Hobby-Mannschaft siegt im letzten Saisonspiel der CVJM-Liga!

Frei nach dem Motto „Das Beste kommt zum Schluss” feierte die Hobby-/Ü35-Mannschaft am letzten Spieltag der CVJM-Oberliga ihren ersten Sieg. Mit 7:5 konnte das Team um Kapitän Detlef Bergmann die KG Emmaus Gelsenkirchen am Freitagabend in die Schranken weisen.

Nachdem im Hinspiel mit 3:7 das bislang beste Saison-Ergebnis erzielt worden war, standen die Vorzeichen nicht schlecht, das intensive Taktik- und Techniktraining der letzten Wochen in den ein oder anderen Punktgewinn ummünzen zu können.

Nach einem Traumstart der beiden Doppel (Dirk Lösbrock/Peter Heinke und Michael Holz/Franz Nachtwey) und drei Einzel-Siegen durch Katharina Kruse, Patric Brand und Ernst Schulz konnten die Gelsenkirchener in fünf Einzeln punkten, so dass vor den abschließenden beiden Doppel-Partien ein 5:5 zu Buche stand. Von dieser ungewohnten Situation ließen sich die Rauxeler Doppel jedoch keineswegs verunsichern und erkämpften in zwei 5-Satz-Krimis den heiß ersehnten Sieg für ihr Team.

„Im Vordergrund stehen bei uns die Freude am Sport und die Geselligkeit, aber zu gewinnen, fühlt sich auch mal richtig gut an“, fasste Detlef Bergmann die Stimmungslage des Ü35-Teams nach dem Überraschungs-Erfolg zusammen.

Für die nächste Saison ist angedacht, mit zwei Teams in der CVJM-Oberliga an den Start zu gehen. Mit noch mehr Spielpraxis für die einzelnen Spieler bestehen dann bessere Chancen, an den Erfolg vom letzten Spieltag anzuknüpfen und sich in der Tabelle peu à peu nach vorne arbeiten zu können.

Hobby-Mannschaft am letzten Spieltag gegen die KG Emmaus Gelsenkirchen
Hobby-Mannschaft am letzten Spieltag gegen die KG Emmaus Gelsenkirchen. Die Roländer von links nach rechts, vordere Reihe: Dirk Lösbrok, Patric Brand, Detlef Bergmann (mit Zähltafel). Hintere Reihe, von links: Peter Heinke, Gerd Stiller, Michael Holz, Franz Nachtwey, Ernst Schulz, Claus Ricke. Nicht im Bild, aber erfolgreich gespielt: Katharina Kruse.
Menü