Ausschließlich Spiele im Jugendbereich gab es an diesem Wochenende zu bestaunen. Grund dafür war die Westdeutsche Einzelmeisterschaft bei den Herren, die Vorrang gegenüber den Meisterschaftsspielen hatte.

Jungen Bezirksklasse-Nord
DJK Roland Rauxel II vs. LTV Lippstadt IV   2:8

Mit dem wieder genesenen Tim Schönfeldt traten die Rauxeler gegen den Tabellenzweiten Lippstadt an. Die Gäste gingen zwar als Favorit ins Spiel, doch durch deren veränderte Aufstellung war klar, dass es viele neue Begegnungen geben würde. In den Doppeln sah es dann schnell ziemlich gut aus für die Roländer. Julian Funke und Benedict Voß überzeugtem bei ihrem 3:0 Sieg, und auch Jan-Luca Funke und Tim Schönfeldt gingen zunächst in Führung. Dann jedoch spielten ihre Gegner stark auf, sodass es zur 1:1 Punkteteilung nach den Doppeln kam. In Führung ging Jan-Luca auch im Einzel, in dem er nach 2:1 Zwischenstand doch noch im Fünften verlor. Die anderen Partien in der Einzelrunde gingen alle mit 3:0 an die Gäste, der Spielstand betrug also 1:5.

In der zweiten Einzelrunde agierte Jan-Luca mental stärker und holte nach 0:2 Rückstand noch auf, hatte im fünften Satz bereits Matchbälle auf seiner Seite, verlor jedoch letztendlich mit 11:13. Tim überraschte sich nach fehleranfälligem ersten Spiel selbst und spielte gegen Gegner Leinen sein bestes Tischtennis. Folgerichtig gewann er mit 3:0. Dies sollte jedoch der letzte Punkt an diesem Tag bleiben, da die Lippstädter im unteren Paarkreuz erneut mit 3:0 überlegen waren.
Insgesamt geht der Sieg für die Lippstädter in Ordnung, die vor allem im unteren Paarkreuz stärker waren. Gegen den Tabellenzweiten zu verlieren ist keine Schande, auch wenn Jan-Luca Funke sich für seine kämpferischen Leistungen gerne belohnt hätte.

Doppel: Voß/J. Funke 1:0, J-L. Funke/Schönfeldt 0:1
Einzel: J-L. Funke 0:2, Schönfeldt 1:1, Voß 0:2, J. Funke 0:2

Jungen NRW-Liga 2
TUSEM Essen vs. DJK Roland Rauxel   0:8

Einen deutlichen 8:0 Sieg fuhren die Rauxeler in Essen ein. Essen war danach auch das Motto der vier Freunde, die durch das spielfreie Wochenende bei den Herren genügend Zeit hatten, um im Anschluss zusammen Döner essen zu gehen.

Doppel: Ergül/Heidrich 1:0, Busemann/Osmani 1:0
Einzel: Busemann 2:0, Ergül 2:0, Heidrich 1:0, Osmani 1:0

Jungen 1. Kreisklasse
DJK Roland Rauxel IV vs. DJK Roland Rauxel V   10:0

Ebenfalls deutlich war der Sieg der vierten Jugend über die fünfte Jugend. Bedauerlicherweise trat diese nur mit zwei statt der geplanten drei Spielern an, sodass die Partie schnell vorbei war. Dass der Spielverlauf so eindeutig war, spiegelt nur die verschiedenen Zielsetzungen beider Mannschaften wider. Die vierte Jugend will um den Aufstieg mitspielen, während die fünfte Jugend wertvolle Meisterschaftserfahrung sammeln soll.

Rauxel IV:
Doppel: Scharpenberg/Chien 1:0
Einzel: Scharpenberg 3:0, Sivanenthiran 3:0, Chien 3:0

Rauxel V:
Nachtwey/Hanning, Lea 0:1
Einzel: Nachtwey 0:3, Hanning, Lea 0:3

Jungen 1. Kreisklasse
DJK Roland Rauxel III vs. DJK Roland Rauxel IV   4:6

Alle andere als deutlich war das Spiel zwischen der dritten Jugend, angeführt von Rico Hesse und komplettiert von Leon Blau und Marc Springwald, und der vierten Jugend bestehend aus Mia Scharpenberg, Rijetha Sivanenthiran und Nikie Chien. Dass die Mädchen nicht erneut 0:10 verlieren wollten, wie es in der Hinrunde noch der Fall gewesen war, war allen Anwesenden klar. Doch dass am Ende sogar ein Sieg rausspringen würde, damit hatte keiner gerechnet. Zunächst ging das Doppel noch zugunsten der favorisierten Jungen aus, doch am Nebentisch gewann Rijetha bereits mit 3:0 gegen Marc. Als dann überraschend Nikie gegen Rico und Mia gegen Leon gewannen, führten die Mädchen bereits mit 3:1. Dieser Vorsprung blieb durch die Siege Mias gegen Marc und der Niederlage von Rijetha gegen Rico erhalten. Leon, der keinen guten Tag erwischte, gab sich anschließend gegen Nikie geschlagen, während Rico nach abgewehrten Matchbällen gegen Mia gewann. Beim Stand von 3:5 war also noch ein Unentschieden möglich. Und obwohl Marc sein Team durch einen 3:0 Sieg diesem Zwischenziel ein Stück näher brachte, war es letztendlich Rijetha, die gegen Leon den überraschenden Sieg klar machte.

Was für die vierte Jugend ein toller Erfolg ist, ist für die fünfte Jugend eine bittere Niederlage. Dennoch haben beide Mannschaften weiterhin die Chance und die Ambitionen oben mitzuspielen.

Rauxel III:
Doppel: Hesse/Blau 1:0
Einzel: Hesse 2:1, Blau 0:3, Springwald 1:2

Rauxel IV:
Doppel: Scharpenberg/Chien 0:1
Einzel: Scharpenberg 2:1, Sivanenthiran 2:1, Chien 2:1

Jungen 1. Kreisklasse
DJK Roland Rauxel III vs. SV Westfalia Rhynern  7:3

Wiedergutmachung wollte die dritte Jugend nach der Niederlage gegen die vierte Jugend am nächsten Tag betreiben. Aus Rhynern reisten die Gäste an, die einen der punktestärksten Einser der Liga aufboten. Das interessierte Marc Springwald ziemlich wenig, der zeitgleich zum siegreichen Doppel sein Einzel gegen eben diesen Einser nach 0:2 Rückstand mit 3:2 gewann. Er blieb an diesem Tag der einzige Spieler, dem dies gelang. Doch zum Glück spielten die Roländer auch gegen andere Gegner. Rico Hesse beispielsweise verlor nur gegen den Einser, gewann jedoch seine anderen beiden Partien in sehenswerter Manier. Marc, beflügelt durch seinen Auftaktsieg, blieb in seinen restlichen Spielen siegreich und avancierte zum Matchwinner. Auch Leon Blau steuerte Zählbares in Doppel und Einzel bei.

Das ist dann wohl die Definition von einer “starken Reaktion” auf die bittere Pille, die die Jungen am Vortag schluckten. Umso schöner, dass sich die Mannschaftdurch den Sieg gegen Rhynern wieder auf Kurs befindet.

Doppel: Hesse/Blau 1:0
Einzel: Hesse 2:1, Blau 1:2, Springwald 3:0

A-Schüler Kreisliga
SV Westfalia Somborn vs. DJK Roland Rauxel   5:5

Max Papenberg, Leon Nachtwey und Lars Hanning traten gemeinsam bei den befreundeten Sombornern an. Doch Freundschaft hin oder her, einen Sieg wollten die Jungs unter der Aufsicht von Trainer Karo Ali aus Dortmund mitnehmen. Doch letztendlich war es die magere Ausbeute an Fünfsatzspielen, die zum Unentschieden führte. Nur eines von vier dieser Spiele gewannen die Jungspunde und ließen so Punkte liegen.

Doch auch positive Erkenntnisse bot das Spiel an. Leon Nachtwey und Lars Hanning gewannen jeweils zwei Spiele und spielten dabei stark auf. Auch Max Papenberg gewann ein Einzel, fand in den anderen beiden Partien jedoch nicht ins Spiel. Ob sich die Jungen über das Ergebnis am Ende der Saison freuen oder ärgern werden, das wird nur der weitere Saisonverlauf verraten.

Doppel: Papenberg/Nachtwey 0:1
Einzel: Papenberg 1:2, Nachtwey 2:1, Hanning, Lars 2:1

 

Menü