Roland-Mädchen bei Mini-Meisterschaften Bezirksentscheid erfolgreich!

Am Sonntag, dem 07.04., trat Familie Baranowsky gemeinsam mit Trainer Robin Gude den weiten Weg nach Menden im Sauerland an. Dort trafen sie auch auf Sura Omer, die seit einigen Wochen bei der DJK trainiert. Während Sura bei den Mädchen zwischen 8 und 10 Jahren antrat, war Juli bei den jüngsten Teilnehmerinnen am Start, wo sie als 2011er Jahrgang sogar immer noch ein Jahr jünger als die meisten ihrer Konkurrentinnen ist.

Gespielt wurde in beiden Altersklassen in zwei großen Gruppen á 7 Teilnehmerinnen, sodass für beide Spielerinnen viele Spiele auf dem Programm standen. In den Matches, die auf zwei Gewinnsätze gespielt wurden, ging es von Anfang an hart umkämpft zur Sache. Schnell war jedoch klar, dass beide Roländerinnen super mithalten konnten und so gewann Juli, die erst 7 Jahre alt ist, in der ersten Gruppenphase vier ihrer sechs Spiele. So qualifizierte sie sich für die zweite Gruppenphase, in der die oberen sechs Plätze ausgespielt wurden. Auch dort war sie erneut erfolgreich, sodass sie die Mini-Meisterschaft sensationell als Drittplatzierte abschloss. Damit erhielt sie sowohl einen Pokal als auch die Einladung zum Verbandsentscheid, in dem die besten Mädchen Nordrhein-Westfalens um den Einzug in den Bundesentscheid spielen werden.

Sura konnte derweil ebenfalls einige Spiele gewinnen, erreichte aber die untere Gruppenphase, sodass ein Weiterkommen zum Verbandsentscheid nicht mehr möglich war. Davon ließ sich die 10-Jährige gar nicht beirren und spielte weiterhin mutiges Angriffstischtennis. Nach einigen weiteren Siegen schloss sie den Tag als Neuntplatzierte ab. Auch wenn ihre Reise bei den Mini-Meisterschaften damit endet, so wird sie voraussichtlich bei der DJK weiter trainieren und schon bald weitere Wettkampferfahrung sammeln können.

Sura Omer und Juli Baranowsky

Bei den Jungen waren Anton Haag in der jüngsten, Tim Greth in der mittleren, und Ben und Noah Schlegel in der ältesten Altersklasse vertreten. Das Ergebnis der Jungen stand bei Abreise noch nicht fest.

Menü