kemler verlor klar in drei Sätzen und es stand 7:6 für Brechten. Thorsten Nimser und Christoph Babski gewannen ihre Spiele klar in drei Sätzen und erstmalig ging Roland mit 8:7 in Führung. „Jetzt wollen wir auch den Sieg“ hat die Mannschaft dem Abschlussdoppel mit auf dem Weg gegeben. Bergins/Olk machten es mehr als spannend und gewannen im 5. Satz zu 13:11. Mal wieder eine kämpferische Mannschaftsleistung der Vierten. Jetzt überwintert man auf dem 2. Platz, heißt Relegationsplatz.

Einzel: Schulze 0:2, Bergins 1:1, Olk 2:0, Kemler 1:1, Nimser 2:0, Babski 1:1
Doppel: Bergins/Olk 1:1, Schulze/Kemler 1:0, Nimser/Babski 0:1

Herren Bezirksklasse Gr. 1
DJK Roland Rauxel III vs. Post Castrop I    9:3

Im Lokalderby der Bezirksklasse setzte sich Roland Rauxel III gegen die Erstvertretung des Post SV Castrop überraschend deutlich mit 9:3 durch. Die Roländer kamen mit einer Führung aus den Doppeln und legten mit einem Doppelschlag im oberen Paarkreuz durch Erfolge von Thomas Zobiegala und Thorsten Wasielak den Grundstein zum Erfolg. Da machte es nichts, dass die „Mitte“ mit Guido Schwark und Jürgen Lichtenhof patzte und es beim 4:3 plötzlich eng zu werden schien. Diese Niederlagen waren jedoch der Weckruf auf den die Mannschaft nur gewartet hatte. Alle folgenden Partien gingen bis zum verdienten 9:3 Erfolg an die Roländer Akteure, die mit einem positiven Punktekonto in die Rückrunde starten werden.

Doppel: Zobiegala/Schwark 1:0, Wasielak/Lichtenhof 0:1, Kulik/Olk 1:0
Einzel: Zobiegala 2:0, Wasielak 2:0, Schwark 1:1, Lichtenhof 0:1, Kulik 1:0, Olk 1:0

Mädchen Bezirksliga
DJK Roland Rauxel vs. LTV Lippstadt   3:7

Gegen das unangefochten stärkste Team der Liga traten die Mädchen am Sonntagmorgen an. Coach Robin Gude gab als Ziel aus, ein paar Punkte auf der Roländer Seite zu behalten. Dass es letztendlich drei Punkte wurden, war dann umso erfreulicher. Zwar waren die Geschwister namens Wolf zu stark für die Roländerinnen und gewannen alle Partien mit 3:0. Doch das stärker eingeschätzte Brett Drei der Gegner schlugen alle drei Mädchen im fünften Satz und bewiesen damit Nervenstärke.

Doppel: Chien/Sivanenthiran 0:1
Einzel: Chien 1:2, Sivanenthiran 1:2, Scharpenberg 1:2

DJK Roland Rauxel vs. TV Büren II   4:6

Direkt im Anschluss an das Spiel gegen Lippstadt fand das zweite Spiel des Tages statt. Gegen TV Büren II feierte außerdem Maxi Baranowsky – die erst am Tag zuvor 12 wurde – ihr Debüt in der Mädchenmannschaft. Obwohl sie ihr bestes Tischtennis spielte musste sie einsehen, dass die Gegnerinnen ihr noch überlegen waren. Sie gewann dafür an Erfahrung. Bei den drei Mädels lief in der Folge nicht mehr ganz so viel zusammen. Es schien, als wäre die Luft nun raus. Nach 7 Stunden Hallenaufenthalt insgesamt war das mehr als verständlich. Dennoch ärgerten sich die Drei über die aus ihrer Sicht unnötigen Niederlage. Sie haben dafür im Rückspiel die Chance, Wiedergutmachung zu betreiben.

Doppel: Chien/Scharpenberg 1:0
Einzel: Chien 1:2, Sivanenthiran 1:1, Scharpenberg 1:1, Baranowsky 0:2

Herren Bezirksliga
DSC Wanne Eickel vs. DJK Roland Rauxel II    4:9

Roland Rauxel II gewinnt gegen das Schlusslicht der Liga DSC Wanne Eickel nach 1:3 Rückstand mit 9:4. Kapitän Christian Chroscinski äußerte sich wie folgt über das Spiel: “Wir mussten am letzten Spieltag der Hinrunde noch einmal Vollgas geben, da die Herner zum ersten Mal in Bestbesetzung antraten.” Insbesondere der Erfolg von Ersatzmann Bernd Graz zum 6:3 freute die Mannschaft, die dadurch endgültig auf die Siegerstrasse kam.

Doppel: Chroscinski/Ali 1:0, Duratovic/Kartas 0:1, Reiß/Graz 0:1
Einzel: Duratovic 2:0, Reiß 0:2, Chroscinski 2:0, Ali 2:0, Kartas 1:0, Graz 1:0

Menü